Weibliche Karrieren verlaufen in der Politik erfolgreicher

Chapter

Zusammenfassung

Der Anteil von weiblichen Führungskräften verbessert sich in den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen nur langsam. Gerade in Wirtschaft und Verwaltung fehlt es gegenwärtig an einer überzeugenden Dynamik. Demgegenüber hat sich in den politischen Parteien und der Spitzenpolitik in den vergangenen Jahren ein erstaunlicher Fortschritt bei der Besetzung von Führungspositionen mit Frauen vollzogen: Deutschlands erste Bundeskanzlerin ist ungefähr 10 Jahre höchst erfolgreich im Amt. Vier Bundesländer hatten beziehungsweise haben eine Ministerpräsidentin. Auch die Tatsache, dass erstmals eine Frau auf der Hardthöhe das Sagen hat, hat kaum für Schlagzeilen gesorgt. Warum war diese frappante Entwicklung in so kurzer Zeit möglich? Woher kommen die Frauen, die jetzt in Parteien und Regierungen Spitzenpositionen innehaben? Es liegt sicher unter anderem an der weniger hierarchisch angelegten Aufstiegsstruktur in der Politik. Politischer Erfolg verläuft nicht nach einer festgelegten Laufbahn. Mehr Flexibilität und Durchlässigkeit bei den Anforderungsprofilen könnten auch in der Wirtschaft eine breitere Auswahl von Führungskräften schaffen.

Literatur

  1. 1.
    Deutscher Bundestag. (2014). Frauen und Männer. http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/mdb_zahlen/frauen_maenner/260128. Zugegriffen: 30. Juni 2015..

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutsches Aktieninstitut e. V.BerlinDeutschland

Personalised recommendations