Handlungsfeld 5: Organisatorische Einordnung – Wie ordnen wir das Dienstleistungsgeschäft ein?

Chapter

Zusammenfassung

In diesem Handlungsfeld beschäftigen wir uns mit der organisatorischen Einordnung des Dienstleistungsbereichs. Wir lernen die grundlegenden Möglichkeiten kennen und erfahren, für welche Basisstrategie sich welche Organisationsform eignet. Das Kapitel schließt mit einem Praxisbeispiel.

Literatur

  1. Bartussek, S. (2013), Konzeptionelle Überlegungen zur Erbringung produktbegleitender Dienstleistungen, Berlin.Google Scholar
  2. Bruhn, M. (2009), Das Unternehmen in der Dienstleistungsgesellschaft. In: Bullinger, H.-J.; Spath, D.; Warnecke, H.-J.; Westkämper, E. (Hrsg.): Handbuch Unternehmensorganisation – Strategien, Planung, Umsetzung. 3., neu bearb. Auflage. Berlin u.a.: Springer, S. 47–58.Google Scholar
  3. Engelhardt, W. H./Reckenfelderbäumer, M. (1993), Trägerschaft und organisatorische Gestaltung industrieller Dienstleistungen, in: Simon, H. (Hrsg. 1993): Industrielle Dienstleistungen, Stuttgart, S. 263–293.Google Scholar
  4. Kugeler, M./Vieting, M. (2008), Gestaltung einer prozessorientiert(er)en Aufbauorganisation. In: Becker, J.; Kugeler, M.: Rosemann, M. (Hrsg. 2008), Prozessmanagement – Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung. 6., überarb. und erw. Auflage. Berlin u.a., S. 221–267.Google Scholar
  5. Lay, G./Nippa, M. (Hrsg. 2005), Management produktbegleitender Dienstleistungen: Konzepte und Praxisbeispiele für Technik, Organisation und Personal in serviceorientierten Industriebetrieben. Heidelberg.Google Scholar
  6. Olemotz, T. (1995), Strategische Wettbewerbsvorteile durch industrielle Dienstleistungen, Frankfurt am Main 1995.Google Scholar
  7. Schreyögg, G. (2008), Organisation – Grundlagen moderner Organisationsgestaltung, 5. Auflage, Wiesbaden.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Professur für Wertschöpfungs- und NetzwerkmanagementITOP – Institut für Technologie- und Prozessmanagement Universität UlmStuttgartDeutschland
  2. 2.Geschäftsführer und Wissenschaftlicher LeiterIPRI – International Performance Research Institute gGmbHStuttgartDeutschland

Personalised recommendations