Advertisement

Nachhaltigkeitsmanagement

Chapter

Zusammenfassung

Unterscheidet sich Nachhaltigkeit im Unternehmen von der in der Gesellschaft? Es ist nicht die Aufgabe von Unternehmen, eine verantwortungsbewusste Gesellschaft zu formen. Allerdings sind Unternehmen ein Teil der Gesellschaft. Sie leben von und in dieser Gesellschaft. Aus diesem Grund müssen sie sich mit den an sie gestellten Anforderungen auseinandersetzen. Diese Anforderungen beinhalten auch, dass Unternehmen gesellschaftliche und ökologische Verantwortung übernehmen und in ihr ökonomisches Handeln integrieren. Wenn eine Gesellschaft entscheidet, sich zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu entwickeln, dann sind auch Unternehmen Teil dieses Wandlungsprozesses. Um das erforderliche Nachhaltigkeitsmanagement zu gestalten und mit Leben zu füllen, ist es für Unternehmen zunächst nötig, den Begriff der Nachhaltigkeit individuell für sich zu definieren. Ausgangspunkt können die zahlreichen Normen und Anleitungen sein. Schwerpunkt dieses Kapitels ist daher die Darstellung von zwei grundlegenden Anleitungen: ISO 26000 und Deutsche Nachhaltigkeitskodex.

Weiterführende Literatur

  1. [1]
    Bay, Karl-Christian (Hrsg.), ISO 26000 in der Praxis, Oldenbourg Industrieverlag, 2010Google Scholar
  2. [2]
    Braun, Sabine und andere; Unternehmerische Verantwortung praktisch umsetzen, PricewaterhouseCoopers (Hrsg.), 2010Google Scholar
  3. [3]
    Langer, Gunnar; Unternehmen und Nachhaltigkeit, Gabler, 2011Google Scholar
  4. [4]
    Majer, Helge, Wirtschaftswachstum und nachhaltige Entwicklung, Oldenbourg 1998Google Scholar
  5. [5]
    Prammer, Heinz Karl (Hrsg.), Corporate Sustainability, Gabler, 2010Google Scholar
  6. [6]
    Pufé, Iris, Nachhaltigkeitsmanagement, Carl Hauser Verlag, 2012Google Scholar
  7. [7]
    Schneider, Andreas, Schmidpeter, René, Corporate Social Responsibility, Springer Gabler, 2012Google Scholar
  8. [8]
    Vitt, Judith und andere, Gesellschaftliche Verantwortung nach DIN ISO 26000, Beuth Verlag, 2011Google Scholar
  9. [9]
    Wilkens, Stefan, Effizientes Nachhaltigkeitsmanagement, Deutscher Universitäts-Verlag, 2007Google Scholar
  10. [10]
    Schaltegger, Stefan; Herzig, Christian; Kleiber, Oliver u. a.: Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen. Von der Idee zur Praxis; Managementansätze zur Umsetzung von Corporate Social Responsibility und Corporate Sustainability. Berlin, Lüneburg: Bundesministerium für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit [u. a.]; Univ. (2007)Google Scholar
  11. [11]
    Brix, Kerstin und andere; Nachhaltiges Unternehmertum, Lehrstuhl für Umweltmanagement, Universität Lüneburg, 2006Google Scholar
  12. [12]
    Deutscher Nachhaltigkeitskodex (Rat für Nachhaltigkeit) (Vereinte Nationen 1987) Gesellschaftliche Verantwortung nach der DIN ISO 26000 (Judith Witt und andere) Dyckhoff; Harald, Souren, Rainer; Nachhaltige Unternehmensführung, SpringerGoogle Scholar
  13. [13]
    Hardtke, Arnd, Prehm, Marco (Hrsg.), Perspektiven der Nachhaltigkeit, Gabler, 2001Google Scholar
  14. [14]
    Baumgartner, Rupert J., Nachhaltigkeitsorientierte Unternehmensführung, Rainer Hampp Verlag, 2010Google Scholar
  15. [15]
    Burschel, Carlo J. und andere, Betriebswirtschaftslehre der Nachhaltigen Unternehmung, Oldenbourg, 2004Google Scholar
  16. [16]
    Tischler, Klaus, Ökologische Betriebswirtschaftslehre. München: Oldenbourg. (1996)Google Scholar
  17. [17]
    Schaltegger, Stefan und andere, Corporate Sustainability Barometer – Wie nachhaltig agieren Unternehmen in Deutschland?, PricewaterhouseCoopers (Hrsg), Frankfurt, 2010Google Scholar
  18. [18]
    Schaltegger, Stefan und andere, Corporate Sustainability Barometer 2012 – Praxisstand und Fortschritt des Nachhaltigkeitsmanagements in den größten Unternehmen Deutschlands, PricewaterhouseCoopers (Hrsg), Frankfurt, 2012 Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Bad HomburgDeutschland

Personalised recommendations