Lobby Work pp 31-52 | Cite as

Von der Hierarchie zum Markt

Zur Koordination von Interessenvertretung heute
Chapter
Part of the Bürgergesellschaft und Demokratie book series (BÜD)

Abstract

Die für die Bundesrepublik typische Verflechtung zwischen Staat, Wirtschaft wandelt sich. Die Interessenvertretung hat sich zu einem Geschäftsmodell entwickelt. Der Markt ist inzwischen der vorherrschende Koordinationsmechanismus. Der Marktmechanismus dominiert gegenüber den anderen Steuerungsformen Hierarchie und Clan. Die Mitgliedschaft als Basis der Interessenvertretung verliert an Gewicht, ebenso die intermediäre Stellung von Organisationen. Dies hat Auswirkungen auf die Art der Interessenvertretung. Es hat sich eine neue „Lobbyindustrie“ entwickelt, mit der die politische Kommunikation stärker strategisch ausgerichtet und Expertise zugekauft wird. Insgesamt hat die Entwicklung Folgen für die Legitimation von Politik in demokratischen Systemen. Die Interessenvertretung wird Teil der neuen Legitimitätspolitik, die zunehmend Verfahren jenseits der Volkssouveränität nutzt.

Keywords

Neokorporatismus Mitgliedschaft intermediäre Organisationen Legitimitätspolitik Expertise strategische Kommunikation 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alemann, U. v . (1989) . Organisierte Interessen in der Bundesrepublik . Opladen: Leske+-Budrich . Busch-Janser, F. (Hrsg.) . (2012) . Karriereguide Public Affairs (Kindle) . Berlin/Brüssel: polisphere library.Google Scholar
  2. Classen, A. (2014) . Interessenvertretung in der Europäischen Union: Zur Rechtmäßigkeit politischer Einflussnahme . Wiesbaden: Springer-VS.Google Scholar
  3. Crouch, C., & Streeck, W. (Hrsg.) . (2006) . The Diversity of Democracy: Corporatism, Social Order and Political Conflict . Cheltham: Edgar Elgar.Google Scholar
  4. Czada, R. (1994) . Konjunkturen des Korporatismus: Zur Geschichte eines Pardigmenwechsels in der Verbändeforschung In W. Streeck (Hrsg.), Staat und Verbände (Sonderheft der PVS 25) (S . 37-64) . Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  5. Dialer, D., & Richter, M. (Hrsg.) . (2014) . Lobbying in der Europäischen Union: Zwischen Professionalisierung und Regulierung . Wiesbaden: Springer-VS.Google Scholar
  6. Gammelin, C., & Hamann, G. (2005) . Die Strippenzieher: Manager, Minister, Medien- Wie Deutschland regiert wird . Berlin: Econ.Google Scholar
  7. Gammelin, C., & Löw, R. (2014) . Europas Strippenzieher . Wer in Brüssel wirklich regiert . München: Econ Verlag.Google Scholar
  8. Geißel, B. (2011) . Kritische Bürger: Gefahr oder Ressource für die Demokratie? Frankfurt: Campus Verlag.Google Scholar
  9. Bernsdorff, A. Graf v .(2012) . Einführung in das Campaigning . Heidelberg: Carl Auer Compact.Google Scholar
  10. Hassel, A. (2014) . Trade unions and the Future of Democratic Capitalism . In P. Beramendi,Google Scholar
  11. S . Häusermann, H. Kitschelt & H. Kriesi (Hrsg.), The Future of Democratic Capitalism . Oxford: Oxford University Press . Hoffjann, O., & Stahl, R. (Hrsg.) . (2010) . Handbuch Verbandskommunikation . Wiesbaden: VS-Verlag.Google Scholar
  12. Joos, K. (2010) . Lobbying im neuen Europa: Erfolgreiche Interessenvertretung nach dem Vertrag von Lissabon . Wiley.Google Scholar
  13. Kleinfeld, R., Willems, U., & Zimmer, A. (2007) . Lobbyismus und Verbändeforschung in Deutschland: Eine Einleitung . In R. Kleinfeld, U. Willems & A. Zimmer (Hrsg.), Lobbying . Strukturen, Akteure, Strategien . Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  14. Köppl, P. (2003) . Power Lobbying: Das Praxishandbuch des Public Affairs . Wien: Linde Verlag.Google Scholar
  15. Leggewie, C. (2011) . Mut statt Wut . Aufbruch in eine neue Demokratie . Hamburg: edition Körber Stiftung.Google Scholar
  16. Leif, T., & Salden, J. (2006) . Strippenzieher und Hinterzimmer – Meinungsmacher im Berliner Medienzirkus . Dokumentation, 45 Min ., Ein Film von T. Leif & J. Salden, Schnitt: Holger Höbermann, Reihe: Zapp, NDR und Betrifft SWR, Produktion: SWR, NDR, Erstsendung 6 . März 2006 SWR.Google Scholar
  17. Leif, T., & Speth, R. (2006) . Die fünfte Gewalt – Anatomie des Lobbyismus in Deutschland . In T. Leif & R. Speth (Hrsg.), Die fünfte Gewalt . Lobbyismus in Deutschland . Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  18. Lösche, P. (2007) . Verbände und Lobbyismus in Deutschland . Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  19. Massing, P. (1991) . Interessengruppen . In D. Nohlen (Hrsg.), Wörterbuch Staat und Politik (S . 251f) . Müchen: Pieper.Google Scholar
  20. Michalowitz, I. (2007) . Lobbying in der EU: Europa kompakt Band 2 (Uni-Taschenbücher) . Wien: Facultas Verlag.Google Scholar
  21. Müller, A. (2009) . Meinungsmache . Wie Wirtschaft, Politik und Medien uns das Denken abgewöhnen wollen . München: Knaur Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  22. Oehmer, F. (2012) . Verbände in den Medien . Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  23. Offe, C. (1972) . Politische Herrschaft und Klassenstrukturen . Zur Analyse spätkapitalistischer Herrschaftssysteme . In G. Kress & D. Senghaas (Hrsg.), Politikwissenschaft . Eine Einführung in ihre Probleme (S . 135-164) . Frankfurt: Fischer Verlag.Google Scholar
  24. Priddat, B. (Hrsg.) . (2009) . Politik unter Einfluss . Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  25. Reutter, W. (Hrsg.) . (2014) . Verbände und Interessengruppen in den Ländern der EuropäiGoogle Scholar
  26. schen Union . (2 . erweiterte und aktualisierte Auflage) . Wiesbaden: Springer-VS Verlag.Google Scholar
  27. Rieskmeier, J. (Hrsg.) . (2007) . Praxisbuch: Politische Interessenermittlung: Instrumente – Kampagnen – Lobbying . Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  28. Roth, R. (2011) . Bürgermacht . Eine Streitschrift für mehr Partizipation . Hamburg: Edition Körber Stiftung.Google Scholar
  29. Röttger, U., Preusse, J., & Schmitt, J. (2014) . Grundlagen der Public Relations: Eine kommunikationswissenschaftliche Einführung (2 . Auflage) . Wiesbaden: Springer VS Verlag.Google Scholar
  30. Van Schendelen, R. (2010) . Die Kunst des EU-Lobbyings – Erfolgreiches Public Affairs Management im Labyrinth Brüssels . Berlin: Lexxion Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  31. Schmid, J., & Mansour, J. I. (2007) . Wohlfahrtsverbände . Interesse und Dienstleistung . In T. Von Winter & U. Willems (Hrsg.), Interessenverbände in Deutschland (S . 244-270) . Wiesbaden: VS-Verlag.Google Scholar
  32. Schmidt, M. G. (1995) . Wörterbuch zur Politik . Stuttgart: Kröner Verlag.Google Scholar
  33. Schmidt, M. G. (2010) . Demokratietheorien . Eine Einführung (5 . Auflage) . Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  34. Schroeder, W. (Hrsg.) . (2014) . Handbuch Gewerkschaften in Deutschland (2 . überarbeitete, erweiterte und aktualisierte Auflage) . Wiesbaden: Springer VS Verlag.Google Scholar
  35. Schroeder, W., & Weßels, B. (Hrsg.) . (2010) . Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland . Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  36. Schroeder, W., Kalass, V., & Greef, S. (2011) . Berufsgewerkschaften in der Offensive . Vom Wandel des deutschen Gewerkschaftsmodells . Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  37. Speth, R. (Hrsg.) . (2012) . Grassroots-Campaining . Wiesbaden: Springer VS-Verlag.Google Scholar
  38. Streeck, W. (Hrsg.) . (1994) . Staat und Verbände (Sonderheft der PVS 25) . Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  39. Streeck, W. (Hrsg.) . (2010) . Re-Forming Capitalism: Institutional Change in the German Political Economy . Oxford: Oxford Univ . Press.Google Scholar
  40. Vondenhoff, C., & Busch-Janser, S. . (2012) . Praxishandbuch Lobbying . Berlin: polisphere.Google Scholar
  41. Wehlau, D. (2009) . Lobbyismus und Rentenreform: Der Einfluss der Finanzdienstleistungsbranche auf die Teil-Privatisierung der Alterssicherung . Wiesbaden: VS-Verlag.Google Scholar
  42. Winter, T. v ., & Willems, U. (Hrsg.) . (2007) . Interessenverbände in Deutschland . Wiesbaden: VS-Verlag.Google Scholar
  43. Wolf, D. (2001) . Der Bauernverband . In A. Zimmer & B. Weßels (Hrsg.), Verbände und Demokratie in Deutschland . Opladen: Leske + Budrich . Veröffentlichungen zum Themenbereich Lobby Work ab 2010Google Scholar
  44. Beyers, J. (2010) . Interest Group Politics in Europe . London: Routledge.Google Scholar
  45. Busch-Janser, F. (2012) . Staat und Lobbyismus . Legitimation und Instrumente unternehmerischer Einflussnahme . Berlin: Polisphere.Google Scholar
  46. Chari, R. . S., et al . (2010) . Regulating Lobbying . A global Comparison . Manchester: Manchester University Press.Google Scholar
  47. Eckhardt, S. (2012) . Politiker-Compliance als Zielgröße des Lobbying . Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  48. Göhler, G. (2012) . Pubic Affairs . Die neue Welt des Lobbyismus . Frankfurt a . M.: Lang.Google Scholar
  49. Gründinger, W. (2012) . Lobbyismus im Klimaschutz . Die nationale Ausgestaltung des europäischen Emissionshandelssystems . Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  50. Günthard-Maier, B. (2011) . Politische Kommunikation . Ein Praxisbuch für Bewegungen, Verbände, Parteien, Politiker, Verwalter und Berater; mit Modellen, Methoden, Leitfäden und Fallbeispielen . Frauenfeld: Huber.Google Scholar
  51. Henning, K. (2013) . Europäische Integration und Gewerkschaften . Der EMB zwischen Interessenvertretung und transnationaler Solidarität . Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  52. Klitschka, D. (2013) . Die kognitive Dimension des Lobbyismus . Eine Framing-Analyse europäischer Technologiepolitik . Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  53. Klüver, H. (2014) . Lobbying in the European Union . Interest Groups, Lobbying Coalitions and Policy Change . Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  54. Koch, L. (2014) . Der politische Einfluss von Greenpeace . Lobbying im Bereich der europäischen Chemikalienregulierung . Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  55. Kolbe, A., et al . (2011) . Marktordnung für Lobbyisten . Wie Politik den Lobbyeinfluss regulieren kann . Frankfurt a . M.: Otto-Brenner-Stiftung.Google Scholar
  56. Libby, P. (2012) . The Lobbying Strategy Handbook . 10 Steps to Advancing any Cause Effectively . Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  57. Piechaczek, O. (2014) . Lobbyismus im Deutschen Bundestag . Lobbytätigkeiten von Bundestagsabgeordneten (Built-in-Lobbyismus) im Lichte des Verfassungs- und Abgeordnetenrechts . Tübingen: Mohr-Siebeck.Google Scholar
  58. Schatilow, L. (2012) . Lobbying für die Provinz . Regionallobbying in Theorie und Praxis . Berlin: Polisphere.Google Scholar
  59. Van Schendelen, M. P. C. M. (2010) . More Machiavelli in Brussels . The Art of Lobbying in the EU. Amsterdam: Amsterdam University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Kassel FB GesellschaftswissenschaftenKasselDeutschland
  2. 2.Universität Münster Institut PolitikwissenschaftMünsterDeutschland

Personalised recommendations