Advertisement

Lobby Work pp 187-192 | Cite as

Pragmatische Lösungen für gesellschaftliche Probleme

Interview mit Sebastian Gallander, Fellow der Stiftung Neue Verantwortung
Chapter
Part of the Bürgergesellschaft und Demokratie book series (BÜD)

Abstract

Die Stiftung Neue Verantwortung versteht sich selbst als Think Tank, dessen Aufgabe es ist, „neue Lösungsansätze für drängende gesellschaftliche Herausforderungen zu erarbeiten” (http://www.stiftung-nv.de) in Zusammenarbeit mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Sie möchte Positionen vertreten und sich einmischen. 2011 und 2012 arbeitete Sebastian Gallander als Fellow bei der Stiftung Neue Verantwortung in dem Projekt „Soziale Mobilität“. Im Interview mit Rudolf Speth erläutert Gallander die Arbeitsweise der Stiftung, die Idee des Projekts und die Ziele, die er mit seiner Arbeit verfolgt. Heute arbeitet Gallander bei der Vodafone-Stiftung.

Keywords

Stiftung „Neue Verantwortung“ Think Tank Fellow Soziale Mobilität Themenanwaltschaft Vodafone-Stiftung Zivilgesellschaft 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Binding, L. (2008) . Kalter Rauch . Der Anfang vom Ende der Kippenrepublik . Freiburg: Orange Press . Ein Bundestagsabgeordneter der SPD schildert seine persönlichen Erfahrungen mit der Tabaklobby.Google Scholar
  2. Forum Rauchfrei (2012) . Politik im Griff der Tabakindustrie . Berlin: Eigenverlag . Sammelband mit Fallbeispielen von Aktivisten, Politikern und Gesundheitsexperten.Google Scholar
  3. Grüning, T., Gilmore, A., & McKee, M. (2006) . Tobacco industry influence on science and scientists in Germany . In American Journal of Public Health 96, 1–13.CrossRefGoogle Scholar
  4. Jacobs, T. (2008) . Rauch und Macht . Das Unternehmen Reemtsma 1920 bis 1961 . Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  5. Jazbinsek, D. (2009) . Corporate Social Responsibility: Vom Nutzen der Wirtschaftsethik für den Wirtschaftslobbyismus . In Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 22 (1), 68–77.Google Scholar
  6. Kyriss, T., Pötschke-Langer, M., & Grüning, T. (2008) . Der Verband der Cigarettenindustrie – Verhinderung wirksamer Tabakkontrollpolitik in Deutschland . In Gesundheitswesen 70 (5), 315–324.CrossRefGoogle Scholar
  7. Eine Auswertung interner Tabakindustrie-Dokumente . Oreskes, N., & Conway, E.M . (2010) . Merchants of doubt . How a handful of scientists obscured the truth on issues from tobacco smoke to global warming . New York: Bloomsbury Press.Google Scholar
  8. Schick, S., & Glantz, S. (2005) . Philip Morris toxicological experiments with fresh sidestream smoke: more toxic than mainstream smoke . In Tobacco Control 14, 396-404 Weitere Quellenangaben auf Nachfrage beim Verfasser.Google Scholar

Themenrelevante Links

  1. http://www.legacy.library.ucsf.edu/ Archiv der Universität San Francisco mit internen Unterlagen der Tabakindustrie
  2. www.tobaccotactics.org Onlineportal der Tobacco Control Research Group an der Universität Bath, Großbritannien
  3. http://www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/Informationen_zur_Tabakontrolle.html Internetseite der Stabsstelle Krebsprävention am Deutschen Krebsforschungszentrum, Heidelberg
  4. http://www.dieter-mennekes-umwelt.de/rauchen.html Internetseite der Dieter Mennekes-Umweltstiftung zum Thema Nichtraucherschutz und Tabakkontrolle

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Kassel FB GesellschaftswissenschaftenKasselDeutschland
  2. 2.Universität Münster Institut PolitikwissenschaftMünsterDeutschland

Personalised recommendations