Advertisement

Humanitäre Intervention und die Frage der Glaubwürdigkeit

Chapter

Zusammenfassung

Durch die Operationen in Libyen wurde die NATO ebenso demoralisiert wie die Doktrin humanitärer Intervention zum Schutz der Zivilbevölkerung desavouiert wurde. Vom 31. März bis zum 22. Oktober 2011 hatte die NATO im Rahmen der Operation Unified Protector 26.281 Lufteinsätze gegen Gaddafis Regime (davon 9.634 gezielte Kampfeinsätze, mit oder ohne Munition) durchgeführt, während insgesamt 17 NATO-Kriegsschiffe den Mittelmeerraum patrouillierten, um das Waffenembargo gegen Libyen zu überwachen. Die Luftschläge von USA, Frankreich, Großbritannien, Italien und anderen NATO-Ländern zerstörten 5.900 militärische Einrichtungen, trafen dabei aber auch zwischen 90.000 und 120.000 Menschen libyscher und sonstiger Nationalitäten tödlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations