Advertisement

Methodik zur Gestaltung von Veränderungsprozessen

  • Falko von AmelnEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Die Gestaltung größerer Veränderungsprozesse ist ein komplexes und aufwändiges Unterfangen. Wie in Abschn. 2.3 beschrieben, müssen Experten- und Prozessberatungsanteile unter selektiver Einbindung der verschiedenen organisationalen Akteure zusammengeführt werden. „Selektive Einbindung“ bezeichnet die schon oben angedeutete Paradoxie des Führungswechsels zwischen Steuerung und Selbststeuerung, zwischen Führung und Partizipation: Veränderungsprozesse bedürfen einerseits der aktiven Mitwirkung der Mitarbeiter/innen und müssen mit den Selbstorganisationsdynamiken des Systems harmonisiert werden, andererseits setzt Wandel aber auch gezielte Systembrüche und das Treffen von nicht konsensfähigen Entscheidungen voraus.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.NordenDeutschland

Personalised recommendations