Hydrogeologisches Modell

Chapter

Zusammenfassung

Für das Natursystem Stuttgarter Talkessel und Cannstatter Becken werden die wesentlichen hydrogeologischen Eigenschaften und Wirkungsweisen in einem Hydrogeologischen Modell dargestellt. Es gliedert sich in die beiden Module „konzeptionelles Aquifermodell“ und „konzeptionelles Stoffmodell“. Kernelemente des Aquifermodells sind die geologischen Verhältnisse (Schichtaufbau, Schichtgeometrien, Schichtlagerung). Sie dienen als Grundlage für die hydrogeologische Systembeschreibung (hydrogeologische Einheiten, Hydrostratigraphie, Aquifergeometrie). Darüber hinaus sind Grundkonzepte der regionalen Grundwasserströmung und der daraus abgeleiteten hydraulischen Randbedingungen, Abschätzungen zur Wasserbilanz (Grundwasserneubildung, Randzufluss, vertikale hydraulische Interaktion zwischen den Stockwerken, Bewirtschaftung) sowie Bandbreiten zu den Durchlässigkeiten und sonstigen hydraulischen Parametern dargestellt (Arbeitskreis Hydrogeologische Modelle 1999). Kernelement des Stoffmodells ist das Stoffverhalten im System. Es dokumentiert und beschreibt die Mechanismen des LCKW-Eintrags, des raumzeitlichen Ausbreitungsverhaltens und ablaufender Abbau- bzw. Umbauprozesse an LCKW in Abhängigkeit der Milieubedingungen. Dazu wird auf der Basis zuvor erhobener und evaluierter Daten aus Felduntersuchungen und unter Berücksichtigung des hydrogeologischen a-priori-Wissens eine Modellvorstellung entwickelt, die sich auf das Verständnis des hydrogeologischen Systems sowie auf das Verständnis des Stoffverhaltens und der im System ablaufenden Prozesse bezieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Amt für UmweltschutzLandeshauptstadt StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations