Sind Talente Mehrwert? Wie Sie Konflikten mit Talenten frühzeitig verbeugen

Chapter

Zusammenfassung

In den letzten Jahren ist der Begriff des „Talent Managements“ im Zusammenhang mit dem Personalwesen eines Unternehmens immer häufiger aufgetaucht. Als neues Mantra wurde dieser Begriff eingesetzt, um weiter verbreitete aber altbacken anmutende Worte wie „Personalwesen“, „Personalentwicklung“ oder „Personalbereich“ zu substituieren. Doch diese Begrifflichkeit ist nicht selbsterklärend und schon gar nicht lässt sie auf den ersten und zweiten Blick erahnen, welche Besonderheiten der erste Teil „Talent“ mit sich bringt.

Wer oder was sind Talente? Wann ist ein Talent ein Talent? Sind Sie ein Talent? Und falls nein, können Sie noch eins werden? Wie finden Sie Ihr Talent und das Ihrer Mitarbeiter am einfachsten und verlässlichsten heraus? Brauchen Sie Talente, um mit Ihrem Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich zu sein? Falls ja, wie viele sind dafür notwendig und ab wann wird es eventuell sogar gefährlich? Ganz frei nach dem Motto: „Ein bisschen süß darf’s schon sein, zu viel Zucker aber schadet auch Ihren Zähnen!“

Ich möchte Sie im Folgenden damit vertraut machen, was Talente sind und welche Herausforderungen sich im Umgang mit Talenten für Sie ergeben können. Vielleicht finden Sie sich in dem einen oder anderen Beispiel wieder.

Weiterführende Literatur

  1. Bröckermann R (2010) Handbuch Personalentwicklung. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  2. Davey L (2013) You first. Wiley, HobokenGoogle Scholar
  3. Echter D (2011) Führung braucht Rituale. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  4. Kitz V (2010) Das Frustjobkillerbuch. Heyne Verlag, MünchenGoogle Scholar
  5. May P (2008) Jahrbuch: Familienunternehmen heute. INTES Akademie für Familienunternehmen, BonnGoogle Scholar
  6. McNair F (2000) It’s ok to ask ’em to work. Amacom, New YorkGoogle Scholar
  7. Molinaro V (2013) The leadership contract. Wiley, HobokenGoogle Scholar
  8. Reif M (o. J.) Generation Z … es ist schon kompliziert, es wird alles andere als einfach. http://www.reif.org. Zugegriffen: 2. Dez. 2014
  9. Schermuly C (2013) Führung. Deutscher Psychologen Verlag, BerlinGoogle Scholar
  10. Scholz C (2014) Generation Z: Willkommen in der Arbeitswelt. http://www.Die-Generation-Z.de. Zugegriffen: 2. Dez. 2014

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.von Rundstedt Executive Search GmbHDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations