Advertisement

Fallminiaturen zur Vermittlung und Aneignung im sozialwissenschaftlichen Unterricht

  • Clemens WieserEmail author
Chapter
  • 1.6k Downloads

Zusammenfassung

Um Potentiale methodologischer Komplementarität forschungspraktisch zu erkunden wurden ausgehend von der Fülle des erhobenen und transkribierten Materials einige Protokolle für Fallminiaturen ausgewählt. Für die Entwicklung der Fallminiaturen wurden sowohl interpretative Strategien der Grounded Theory Methodology als auch der Objektiven Hermeneutik eingesetzt. Die gemeinsame Nutzung zielt darauf ab, Charakteristika der verschiedenen interpretativen Strategien im Sinne einer Nomadologie forschungspraktisch zu erkunden, das heißt: Die Fallminiaturen wurden nicht aus einem stabilen methodologischen Siedlungspunkt entwickelt, an dem nur bestimmte Tradierungen benutzt werden können, die durch den Staatsapparat eines methodologischen Paradigmas bestimmt sind: „History [or analysis] is always written from the sedentary point of view and in the name of a unitary State apparatus [methodological paradigm], at least a possible one, even when the topic is nomads. What is lacking is a Nomadology, the opposite of a history” (Deleuze & Guattari 1987, 23).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität GrazGrazÖsterreich

Personalised recommendations