Prozess des Handelsmarkenmanagements

Chapter

Zusammenfassung

Das Management von Handelsmarken bedarf immer mehr einer strategischen, zielorientierten Steuerung. Der Wettbewerb zwischen Handelsunternehmen wird in vielen Brachen intensiver. Wenn Handelsmarken zur Imageprofilierung und Wettbewerbsabgrenzung genutzt werden sollen, dann sollte das Handelsmarkenmanagement professionalisiert werden. Hierzu kann ein idealtypischer Prozess aus den Stufen Situationsanalyse, Ziele und Strategien, Beschaffung, Marketing-Mix und Controlling bestehen.

Literatur

  1. Ahlert, D., Kenning, P., & Schneider, D. (2000). Markenmanagement im Handel. Strategien – Konzepte – Praxisbeispiele. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  2. Ahlert, D., Kenning, P., & Schneider, D. (2001). Das Wachstum der Handelsmarken – Ursachen und Zukunftsperspektiven. In M. Bruhn (Hrsg.), Handelsmarken. Zukunftsperspektiven der Handelsmarkenpolitik (3. Aufl., S. 3–48). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  3. Aldi Nord. (2014). Presseinformation. Aldi sorgt mit eigener Rückerverfolgbarkeitsplattform für mehr Transparenz. http://www.aldi-nord.de/print/_presseinformation/ALDI-NORD_Rueckverfolgbarkeit_Fleisch_und_Wurst_20140904.pdf. Zugegriffen: 5. Aug. 2015.
  4. Aldi Süd. (2015). Tandil. https://www.aldi-sued.de/de/sortiment/eigenmarken/tandil/. Zugegriffen: 11. Juni 2015.
  5. Allfacebook. (2014). Facebook Nutzerzahlen Deutschland. http://www.allfacebook.de/userdata/deutschland.php. Zugegriffen: 6. Apr. 2014.
  6. ARD/ZDF Onlinestudie. (2014). Onlineanwendungen. http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/index.php?id=502. Zugegriffen: 2. Apr. 2015.
  7. ARD/ZDF Onlinestudie. (2015). Onlinenutzung. http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/index.php?id=530. Zugegriffen: 4. Febr. 2016.
  8. Arnolds, H., Heege, F., Röh, C., & Tussing, W. (2013). Materialwirtschaft und Einkauf. Grundlagen – Spezialthemen – Übungen (12. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  9. Banner, T. (2014). YouTube: 300 Stunden neues Videomaterial pro Minute. Social Media Statistiken. http://www.socialmediastatistik.de/youtube-300-stunden-neues-videomaterial-pro-minute/. Zugegriffen: 2. Apr. 2015.
  10. Barth, K., Hartmann, M., & Schröder, H. (2015). Betriebswirtschaftslehre des Handels (7. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  11. Baumgarth, C. (2014). Markenpolitik. Markentheorien, Markenwirkungen, Markenführung, Markencontrolling, Markenkontexte (4. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  12. Bea, F. X., & Haas, J. (2013). Strategisches Management (6. Aufl.). Konstanz: UVK.Google Scholar
  13. Becker, J. (2013). Marketing-Konzeption. Grundlagen des ziel-strategischen und operativen Marketing-Managements. München: Vahlen.Google Scholar
  14. Becker, J., & Winkelmann, A. (2014). Handelscontrolling (3. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  15. Becker, J.-M., Schnittka, O., & Völckner, F. (2014). Wertschöpfung durch Handelsmarken. In W. Reinartz & M. Käuferle (Hrsg.), Wertschöpfung im Handel (S. 84–101). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  16. Benkenstein, M., & Uhrich, S. (2009). Strategisches Marketing. Ein wettbewerbsorientierter Ansatz (3. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  17. Berentzen, J. B. (2010). Handelsmarkenmanagement. Solution Selling in vertikalen Wertschöpfungsnetzwerken. Wiesbaden: Gabler Research.Google Scholar
  18. Berndt, R., Fantapié Altobelli, C., & Sander, M. (1997). Internationale Marketing-Politik. Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  19. bevh. (2015). Aktuelle Zahlen zum Interaktiven Handel. https://www.bevh.org/markt-statistik/zahlen-fakten/. Zugegriffen: 16. Apr. 2014.
  20. Bitkom. (2015). 77 Prozent der Online-Shopper kaufen mehrmals pro Monat im Internet. https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/77-Prozent-der-Online-Shopper-kaufen-mehrmals-pro-Monat-im-Internet.html. Zugegriffen: 27. März 2016.
  21. Bruhn, M. (1997). Das Konzept des Markentypenlebenszyklus. In M. Bruhn (Hrsg.), Handelsmarken. Zukunftsperspektiven der Handelsmarkenpolitik (2. Aufl., S. 117–152). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  22. Bruhn, M. (2001). Bedeutung der Handelsmarke im Markenwettbewerb – eine Einführung. In M. Bruhn (Hrsg.), Handelsmarken. Zukunftsperspektiven der Handelsmarkenpolitik (3. Aufl., S. 3–48). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  23. Bruhn, M. (2012). Handelsmarken – Erscheinungsformen, Potenziale und strategische Stoßrichtungen. In J. Zentes, B. Swoboda, D. Morschett, & H. Schramm-Klein (Hrsg.), Handbuch Handel: Strategien – Perspektiven – Internationaler Wettbewerb (2. Aufl., S. 543–563). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  24. Bruhn, M. (2015). Kommunikationspolitik. Systematischer Einsatz der Kommunikation für Unternehmen (8. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar
  25. Buchholz, L. (2013). Strategisches Controlling (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  26. Bundesagentur für Arbeit. (2014). Arbeitsmarkt in Deutschland, Zeitreihen bis 2013. https://statistik.arbeitsagentur.de/Statistikdaten/Detail/201312/analyse/analyse-arbeitsmarkt-zeitreihen/analyse-arbeitsmarkt-zeitreihen-d-0-201312-pdf.pdf. Zugegriffen: 23. Apr. 2015.
  27. Bundeskartellamt. (2014). Sektoruntersuchung Lebensmitteleinzelhandel. Darstellung und Analyse der Strukturen und des Beschaffungsverhaltens auf den Märkten des Lebensmitteleinzelhandels in Deutschland. http://www.bundeskartellamt.de/Sektoruntersuchung_LEH.pdf%3F__blob%3DpublicationFile%26v%3D7. Zugegriffen: 16. Apr. 2015.
  28. Burmann, C., Halaszovich, T., & Hemmann, F. (2015). Identitätsbasierte Markenführung. Grundlagen – Strategie – Umsetzung – Controlling (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  29. Camphausen, B. (2007). Strategisches Management (2. Aufl.). München: Oldenbourg.Google Scholar
  30. Celko, M., & Jánszky, S. (2014). Die Zukunft des Stationären Handels. Trendstudie des 2b Ahead ThinkTanks. http://2bahead.com/fileadmin/content/janszky/pdf/Trendstudie_Die_Zukunft_des_stationaeren_Handels_klein.pdf. Zugegriffen: 21. Mai 2015.
  31. Coop. (2015). Unser Norden. http://www.unser-norden.de/index.php?id=981. Zugegriffen: 9. Apr. 2015.
  32. Coop Schweiz. (2015). JaMaDu für die schlaue Ernährung. http://www.coop.ch/pb/site/common2/node/75334492/Lde/index.html. Zugegriffen: 30. Apr. 2015.
  33. Deichmann. (2013). Jubiläums-Magazin 2013. http://www.deichmann.com/DE/de/corp/downloads/D-intern_1_13_deutsch.pdf. Zugegriffen: 9. Apr. 2015.
  34. Dhar, S. K., & Hoch, S. J. (1997). Why store brand penetration varies by retailer. Marketing Science, 16(3), 208–227.CrossRefGoogle Scholar
  35. Diering, C. (2013). Tüte und Bon(g) – Edeka polarisiert mit Kiffer-Clip. Welt Online. http://www.welt.de/wirtschaft/article121852944/Tuete-und-Bon-g-Edeka-polarisiert-mit-Kiffer-Clip.html. Zugegriffen: 7. Aug. 2015.
  36. Diller, H. (2008). Preispolitik (4. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  37. dm marken insider. (2015). 20 Jahre balea – Happy birthday limited edition. https://www.dm-marken-insider.de/unsere-neuigkeiten/88. Zugegriffen: 5. Aug. 2015.
  38. Dumke, S. (1996). Handelsmarkenmanagement. Hamburg: S + W.Google Scholar
  39. Edeka. (2015a). Unsere Eigenmarken – EDEKA Italia. http://www.edeka.de/unsere-marken/eigenmarken-lebensmittel/edeka-italia/edeka_italia.jsp. Zugegriffen: 7. Mai 2015.
  40. Edeka. (2015b). Unsere Eigenmarken – EDEKA La France. http://www.edeka.de/unsere-marken/eigenmarken-lebensmittel/edeka-la-france/edeka_lafrance.jsp. Zugegriffen: 7. Mai 2015.
  41. Edeka. (2016). Das große Marken Lotto von EDEKA und Unilever. https://www.edeka.de/gewinnspiele/aktuelle-gewinnspiele/das-grosse-marken-lotto/das-grosse-marken-lotto.jsp. Zugegriffen: 25. Apr. 2016.
  42. Edeka-Verbund. (2012). Edeka-Verbund Unternehmensbericht 2011. Unser Auftrag: Zukunft gestalten! http://www.edeka-verbund.de/Unternehmen/media/edeka_gruppe/presse/mediathekallgemein/geschaeftsberichte/edeka_gb_2011/EDEKA_Unternehmensbericht-2011.pdf. Zugegriffen: 30. Apr. 2015.
  43. Edeka-Verbund. (2014). Der „Edeka-Selbermacher“: Gewinner-Produkte ab sofort exklusiv bei EDEKA erhältlich. http://www.edeka-verbund.de/Unternehmen/de/presse/newsservices/presse_3/presse_detail_gruppe_744836.jsp. Zugegriffen: 16. Apr. 2015.
  44. Eggert, U. (2006). Wettbewerbliches Umfeld – Konsumenten, Lieferanten, Konkurrenten. In J. Zentes (Hrsg.), Handbuch Handel (S. 23–48). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  45. Enge, L. (2015). Facebook (Nutzer-) Zahlen Quartal 4/2014. Social Media Statistiken. http://www.socialmediastatistik.de/facebook-nutzer-zahlen-quartal-42014/. Zugegriffen: 7. Aug. 2015.
  46. Erdem, T., & Swait, J. (1998). Brand equity as a signaling phenomenon. Journal of Consumer Psychology, 7(2), 131–157.CrossRefGoogle Scholar
  47. Esch, F.-R. (2014). Strategie und Technik der Markenführung (8. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar
  48. Esch, F.-R., & Langner, T. (2005). Gestaltung von Markenlogos. In F.-R.- Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung (4. Aufl., S. 603–628). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  49. FAZ. (2015). Neue Masche bei Discountern. Preiskampf mit Jack Daniel’s. http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/aldi-und-lidl-preiskampf-mit-jack-daniel-s-13712829.html. Zugegriffen: 18. Aug. 2015.
  50. Gedenk, K. (2009). Verkaufsförderung. In M. Bruhn, F.-R. Esch, & T. Langner (Hrsg.), Handbuch Kommunikation. Grundlagen – Innovative Ansätze – Praktische Umsetzung (S. 267–283). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  51. Geyskens, I., Gielens, K., & Gijsbrechts, E. (2010). Proliferating private-label portfolios: How introducing economy and premium private labels influence brand choice. Journal of Marketing Research, 47(5), 791–807.CrossRefGoogle Scholar
  52. Gladen, W. (2014). Performance measurement. Controlling mit Kennzahlen (6. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  53. Globus. (2015a). Einkaufen zum tiefen Preis – „korrekt“. http://www.globus.de/de/marken/eigenmarken/korrekt/korrekt.html. Zugegriffen: 30. Apr. 2015.
  54. Globus. (2015b). Die Eigenmarke Globus – Qualität und Frische. http://www.globus.de/de/marken/eigenmarken/globus/globus.html. Zugegriffen: 30. Apr. 2015.
  55. Globus. (2015c). Spitzenqualität für Genießer. http://www.globus.de/de/marken/eigenmarken/globus_gold/globus_gold.html. Zugegriffen: 30. Apr. 2015.
  56. Grabbe, H. (2014). Gut gegen Gut. Zeit Online. http://www.zeit.de/2014/36/hamburg-drogeriekette-budni-dm/seite-4. Zugegriffen: 1. Mai 2016.
  57. Haedrich, G., & Tomczak, T. (1996). Strategische Markenführung. Planung und Realisierung von Marketingstrategien für eingeführte Produkte (2. Aufl.). Bern: UTB.Google Scholar
  58. Hahn Gruppe. (2014). Retail Real Estate Report Germany  (9. Ausgabe). Bergisch Gladbach: Hahn Gruppe.Google Scholar
  59. Hahn Gruppe. (2015). Retail Real Estate Report Germany (10. Ausgabe). Bergisch Gladbach: Hahn Gruppe.Google Scholar
  60. Haller, S. (2008). Handelsmarketing (4. Aufl.). Ludwigshafen: Kiehl.Google Scholar
  61. Handelsblatt. (2014). Rewe-Chef wirft Aldi „Wertvernichtung“ vor. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/lebensmittelhandel-rewe-chef-wirft-aldi-wertvernichtung-vor/9571070.html. Zugegriffen: 29. Apr. 2015.
  62. HDE. (2014). Zahlenspiegel 2014. Berlin: Handelsverband Deutschland.Google Scholar
  63. Hettler, U. (2010). Social Media Marketing. Marketing mit Blogs, Sozialen Netzwerken und weiteren Anwendungen des Web 2.0. München: Oldenbourg.CrossRefGoogle Scholar
  64. Homburg, C. (2015). Marketingmanagement (5. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  65. Horváth, P. (2011). Controlling (12. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar
  66. Katag. (2015). Marken. (The Mercer) N. Y. http://www.katag.net/de/marken/themercerny.html. Zugegriffen: 8. Apr. 2015.
  67. Kenning, P., & Eberhardt, T. (2012). Methoden der Preisbildung. In J. Zentes, B. Swoboda, D. Morschett, & H. Schramm-Klein (Hrsg.), Handbuch Handel. Strategien – Perspektiven – Internationaler Wettbewerb (2. Aufl., S. 609–629). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  68. Kilian, T., & Langner, S. (2010). Online-Kommunikation. Kunden zielsicher verführen und beeinflussen. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  69. Kloss, I. (2012). Werbung. Handbuch für Studium und Praxis (5. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar
  70. Koppelmann, U. (2004). Beschaffungsmarketing (4. Aufl.). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  71. Kreutzer, R. T. (2013). Praxisorientiertes Marketing. Grundlagen – Instrumente – Fallbeispiele (4. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  72. Kreutzer, R. T. (2014). Praxisorientiertes Online-Marketing. Konzepte – Instrumente – Checklisten (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  73. Lammenett, E. (2014). Praxiswissen Online-Marketing (4. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  74. Large, R. O. (2013). Strategisches Beschaffungsmanagement (5. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  75. Lebensmittelzeitung. (2015a). Herstellermarke nimmt Handelsmarke huckepack. Lebensmittelzeitung, 27, S. 140.Google Scholar
  76. Lebensmittelzeitung. (2015b). Monster fordert Red Bull heraus. Lebensmittelzeitung, 52, S. 8.Google Scholar
  77. Lebensmittelzeitung. (2015c). Mit passgenauen Konzepten zur Wertsteigerung. Lebensmittelzeitung, 21, S. 60 (22.05.2015).Google Scholar
  78. Lidl. (2015). Ein gutes Stück Heimat. http://www.lidl.de/de/ein-gutes-stueck-heimat/s862. Zugegriffen: 9. Apr. 2015.
  79. Lidl Gerneküche. (08/2015). Gerneküche Magazin, August 2015. http://www.lidl-pageflip.com/de.html?kid=IshMmj. Zugegriffen: 8. Aug. 2015.
  80. Liebmann, H.-P., & Foscht, T. (2004). Bedeutung der Handelsforschung für die Markenführung. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenführung. Kompendium zum erfolgreichen Markenmanagement (2. Aufl., Bd. 1, S. 483–499). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  81. Lohmann, M., & Gerling, M. (2015). Digitales Marketing. Print geht, digital kommt. In Bitkom, EHI Retail Institute, GS1 Germany, & KPMG (Hrsg.), Technologie-Atlas Einzelhandel. Ein Handbuch für Führungskräfte (S. 51–53). Augsburg: KPMG AG.Google Scholar
  82. LZ-Net. (2014). Top 10 Fleischwerke des Handels 2014. http://www.lebensmittelzeitung.net/business/daten-fakten/rankings/Top-10-Fleischwerke-des-Handels-2014_586.html#rankingTable. Zugegriffen: 11. Juni 2015.
  83. LZ-Net. (2015a). TOP 20 werbungtreibende Händler 2015. http://www.lebensmittelzeitung.net/business/daten-fakten/rankings/Top-20-werbungtreibende-Haendler-2015_604.html#rankingTable. Zugegriffen: 6. Aug. 2015.
  84. LZ-Net. (2015b). TOP 20 werbungtreibende FMCG-Hersteller 2015. http://www.lebensmittelzeitung.net/business/daten-fakten/rankings/Top-20-werbungtreibende-FMCG-Hersteller-2015_605.html#rankingTable. Zugegriffen: 6. Aug. 2015.
  85. Mattmüller, R., & Tunder, R. (2004). Handelsmarkenstrategie. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenführung. Kompendium zum erfolgreichen Markenmanagement (2. Aufl., Bd. 1, S. 949–973). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  86. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest. (Hrsg.). (2014). JIM 2014. Jugend, Information, (Multi-) Media. http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf14/JIM-Studie_2014.pdf. Zugegriffen: 4. Febr. 2016.
  87. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest. (Hrsg.). (2015). JIM 2015. Jugend, Information, (Multi-) Media. http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf15/JIM_2015.pdf. Zugegriffen: 4. Febr. 2016.
  88. MED-Magazin. (2006). Viva Vital – Wegweiser zur gesunden Ernährung. http://www.med-magazin.de/article1220.html. Zugegriffen: 8. Apr. 2015.
  89. Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2015). Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Konzepte – Instrumente – Praxisbeispiele (12. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  90. Metro Group. (2015). Our business. http://www.metrogroup.de/en/metro-cash-and-carry/about/business-model. Zugegriffen: 9. Apr. 2015.
  91. Müller-Hagedorn, L., Toporowski, W., & Zielke, S. (2012). Der Handel. Grundlagen – Management – Strategien (2. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  92. Nagel, M., & Mieke, C. (2014). BWL-Methoden. Handbuch für Studium und Praxis. Konstanz: UVK/Lucius.Google Scholar
  93. Nielsen. (2014). Deutschland 2014. Handel, Verbraucher, Werbung. http://www.nielsen.com/content/dam/nielsenglobal/eu/nielseninsights/pdfs/Nielsen_Universen_D_2014_Inet.pdf. Zugegriffen: 16. Apr. 2014.
  94. NOZ. (2015). Alnatura und Rapunzel. Rückrufaktionen bei Bio-Lebensmitteln häufen sich. http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/542548/ruckrufe-von-bio-nahrungsmitteln-haufen-sich. Zugegriffen: 11. Juni 2015.
  95. OBI. (2015). OBI Eigenmarken. http://www.obi.de/de/eigenmarken/index.html. Zugegriffen: 7. Aug. 2015.
  96. Oehme, W. (2001). Handels-Marketing. Vom namenlosen Absatzmittler zur markanten Retail Brand (3. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar
  97. Otto Group. (2015). Schwab/sheego. http://www.ottogroup.com/de/die-otto-group/konzernfirmen/schwab.php. Zugegriffen: 18. Juni 2015.
  98. Penny. (2015). Frische Snacks für schnelle Genießer. Penny to go. http://www2.penny.de/eigenmarken/penny-to-go/penny-to-go/. Zugegriffen: 18. Juni 2015.
  99. Persil. (2015). Persil Universal Pulver. http://www.persil.de/de/produkte/persil-universal/persil-universal-pulver.cky.html. Zugegriffen: 11. Juni 2015.
  100. Pick, D. (2013). Knappheit im Einzelhandel – Status Quo der Forschung und eine Arbeitsagenda. In G. Crockford (Hrsg.), Handel in Theorie und Praxis (S. 183–207). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  101. Pick, D., & Kenning, P. (2012). Kommunikation von Knappheit im Einzelhandel. Transfer Werbeforschung & Praxis, 58(2), 47–57.Google Scholar
  102. Porter, M. E. (1999). Wettbewerbsstrategie. Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten (10. Aufl.). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  103. Porter, M. E. (2008). The five competitive forces that shape strategy. Harvard Business Review, 86(1), 78–93.Google Scholar
  104. Presseportal. (2015). Norma: Spitzenreiter bei Bio- und vegetarischen Lebensmitteln auf der BIOFACH 2015. http://www.presseportal.de/pm/62097/2945288/norma-spitzenreiter-bei-bio-und-vegetarischen-lebensmitteln-auf-der-biofach-2015-dlg-bestaetigt. Zugegriffen: 9. Apr. 2015.
  105. pwc. (2015). Total Retail 2015, Wie disruptive Faktoren den deutschen Handel herausfordern. https://www.pwc.de/de/publikationen/paid_pubs/geschaeft-mobile-und-social-werden-beim-einkauf-unzertrennlich.pdf. Zugegriffen: 16. Apr. 2015.
  106. Raeber, R. (2001). Handelsmarken und Handelsmarkenpolitik – Erfahrungsberichte aus der Perspektive eines Herstellerunternehmens. In M. Bruhn (Hrsg.), Handelsmarken. Zukunftsperspektiven der Handelsmarkenpolitik (3. Aufl., S. 335–345). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  107. Real (2016). Handzettel KW, 2016(14).Google Scholar
  108. Reidel, M. (2012). Spot-Premiere. Penny launcht neue Eigenmarke mit hohem Werbedruck. http://www.horizont.net/marketing/nachrichten/-Spot-Premiere-Penny-launcht-neue-Eigenmarke-mit-hohem-Werbedruck-107371. Zugegriffen: 19. Febr. 2015.
  109. Rewe. (2015). Rewe Regional. Aus Ihrer Region für Ihre Region. https://www.rewe.de/marken/regional.html. Zugegriffen: 9. Apr. 2015.
  110. Rewe Group. (2015). Vertriebslinien Penny. http://www.rewe-group.com/vertriebslinien/penny/. Zugegriffen: 19. Febr. 2015.
  111. Rewe Marburg. (2015). Rewe Eigenmarken. http://www.rewe-marburg.de/rewe-marburg/img/eigenmarken.jpg. Zugegriffen: 29. Juli 2015.
  112. Rosbach, B. (28.03.2014). Zuckerbergs große Werbemaschine. Lebensmittelzeitung, 13, S. 48–49.Google Scholar
  113. Rudolph, T., & Brandstetter, J. (1995). Mehr Erfolg mit neuen Produkten. Modell zur vertikalen Profilierung. Dargestellt am Beispiel Brot. Dynamik im Handel, 39(9), 101–108.Google Scholar
  114. Saal, M. (2012). Lidl startet Werbeoffensive im TV. http://www.horizont.net/marketing/nachrichten/-Lidl-startet-Werbeoffensive-im-TV-110083. Zugegriffen: 7. Aug. 2015.
  115. Schenk, H.-O. (1984). Handelsmarken als Instrument Strategischer Handelsbetriebsführung. Duisburg: Universität Duisburg.Google Scholar
  116. Schenk, H.-O. (2001). Funktionen, Erfolgsbedingungen und Psychostrategie von Handels- und Gattungsmarken. In M. Bruhn (Hrsg.), Handelsmarken. Zukunftsperspektiven der Handelsmarkenpolitik (3. Aufl., S. 71–98). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  117. Schenk, H.-O. (2004). Handels-, Gattungs- und Premiummarken des Handels. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenführung. Kompendium zum erfolgreichen Markenmanagement (2. Aufl., Bd. 1, S. 119–150). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  118. Schipper Company. (2016). Von dm nur bei dm. http://www.schippercompany.com/portfolio/dm-alles-gute-2/. Zugegriffen: 1. Mai 2016.
  119. Schlesinger, A. (1991). Zur Analyse des Beschaffungsbedarfs. Köln: Fördergesellschaft Produkt-Marketing e. V.Google Scholar
  120. Schnittka, O., Becker, J.-M., Gedenk, K., Sattler, H., Victoria Velleda, I., & Völckner, F. (2015). Does chain labeling make private labels more successful? Schmalenbachs Business Review, 67(1), 92–113.Google Scholar
  121. Schürmeyer, J. (2015). Milchpreise könnten weiter sinken. NWZ online. http://www.nwzonline.de/wirtschaft/milchpreise-koennten-weiter-sinken-milchpreise-koennten-weiter-sinken_a_29,0,1611708568.html. Zugegriffen: 17. Juni 2015.
  122. Shopper Insights. (2015). Potenzialmatrix. https://www.shopper-insights.de/module.php. Zugegriffen: 9. Juli 2015.
  123. Spiegel Online. (2014). Nutzerzahlen: Instagram überholt Twitter. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/instagram-und-twitter-300-millionen-nutzer-bei-fotodienst-registriert-a-1007792.html. Zugegriffen: 2. Apr. 2015.
  124. Statistische Ämter des Bundes und der Länder (Hrsg.). (2011). Demografischer Wandel in Deutschland, Heft 1: Bevölkerungs- und Haushaltsentwicklung in Bund und allen Ländern. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  125. Statistisches Bundesamt. (2014). Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Natürliche Bevölkerungsbewegung. 2012. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  126. Statistisches Bundesamt. (2015). Private Konsumausgaben – Deutschland. https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/EinkommenKonsumLebensbedingungen/Konsumausgaben/Tabellen/PrivateKonsumausgaben_D.html. Zugegriffen: 22. Apr. 2015.
  127. Statistisches Bundesamt. (2016). Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen. Bruttoinlandsprodukt, Bruttonationaleinkommen, Volkseinkommen. Lange Reihen ab 1925. 2015. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  128. Stiftung Warentest. (2005). Vollwaschmittel. https://www.test.de/Vollwaschmittel-Billig-waescht-besser-1240600-1240927/. Zugegriffen: 11. Juni 2015.
  129. Sywottek. (2010). Aus der Deckung. http://www.brandeins.de/archiv/2010/marke/aus-der-deckung/. Zugegriffen: 18. Juni 2015.
  130. Theobald, T. (2015). Edeka und der lustige Fauxpas mit dem Stolz. http://www.horizont.net/agenturen/nachrichten/Jung-von-Matt-Edeka-und-der-lustige-Fauxpas-mit-dem-Stolz-134727. Zugegriffen: 8. Aug. 2015.
  131. TK-Report. (2015). Coppenrath & Wiese bleibt Coppenrath & Wiese. http://www.tk-18.de/2015/03/06/coppenrath-wiese-bleibt-coppenrath-wiese/. Zugegriffen: 18. Juni 2015.
  132. Tomczak, T., Kuß, A., & Reinecke, S. (2014). Marketingplanung. Einführung in die marktorientierte Unternehmens- und Geschäftsfeldplanung (7. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  133. Vahie, A., & Paswan, A. (2006). Private label brand image: Its relationship with store image and national brand. International Journal of Retail & Distribution Management, 34(1), 67–84.CrossRefGoogle Scholar
  134. Vanderhuck, R. W. (2001). Marketingmix für Handelsmarken – Power am Point of Sale. In M. Bruhn (Hrsg.), Handelsmarken. Zukunftsperspektiven der Handelsmarkenpolitik (3. Aufl., S. 313–332). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  135. Veganz. (2016). Veganz bald deutschlandweit im dm-Regal. https://veganz.de/de/blog/veganz-bald-deutschlandweit-im-dm-regal/. Zugegriffen: 13. Juni 2016.
  136. Wagner, U., Jamsawang, J., & Seher, F. (2012). Preisorientierte Aktionspolitik. In J. Zentes, B. Swoboda, D. Morschett, & H. Schramm-Klein (Hrsg.), Handbuch Handel: Strategien – Perspektiven – Internationaler Wettbewerb (2. Aufl., S. 585–607). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  137. Wassink, M. (2007). Mogelpackung Unser Norden. Hamburger Abendblatt 5. Mai 2007. http://www.abendblatt.de/wirtschaft/article107233952/Mogelpackung-Unser-Norden.html. Zugegriffen: 21. Jan. 2016.
  138. Weinberg, T. (2014). Social Media Marketing. strategien für twitter, facebook & Co (4. Aufl.). Köln: O’Reilly.Google Scholar
  139. Zarella, D. (2010). Das Social-Media-Marketing-Buch. Köln: O’Reilly.Google Scholar
  140. ZAW. (2014). Werbung 2014. Berlin: Edition zaw.Google Scholar
  141. Zeit Online. (2015). Milch im Überfluss. http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-01/milchpreis-landwirtschaft. Zugegriffen: 17. Juni 2015.
  142. Zentes, J., & Hilt, C. (2008). Handelsmarken-Portfolio als Profilierungsinstrument von Handelsunternehmen. In H.-H. Bauer, F. Huber, & C.-M. Albrecht (Hrsg.), Erfolgsfaktoren der Markenführung. Know-how aus Forschung und Management (S. 487–499). München: Vahlen.Google Scholar
  143. Zentes, J., Swoboda, B., & Foscht, T. (2012). Handelsmanagement (3. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.bbw Hochschule BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations