Advertisement

Multiplikatorverfahren

Chapter
  • 4.4k Downloads

Zusammenfassung

Leitfragen dieses Kapitels

  • Zu welchem Zweck können Multiplikatorverfahren im Kontext von Funktionsverlagerungen angewendet werden?

  • Wie funktionieren Multiplikatorverfahren?

  • Welche Kriterien sind für die Auswahl der Multiplikatoren zu beachten?

  • Welche Quellen können zur Ermittlung von typischen Industrie-Multiplikatoren konsultiert werden?

  • Welche Einschränkungen sind bei der Übertragung des Multiplikatoransatzes auf die Transferpaketbewertung zu berücksichtigen?

Literatur

  1. Brealey, Myers & Allen, 2011. Principles of Corporate Finance. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  2. Damodaran, 2012. Investment Valuation: Tools and Techniques for Determining the Value of Any Asset. New York: Wiley.Google Scholar
  3. Damodaran, 2015. Damodaran-Datenbank. [Online] Letzter Abruf: http://pages.stern.nyu.edu/~adamodar/ [Zugriff am 25 05 2016].
  4. Damodaran, 2016. Enterprise Value Multiples for Europe. [Online] Letzter Abruf: http://people.stern.nyu.edu/adamodar/New_Home_Page/datacurrent.html [Accessed 02 May 2016].
  5. Drukarczyk & Schüler, 2009. Unternehmensbewertung. 6. Aufl. München: Vahlen.Google Scholar
  6. Higgins, 1977. How much growth can a firm afford. Financial Management, S. 7–16.Google Scholar
  7. Löhnert & Böckmann, 2012. Multiplikatorverfahren in der Unternehmensbewertung. In: Peemöller, Aufl. Praxishandbuch der Unternehmensbewertung. Herne: NWB, S. 679–701.Google Scholar
  8. Meenan, Dawid & Hülshorst, 2004. Is Europe One Market? A Transfer Pricing Economic Analysis of Pan-European Comparables Sets, Brüssel: European Commission.Google Scholar
  9. Nester & Kraus, 2003. Die Bewertung von Unternehmen anhand der Multiplikatormethode. Betriebswirtschaftliche Mandantenbetreuung, S. 248.Google Scholar
  10. O. V., 2015. Börsenmultiples. BewertungsPraktiker Nr. 3/2015, September, S. 130–132.Google Scholar
  11. O. V., 2016. EBIT- und Umsatzmultiplikatoren für den Unternehmenswert. Finance Magazin, März/ April, S. 80–81.Google Scholar
  12. Schreiner, 2007. Equity Valuation Using Multiples: An Empirical Investigation, St. Gallen: University of St. Gallen.Google Scholar
  13. Suozzo, Cooper, Sutherland & Deng, 2001. Valuation multiples: A primer. Valuation & Accounting, Volume 47.Google Scholar
  14. Vernimmen, et al., 2014. Corporate Finance: Theory and Practice. 4. Aufl. New York: Wiley.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland
  2. 2.MünchenDeutschland

Personalised recommendations