Anpassung des Gesellschaftsvertrages/der Satzung

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Unabhängig davon, dass bei Widersprüchen zwischen dem Beteiligungsvertrag im weiteren Sinne und dem Gesellschaftsvertrag im Zweifel die individuell zwischen dem Investor und den Gründern vereinbarten vertraglichen Regelungen vorrangig gelten, (vgl. Weitnauer 2011, S. 347), können dennoch – neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestinhalt (s. hierzu oben 2.3) – zumindest folgende Vereinbarungen in den Gesellschaftsvertrag mit aufgenommen bzw. angepasst werden: Kontrolle des Gesellschafterverbandes/ Vinkulierung, Einziehung von Geschäftsanteilen bei der Insolvenz eines Gesellschafters, Zustimmungsrechte des VC-Gebers, Wettbewerbsverbote.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.HahnLegalBerlinDeutschland

Personalised recommendations