Advertisement

Die indischen Parlamentswahlen 2014 und mögliche Konsequenzen des Sieges der Hindu-Nationalisten

Chapter

Zusammenfassung

Die größte Demokratie der Welt hat gewählt. Im Mai 2014 gelang es der Bharatiya Janata Party (BJP), bei den 16. Parlamentswahlen die stärkste Kraft im indischen Unterhaus, der Lok Sabha, zu werden. Mit Narendra Modi als Premierminister stellt die BJP zum zweiten Mal die Spitze der Regierung seit Indiens Unabhängigkeit im Jahr 1947. Dabei gelang es der BJP, mit 31 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit im indischen Unterhaus zu erreichen. Sie konnte 282 Sitze der insgesamt 545 Sitze der Lok Sabha auf sich vereinen. Dazu lassen sich noch 54 Sitze ihrer Koalitionspartner des Bündnisses National Democratic Alliance (NDA) hinzufügen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität FreiburgFreiburg im BreisgauDeutschland

Personalised recommendations