Wie gehen die Interessengruppen mit Prognosen um?

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Objektiv betrachtet sollten sowohl Gründer als auch Investoren das gleiche Interesse an einer möglichst präzisen Prognose haben. Chancen und Risiken sollten mit ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit bewertet und die Inputvariablen für Sensitivitätsanalysen variiert werden können. Aber in der Praxis ist dies selten gegeben: Stattdessen führen die unterschiedlichen, nachfolgend beschriebenen Positionen von Gründern und Investoren zu einer „Geschäftsideeverkaufssituation“. Hierbei punktet – gewollt oder nicht – Geschick in der Argumentation ebenso wie adäquates Auftreten. Eine Gefahr stellen die oben beschriebenen Wahrnehmungsverzerrungen dar, wenn die kognitive Leichtigkeit, mit der Kausalketten konstruiert werden, zu situativer Prophetie führt.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich II Marketing und PersonalwirtschaftHochschule Ludwigshafen am RheinLudwigshafen am RheinDeutschland

Personalised recommendations