Advertisement

Mobile Marketing im Kaufentscheidungsprozess

  • Heinrich Holland
  • Beate Koch
Chapter

Zusammenfassung

Die Mobile-Marketing-Maßnahmen sollten an den Konsumentenbedürfnissen entlang des Kaufentscheidungsprozesses orientiert werden. Interessant für Werbetreibende ist daher die Frage, welche Relevanz mobile Endgeräte im Kaufentscheidungsprozess haben und wozu sie eingesetzt werden. Dieser Beitrag zielt daher darauf ab zu untersuchen, ob es für Konsumgüterhersteller sinnvoll ist, ihre Mobile-Marketing-Aktivitäten an den Konsumentenbedürfnissen entlang des Kaufentscheidungsprozesses auszurichten. Zudem sollen Empfehlungen abgegeben werden, welche Mobile-Marketing-Instrumente in den einzelnen Phasen geeignet sind, um die jeweiligen Konsumentenbedürfnisse zu befriedigen bzw. relevante Botschaften zu senden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adidas (Hrsg.) (o. J.): micoach, http://micoach.adidas.com/de/, Zugriff: 29.06.2013.
  2. artegic (Hrsg.) (2009): Studie E-Mail Marketing in Industrieunternehmen – Erhebung unter Top 100 Unternehmen, http://www.artegic.de/files/0,0/822/artegic_Studie_EMail-Marketing_in_Industrieunternehmen.pdf, Zugriff: 30.06.2013.
  3. artegic (Hrsg.) (2012): Studie Mobile E-Mail Marketing 2012, http://www.artegic.net/files/0,0/1289/artegic_Mobile_E-Mail_Marketing_2012_Studie.pdf, Zugriff: 30.06.2013.
  4. Bauer, H./ Grether, M. (2004): Image-Bildung durch Internet-Spiele, in: Bauer, H./ Rösger, J./ Neumann, M. (Hrsg.), Konsumentenverhalten im Internet, München, Vahlen Verlag, S. 234–253.Google Scholar
  5. Bauer, H./ Neumann, M./ Jöst, C. (2004): Der Einsatz von Vertrauensintermediären im elektronischen Handel – Eine experimentelle Untersuchung, in: Bauer, H./ Rösger, J./ Neumann, M. (Hrsg.), Konsumentenverhalten im Internet, München, Vahlen Verlag, S. 256–273.Google Scholar
  6. Bauer, H./ Sauer, N. (2004): Internetnutzungs- und Online-Kaufverhalten in Deutschland und den USA, in: Wiedmann, K.-P. et al. (Hrsg.): Konsumentenverhalten im Internet – Konzepte – Erfahrungen – Methoden, Wiesbaden, Gabler Verlag, S. 38–55.Google Scholar
  7. Billen, P. (2004): Analyse des Internet-Nutzungsverhaltens – Wege zur Steigerung der Online-Kaufbereitschaft, in: Bauer, H./ Rösger, J./ Neumann, M. (Hrsg.), Konsumentenverhalten im Internet, München, Vahlen Verlag, S. 334–351.Google Scholar
  8. BITKOM (Hrsg.) (2013): Studie Trends im E-Commerce – Konsumentenverhalten beim Online-Shopping, www.bitkom.org/files/documents/BITKOM_E-Commerce_Studienbericht.pdf, Zugriff: 06.07.2013.
  9. BIU (Hrsg.) (2013): Im Detail: Absatz von Spielen für mobile Endgeräte, http://www.biuonline.de/de/fakten/marktzahlen/daten-traeger-und-downloads/mobile-games.html, Zugriff: 29.05.2013.
  10. Blackwell, R./ Miniard, P./ Engel, J. (2001): Consumer Behavior, 9. Aufl., Fort Worth (Texas), Thomson South-West.Google Scholar
  11. Bosch (Hrsg.) (o. J.): Jetzt geht’s App, http://www.bosch-home.com/de/boscherleben/bosch-mobile-apps.html, Zugriff: 22.06.2013.
  12. Bulander, R. u. a. (2005): Kontextsensitive Werbung auf mobilen Endgeräten unter Wahrung des Datenschutzes, in: Stucky, W./ Schiefer, G. (Hrsg.): Perspektiven des Mobile Business – Wissenschaft und Praxis im Dialog, Wiesbaden, Deutscher Universitätsverlag, S. 19–34.Google Scholar
  13. Burson Marsteller (Hrsg.) (2010): Burson-Marsteller Fortune Global 100 Social Media Study, http://www.burson-marsteller.com/Innovation_and_insights/blogs_and_podcasts/BM_Blog/Lists/Posts/Post.aspx?ID=160, Zugriff: 20.07.2013.
  14. Compuware (Hrsg.) (2011): Studie What Users Want from Mobile, http://ecommercefacts.com/research/2011/07/what-usrs-want-frommobil/19986_WhatMobileUsersWant_Wp.pdf, Zugriff: 09.06.2013.
  15. comScore (Hrsg.) (2013a): Studie Future in Focus – Digitales Deutschland 2013, http://www.comscore.com/ger/Insights/Presentations_and_Whitepapers/2013/2013_Future_in_Focus_Digitales_Deutschland, Zugriff: 09.05.2013.
  16. comScore (Hrsg.) (2013b): Studie State of the Market: Mobile Gaming in Europe, http://www.comscore.com/Insights/Presentations_and_Whitepapers/2012/Mobile_Gaming_State_of_the_European_Market, Zugriff: 20.07.2013.
  17. comScore/Vibrant Media/IAB (Hrsg.) (2013): Studie Mobile Rising Stars Ad Interaction & Effectiveness, http://www.iab.net/media/file/MobileRisingStarsAdInteractionandEffectivenessFINAL.pdf, Zugriff: 03.07.2013.
  18. Czech-Winkelmann, S. (2011): Der neue Weg zum Kunden – Vom Trade-Marketing zum Shopper-Marketing – Grundlagen, Konzepte, Instrumente, Frankfurt am Main, Deutscher Fachverlag.Google Scholar
  19. Dushinski, K. (2009): The M-Marketing Handbook – A Step-by-Step Guide to Creating Dynamic M-Marketing Campaigns, Medford (New Jersey), Information Today.Google Scholar
  20. ECC Handel, GS1 Germany (Hrsg.) (2012): Studie Mobile Couponing – Studie zu Einsatz und Potenzial mobiler Coupons und Coupon-Apps von GS1 Germany in Zusammenarbeit mit ECC Handel, http://www.ecckoeln.de/Downloads/Themen/Mobile/Mobile-Couponing-Management-Summary.pdf, Zugriff: 26.06.2013.
  21. Facebook (Hrsg.) (2013): Facebook für Unternehmen, https://www.facebook.com/business/connect, Zugriff: 20.07.2013.
  22. fenjal (Hrsg.) (o. J.): Beauty-Magazin, http://www.fenjal.de/beauty-tipps/beautymagazin/allgemeines/, Zugriff: 29.06.2013.
  23. Foscht, T./ Swoboda, B. (2007): Käuferverhalten: Grundlagen – Perspektiven – Anwendungen, 3. Aufl., Wiesbaden, Gabler Verlag.Google Scholar
  24. Google (Hrsg.) (o. J.): Latest insights for mobile, http://www.thinkwithgoogle.com/insights/emea/featured/latest-insights-for-mobile/, Zugriff: 09.06.2013.
  25. Google/BVDW (Hrsg.) (2011): Studie Mobile Research 2011, http://www.bvdw.org/presseserver/ bvdw_mobile_research/Mobile_Research.pdf, Zugriff: 03.07.2013.
  26. Google play (Hrsg.) (2012): iPasta DE – Barilla, https://play.google.com/store/apps/details?id=com.barilla.ipasta.de&hl=de, Zugriff: 26.06.2013.
  27. Google/Ipsos OTX MediaCT (Hrsg.) (2012): Studie Unser mobiler Planet – Deutschland, http://www.bvdw.org/mybvdw/media/download/our-mobile-planet-germanyde.pdf?file=2266, Zugriff: 14.04.2013.
  28. GreyStripe (Hrsg.) (2012): Studie Advertiser Insights Report – Mobile Retail Insights, http://www.greystripe.com/system/files/Greystripe-AIR-MobileRetail-0712.pdf, Zugriff: 11.05.2013.
  29. Hass, B./ Willbrandt, K. (2011): Targeting von Online-Werbung: Grundlagen, Formen und Herausforderungen, in: MedienWirtschaft: Zeitschrift für Medienmanagement und Kommunikationsökonomie, 8. Jg., Nr. 01/2011, New Business Verlag, S. 12–21.Google Scholar
  30. Hawkins, D./ Mothersbaugh, D. (2010): Consumer Behaviour – Building Marketing Strategy, 11. Aufl., New York, McGraw-Hill/Irwin.Google Scholar
  31. Holland, H. (Hrsg.) (2014): Digitales Dialogmarketing, Wiesbaden, Springer Gabler Verlag.Google Scholar
  32. Holland, H./ Bammel, K. (2006): Mobile Marketing – Direkter Kundenkontakt über das Handy, München, Vahlen Verlag.Google Scholar
  33. Holland, H./ Koch, B. (2014): Mobile Marketing, in: Holland, H. (Hrsg.), Digitales Dialogmarketing, Wiesbaden, Springer Gabler Verlag, S. 431–458.Google Scholar
  34. Holland, H./ Koch, B. (2014): Mobile Marketing im Kaufentscheidungsprozess, in: Holland, H. (Hrsg.), Digitales Dialogmarketing, Wiesbaden, Springer Gabler Verlag, S. 459–496.Google Scholar
  35. Hudetz, K./ Hotz, A./ Strothmann, S. (2011): Studie Von Multi-Channel zu Cross-Channel – Konsumentenverhalten im Wandel, Band 26 der Reihe „Ausgewählte Studien des ECC Handel“, http://www.ecc-handel.de/Downloads/Themen/Multi-Channel/ECC_Studie_Von_Multi-Channel-zu-Cross-Channel_ExecutiveSummary.pdf, Zugriff: 01.04.2013.
  36. IBM (Hrsg.) (2011): IBM Studie: Soziale Netzwerke beeinflussen mehr als die Hälfte der Käufer bei Ihrer Entscheidung – sogar im Ladengeschäft, http://www-03.ibm.com/press/de/de/pressrelease/35352.wss, Zugriff: 09.06.2013.
  37. JOM (Hrsg.) (2013): Studie Kurzstudie: Mobile-Optimierung von Newslettern http://www.jomhh.de/export/download/jom/JOM_Studie_Mobile-Optimierung_von_Newslettern.pdf, Zugriff: 30.06.2013.
  38. Kehr, T./ Lührig, T. (2006): Germany: From Chart-Topping Ringtones to 3G MCommerce in: Dholakia, N./Rask, M./Dholakia, R.: M-Commerce – Global Experiences and Perspectives (Hrsg.), Hershey (Pennsylvania), Idea Group Publishing, S. 112–132.Google Scholar
  39. Kreimer, T./ Rodenkirchen, S./ Strothmann, S. (2011): Studie Consumer Markets – Preisportale, Couponing, soziale Netzwerke – der Einfluss aktueller Online-Trends auf das Kaufverhalten, http://www.kpmg.de/docs/Studie_Preisportale_secured.pdf, Zugriff: 02.05.2013.
  40. Kroeber-Riel, W./ Weinberg, P./ Gröppel-Klein, A. (2009): Konsumentenverhalten, 9. Aufl., München, Vahlen Verlag.Google Scholar
  41. Krum, C. (2012): M-Marketing – Erreichen Sie Ihre Zielgruppen (fast) überall, München, Addison-Wesley Verlag.Google Scholar
  42. Kuß, A./ Tomczak, T. (2007): Käuferverhalten – Eine marketingorientierte Einführung, 4., Aufl., Stuttgart, UTB Verlag.Google Scholar
  43. LZ net (Hrsg.) (2010): Pattex-Klebstoffe verlinken ins Netz, http://www.lebensmittelzeitung.net/news/it-logistik/protected/Pattex-Klebstoffe-verlinken-ins-Netz_83517.html, Zugriff: 26.06.2013.
  44. madvertise (Hrsg.) (2013): madreport Q1/2013, http://madvertise.com/wpcontent/uploads/2013/05/madreport-Q1-13.pdf, Zugriff: 28.05.2013.
  45. metapeople (Hrsg.) (2013): Studie Der ROPO-Effekt und die zunehmende Harmonisierung der Absatzkanäle – Neue Möglichkeiten für das M-Marketing, http://www.metapeople.com/ropo_studie.pdf, Zugriff: 14.04.2013.
  46. Microplan (Hrsg.) (o. J.): Customer Relationship Management, http://www.mplan.de/CRM.pdf, Zugriff: 28.06.2013.
  47. Nespresso (Hrsg.) (o. J.): Die Nespresso Club Services, http://www.nespresso.com/#/at/de/nespresso_club/benefits/problemlose_und_rasche, Zugriff: 29.06.2013.
  48. Opel (Hrsg.) (2013): Was ist MyOpelService?, https://www.myopelservice.com/DE/Resources/About.aspx, Zugriff: 29.06.2013.
  49. Oswald, A./ Tauchner, G. (2005): M-Marketing – Wie Sie Kunden direkt erreichen, Instrumente – Ausstattung – Kosten – Kampagnenbeispiele – rechtliche Rahmenbedingungen, Wien, Linde Verlag.Google Scholar
  50. o. V. (2011): Report Mediaplanung II, in: Horizont, 15. Jg., Nr. 36/2011, Deutscher Fachverlag, S. 30–46.Google Scholar
  51. Peter, J./ Olson, J. (1999): Consumer Behavior and Marketing Strategy, 5. Aufl., Boston (Massachusetts) u. a., McGraw-HillGoogle Scholar
  52. RayBan (Hrsg.) (2013): Ray-Ban Virtual Mirror, http://www.ray-ban.com/germany/science/virtual-mirror, Zugriff: 29.06.2013.
  53. Red Bull Mobile (Hrsg.) (o. J.): Der Red Bull mobile Newsletter, http://www.redbullmobile.at/dein-ticket/newsletter/, Zugriff: 30.06.2013.
  54. Reichheld, F./ Sasser, W. (1990): Zero Defections: Quality Comes to Services, in: Harvard Business Review, 68. Jg., Nr. 05/1990, Harvard Business Publishing, S. 105–111.Google Scholar
  55. Reust, F. (2010): Strategie: M-Marketing – Grundlagen, Technologien, Fallbeispiele, St. Gallen/Zürich, Midas Management Verlag.Google Scholar
  56. Slingshot SEO (Hrsg.) (2012): Studie A TALE OF TWO STUDIES – Establishing Google & Bing Click-Through Rates, http://www.slingshotseo.com/wp-content/uploads/2011/07/Google-vs-Bing-CTR-Study-2012.pdf, Zugriff: 09.06.2013.
  57. Solomon, M./ Bamossy, G./ Askegaard, S. (2001): Konsumentenverhalten – Der europäische Markt, München, Pearson Studium.Google Scholar
  58. Stampr (Hrsg) (o. J.): Stampr für Konsumenten, http://www.stampr.de/konsumenten, Zugriff: 29.06.2013.
  59. Täubrich, K. (2006): Erfolgreiche Kundengewinnung mit M-Marketing, Berlin, BusinessVillage.Google Scholar
  60. Thiessen, I. (2011): Marktplätze für mobile Anwendungen, in: Amberg, M., Lang, M., (Hrsg.), Innovation durch Smartphone & Co. – Die neuen Geschäftspotenziale mobiler Endgeräte, Düsseldorf, Symposion Publishing, S. 33–54.Google Scholar
  61. TOMORROW FOCUS Media (Hrsg.) (2013): Studie Mobile Effects 2013-1 – A part of our lifes – mobiles Internet begleitet den Alltag, http://www.tomorrow-focusmedia.de/uploads/tx_mjstudien/TFM_Mobile_Effects_2013-01.pdf, Zugriff: 02.05.2013.
  62. Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 13.01.2011, Az. I ZR 125/07.Google Scholar
  63. Weck, A. (2013): Studie Facebook: Je mehr Fans, desto geringer die Reichweite, http://t3n.de/news/facebook-fans-reichweite-interaktion-471126/, Zugriff: 20.07.2013.
  64. Wiedmann, K./ Frenzel, T. (2004): Akzeptanz im E-Commerce – Begriff, Modell, Implikationen, in: Wiedmann, K. u. a. (Hrsg.), Konsumentenverhalten im Internet – Konzepte – Erfahrungen – Methoden, Wiesbaden, Gabler Verlag, S. 101–117.Google Scholar
  65. Wurster, A. (2010): Mobile Marketing als Instrument für Below-the-Line Advertisement – Entwicklungen der mobilen B2C-Kommunikation im deutschen Markt, Saarbrükken, VDM Verlag Dr. Müller.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule MainzMainzDeutschland
  2. 2.Amazon.de GmbHMünchenDeutschland

Personalised recommendations