Advertisement

Problem erkannt, Lösung verschoben?

Wie KMU der Gesundheitswirtschaft mit dem demografischen Wandel umgehen
  • Christoph Müller
  • Stefan Stracke
  • Friedemann W. Nerdinger
Chapter

Abstract

Ziel einer Telefonbefragung von 261 Personalverantwortlichen war die Analyse der in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Gesundheitswirtschaft in Norddeutschland wahrgenommenen betrieblichen Auswirkungen des demografischen Wandels sowie eine Bestandsaufnahme zum Problembewusstsein und zu demografieorientierten Maßnahmen. Zwar zeigen die Befragungsergebnisse regionale Unterschiede in der Problemwahrnehmung, die Angaben zur Nutzung bzw. zum Umfang von demografiebezogenen Maßnahmen unterschieden sich hingegen kaum voneinander. Eine differenzierte Betrachtung der Teilbranchen des Sektors lässt ähnliche Tendenzen erkennen. Für KMU empfiehlt sich daher ein präventives Demografiemanagement, das auf Basis der spezifischen Problemlage und der Erkenntnisse betrieblicher Demografieanalysen, Schwerpunkte bei der Erarbeitung und Umsetzung demografieorientierter Maßnahmen setzt.

Keywords

Gesundheitswirtschaft KMU Alternde Belegschaften Personalarbeit 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benz, Maike (2010): Personalmanagement in Zeiten des demographischen Wandels. Zukünftige Herausforderungen für groß- und mittelständische Unternehmen mit Fokus auf die Zielgruppe der älteren Arbeitnehmer. SVH-Verlag, Saarbrücken.Google Scholar
  2. Börsch-Supan, Axel; Wilke, Christina B. (2009): Zur mittel- und langfristigen Entwicklung der Erwerbstätigkeit in Deutschland. In: Zeitschrift für Arbeitsmarktforschung, 42 (1), S. 29-48.Google Scholar
  3. Buch, Tanja; Meier, Henning; Stöckmann, Andrea (2010): Demografischer Wandel. Auswirkungen auf den Hamburger Arbeitsmarkt. IAB, Nürnberg.Google Scholar
  4. Freiling, Thomas; Gottwald, Mario (2011): Unternehmen der Pflegewirtschaft im demografischen Wandel. In: Wirtschaft und Beruf, 63 (8/9), S. 31-36.Google Scholar
  5. Fuchs, Johann (2013): Demografie und Fachkräftemangel. Die künftigen arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen. In: Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz, 56 (3), S. 399-405.CrossRefGoogle Scholar
  6. Girbig, Maria; Deckert, Stefanie; Druschke, Diana; Nienhaus, Albert; Seidler, Andreas (2013): Arbeitsbedingte Belastungen, Beschwerden und Erkrankungen von Physiotherapeuten in Deutschland. Ergebnisse einer Fokusgruppendiskussion. In: Physioscience, 9 (2), S. 66-71.CrossRefGoogle Scholar
  7. Götz, Olav; Bellmann, Timo; Bulmann, Claudia; Fleßa, Steffen (2012): Ambulante Pflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern. In: HeilberufeScience, 3 (1), S. 3-10.CrossRefGoogle Scholar
  8. Hackmann, Tobias (2010): Arbeitsmarkt Pflege: Bestimmung des künftigen Altenpflegekräfte unter Berücksichtigung der Verweildauer. In: Sozialer Fortschritt, 59 (9), S. 235-244.CrossRefGoogle Scholar
  9. Hilbert, Josef; Fretschner, Rainer; Dülberg, Alexandra (2002): Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Gesundheitswirtschaft. IAT, Gelsenkirchen.Google Scholar
  10. Kotte, Volker; Meier, Henning; Stöckmann, Andrea (2010a): Demografischer Wandel. Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern. IAB, Nürnberg.Google Scholar
  11. Kotte, Volker; Meier, Henning; Stöckmann, Andrea (2010b): Demografischer Wandel. Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein. IAB, Nürnberg.Google Scholar
  12. Papenfuß, Tim; Roch, Carmen (2012): Ärztemangel am Beispiel der Anästhesie und Intensivmedizin – Ursachen, Folgen und Lösungsansätze. In: AINS – Anästhesiologie Intensivmedizin Notfallmedizin Schmerztherapie, 47 (5), S. 352-357.Google Scholar
  13. Schnell, Rainer; Hill, Paul B.; Esser, Elke (2011): Methoden der empirischen Sozialforschung. 9. Aufl, Oldenbourg, München.Google Scholar
  14. Sedlmeier, Peter; Renkewitz, Frank (2008): Forschungsmethoden und Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler. 2. Aufl., Pearson, München u.a.Google Scholar
  15. Von dem Knesebeck, Olaf; Klein, Jens; Frie, Kristin Grosse; Blum, Karl; Siegrist, Johannes (2010): Psychosoziale Arbeitsbelastungen bei chirurgisch tätigen Krankenhausärzten. Ergebnisse einer bundesweiten Befragung. In: Deutsches Ärzteblatt, 107 (14), S. 243-253Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Christoph Müller
    • 1
  • Stefan Stracke
    • 2
  • Friedemann W. Nerdinger
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für ABWL: Wirtschafts- und Organisationspsychologie, Universität RostockRostockDeutschland
  2. 2.Wilke, Maack und Partner, HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations