Advertisement

Zusammenfassung und Ausblick

  • Frank Balsliemke
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Dieser Beitrag beschränkt sich auf die Darstellung der konzeptionellen Verknüpfung von Wertstromplanung und Wertzuwachskurve zu einer kostenorientierten Wertstromplanung. Für eine operative Umsetzung in der Praxis sind prozessschrittbezogene Detaillierungen erforderlich. So ist es zum Beispiel für die Realisierung des Konzeptes von besonderer Bedeutung, dass ein Ist-Wertstrom eine Momentaufnahme der zum Erstellungszeitpunkt vorgefundenen Situation darstellt. Daher sollte auch die Abbildung des Kostenverlaufs diese Ist-Situation widerspiegeln. Die dazu notwendigen Ist-Kostendaten liegen in den Unternehmen aber häufig nicht unmittelbar in der erforderlichen Form vor. Stattdessen werden die Herstellkosten je Stück lediglich als Plan für ein Jahr im Voraus auf der Grundlage von Arbeitsplan und Stückliste mit entsprechenden Kalkulationsverfahren erstellt (Ermittlung von Verrechnungspreisen). Die Istkosten erfassen die Unternehmen dagegen häufig lediglich als Summenwert in den Kostenstellen und ermitteln – wenn überhaupt – einen Wert je Stück nur über einfache Divisionskalkulation

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations