Elektrische Leitungen

Chapter

Zusammenfassung

Die Informationsübermittlung (Nachrichtenübertragung) erfolgt mit Hilfe physikalischer Signale. Beispiele hierfür sind elektrische Spannung, elektrischer Strom, elektromagnetische Welle, Lichtwelle. Die physikalischen Signale sind an physikalische Medien gebunden, welche wiederum verschiedene Ausführungsformen haben:
  • Metallische Leiter
    • Zweidrahtleitung

    • verdrillte Adernpaare, mit/ohne Abschirmung

    • Koaxialleitung

    • Freileitung

    • Hochspannungsleitungen

  • Lichtwellenleiter
    • Multimodefasern

    • Monomodefasern

    • Infrarotstrecken

  • Freier Raum
    • Terrestrischer Rundfunk, Satellitenrundfunk

    • Mobilfunkstrecken

    • Richtfunkstrecken

    • Satellitenstrecken.

Elektrische Leitungen sind der einfachste Fall zur Weiterleitung von Information, die als elektrische Größe vorliegt. Die drahtlose Übertragung durch freie Wellenausbreitung (Funkverbindung) wird z. B. für mobile Anwendungen verwendet. Lichtwellenleiter finden ihren Einsatz in der optischen Übertragungstechnik bei Bedarf an hoher Bandbreite.

Nachfolgend werden die leitungsgebundenen Übertragungsmedien besprochen.

Elektrische Leitungen sind die ältesten und einfachsten Transportmedien für Daten in elektrischer Form. Die Leitungen können elektrisch direkt mit der Schaltung verbunden werden. Normalerweise werden keine speziellen Sende- oder Empfangsbausteine benötigt, außer evtl. Leitungstreiber. Bei hohen Signalfrequenzen haben bestimmte Leitungseigenschaften einen wesentlichen Einfluss auf die schnelle Übertragung von Informationen, sie können zu Störungen führen.

Zur Informationsübertragung werden verschiedene Arten von Leitungen verwendet.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Haag a. d. AmperDeutschland

Personalised recommendations