Zusammenfassung der Erkenntnisse

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Die Struktur des Kartengeschäfts ist ähnlich heterogen wie die des allgemeinen Zahlungsverkehrs nur mit dem Zusatz, dass die Wertschöpfungskette des Kartengeschäfts eine signifikant höhere Komplexität aufweist. Dies wiederum und die Tatsache fehlender Liberalisierungen sowie Harmonisierungen birgt erhebliche Ineffizienzen entlang der Wertschöpfungskette des Kartengeschäfts, die sich sowohl in den Prozessen des kartenbasierten Zahlungsverkehrs als auch in der Architektur widerspiegeln. Ähnlich dem allgemeinen Zahlungsverkehr werden diese Ineffizienzen des Kartengeschäfts zusätzlich durch einen hohen Grad an Spezifität der Prozesse verstärkt. Zudem führt im europäischen Kartengeschäft die Vielzahl unterschiedlicher nationaler Normen, Standards und Regulierungen zu einer Unsicherheit im europäischen Binnenmarkt, was sich in hohen Konvertierungskosten und einer mangelnden Markttransparenz widerspiegelt. Ein weiteres Wesensmerkmal stellt die Gestaltung der Höhe und Ausprägung der Interchange Fee dar. Die künftige Festlegung der Höhe der Interchange Fee hat dabei nicht nur Auswirkungen auf die Effektivität des Kartengeschäfts, sondern trägt auch wesentlich zur Steigerung des Wohlfahrtseffekts einer Volkswirtschaft bei, weshalb die Diskussion zur Interchange Fee auch einen wesentlichen Bestandteil der Ökonomie des Kartengeschäfts darstellt.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations