Advertisement

Support Our Troops!? Unterstützung und Ablehnung von Streitkräften im europäischen Vergleich

Chapter
Part of the Schriftenreihe des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr book series (volume 15)

Zusammenfassung

In den USA ist die gelbe Schleife mit dem Schriftzug Support Our Troops in vielen Supermärkten zu haben. Entsprechend verbreitet ist sie: Als Anstecknadel ziert sie manches Knopfloch, als Aufkleber findet sie sich auf Fahrzeugen und Briefkästen. Es gibt sie auf T-Shirts und auf Schildern für den Vorgarten. Die Verbreitung der gelben Schleife im öffentlichen Raum gilt hierzulande vielen als Beleg für die unbedingte Unterstützung, die die US-Streitkräfte von den amerikanischen Bürgerinnen und Bürgern erfahren. Mit dem Anliegen, auch den Bundesbürgern die Möglichkeit zu geben, ihrer Unterstützung für die deutschen Streitkräfte Ausdruck zu verleihen, hat sich die Initiative Support German Troops gegründet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Biehl, Heiko/ Fiebig, Rüdiger (2011): Zum Rückhalt der Bundeswehr in der Bevölkerung. Empirische Hinweise zu einer emotional geführten Debatte. SOWI-Thema 02/2011. Strausberg: Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr.Google Scholar
  2. Biehl, Heiko/ Fiebig, Rüdiger/ Giegerich, Bastian/ Jacobs, Jörg/ Jonas, Alexandra (2011): Strategische Kulturen in Europa. Die Bürger Europas und ihre Streitkräfte (Forschungsbericht 96). Strausberg: Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr.Google Scholar
  3. Bremm, Klaus-Jürgen (2005): Wehrhaft wider Willen? Die Debatte um die Bewaffnung Westdeutschlands in den fünfziger Jahren. In: Bremm, Klaus-Jürgen/ Rink, Martin/ Mack, Hans-Hubertus (Hrsg.): Entschieden für Frieden. 50 Jahre Bundeswehr. Hrsg. im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes. Freiburg i.Br.: Rombach Verlag, 283†‘297.Google Scholar
  4. Bulmahn, Thomas/ Wanner, Meike (2013): Ergebnisse der Bevölkerungsumfrage 2013 zum Image der Bundeswehr sowie zur Wahrnehmung und Bewertung des Claims „Wir. Dienen. Deutschland.“ (Forschungsbericht). Potsdam: Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr.Google Scholar
  5. Caforio, Guiseppe (Hrsg.) (2007): Cultural Differences Between the Military and Parent Society in Democratic Countries. Amsterdam/Oxford: Elsevier.Google Scholar
  6. Clement, Rolf (2005): Bürgerbundeswehr. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 21, 3†‘5.Google Scholar
  7. Collins, Joseph J./ Holsti, Ole R. (1999): How Wide is the Gap? In: International Security 24: 2, 199†‘207.Google Scholar
  8. Collmer, Sabine (2002): Einstellungsmuster der Deutschen Bevölkerung zu Fragen einer Gemeinsamen Europäischen Sicherheitspolitik. In: Kernic, Franz/ Ernst, Werner (Hrsg.): Öffentliche Meinung und europäische Sicherheitspolitik. Eine gesamteuropäische Vergleichsanalyse. Baden-Baden: Nomos, 147†‘197.Google Scholar
  9. Conway, Margaret (2000): Political Participation in the United States, 3rd Edition. Washington, DC: CQ Press.Google Scholar
  10. Dutzmann, Martin (2009): Militärbischof: Probleme in Afghanistan „massiv verändert“. In: ekd.de, 26. November 2009.Google Scholar
  11. Eurobarometer (2009): Die öffentliche Meinung in der Europäischen Union. Bericht. Brüssel: Europäische Kommission.Google Scholar
  12. Everts, Philip P./ Isernia, Pierangelo (Hrsg.) (2001): Public Opinion and the International Use of Force. London: Routledge.Google Scholar
  13. Feaver, Peter D./ Kohn, Richard H. (Hrsg.) (2001): Soldiers and Civilians. The Civil-Military Gap and American National Security. Cambridge: MIT Press.Google Scholar
  14. Fiebig, Rüdiger/ Pietsch, Carsten (2009): Die Deutschen und ihre Streitkräfte. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 48, 36†‘41.Google Scholar
  15. Fleckenstein, Bernhard/ Räder, Hans-Georg (1993): Die neue deutsche Sicherheitspolitik im Meinungsbild der Bevölkerung. München: Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr.Google Scholar
  16. Franke, Jürgen (2012): Wie integriert ist die Bundeswehr? Eine Untersuchung zur Integrationssituation der Bundeswehr als Verteidigungs- und Einsatzarmee. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  17. Green, Donald P./ Shapiro, Ian (1999): Rational Choice. Eine Kritik am Beispiel von Anwendungen in der Politischen Wissenschaft. München: Oldenbourg.Google Scholar
  18. Holsti, Ole R. (1998/99): A Widening Gap Between the Military and Civilian Society? Some Evidence 1976†‘1996. In: International Security 23: 3, 5†‘42.Google Scholar
  19. Ipsos (2011): Methodenbericht Internationale Meinungsumfrage 2010 Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr. (Powerpoint-Präsentation) Mölln.Google Scholar
  20. Jacobs, Jörg (2008): Militärkritisch oder militäraffin? Grundhaltungen der Bevölkerung ausgewählter europäischer Staaten. In: Dörfler-Dierken, Angelika/ Portugall, Gerd (Hrsg.): Friedensethik und Sicherheitspolitik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 201†‘218.Google Scholar
  21. Jacobs, Jörg (2009): Öffentliche Meinung und Transformation der Bundeswehr zu einer Einsatzarmee: Eine Bestandsaufnahme. In: Kümmel, Gerhard (Hrsg.): Streitkräfte unter Anpassungsdruck – Sicherheits- und militärpolitische Herausforderungen Deutschlands in Gegenwart und Zukunft. Baden-Baden: Nomos, 43†‘56.Google Scholar
  22. Köhler, Horst (2005): Einsatz für Freiheit und Sicherheit. Rede von Bundespräsident Horst Köhler bei der Kommandeurtagung der Bundeswehr am 10. Oktober 2005 in Bonn. Berlin: Bundespräsidialamt.Google Scholar
  23. Königshaus, Hellmut (2010): „Freundliches Desinteresse an der Bundeswehr“ überwinden. In: stern.de, 25. März 2010.Google Scholar
  24. Königshaus, Hellmut (2012): Unterrichtung durch den Wehrbeauftragten. Jahresbericht 2010 (53. Bericht) vom 24. Januar 2012. Berlin: Deutscher Bundestag.Google Scholar
  25. Kümmel, Gerhard (2001): Civil-Military Relations in Germany: Past, Present and Future (SOWI Arbeitspapier Nr. 131). Strausberg: Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr.Google Scholar
  26. LaPierre, Richard T. (1934): Attitudes vs. Actions. In: Social Forces 13: 2, 230†‘237.Google Scholar
  27. Leonhard, Nina/ Biehl, Heiko (2012): Beruf: Soldat. In: Leonhard, Nina/ Werkner, Ines-Jacqueline (Hrsg.): Militärsoziologie. Eine Einführung. 2., aktualisierte und ergänzte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 393†‘427.Google Scholar
  28. Mader, Matthias/ Schoen, Harald (2013): Alles eine Frage des Blickwinkels? Framing-Effekte und Bevölkerungsurteile über einen möglichen Bundeswehreinsatz in Libyen. In: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 20: 1, 5†‘34.Google Scholar
  29. Milbrath, Lester W./ Goel, M. Lal (1977): Political Participation. How and Why Do People Get Involved in Politics? 2. Auflage. Chicago: Rand McNally.Google Scholar
  30. Naumann, Klaus (2013): Soldaten sind Kämpfer. In: Die Welt, 2. August 2013, 8.Google Scholar
  31. Olson, Mancur (1998 [1965]): Die Logik des kollektiven Handelns. Kollektivgüter und die Theorie der Gruppen. 4., durchgesehene Auflage. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  32. Opp, Karl-Dieter (1986): Soft Incentives and Collective Action. Participation in the Anti- Nuclear Movement. In: British Journal of Political Science 16: 1, 87†‘112.Google Scholar
  33. Page, Benjamin I./ Shapiro, Robert Y. (1992): The Rational Public: Fifty Years of Trends in Americans’ Policy Preferences. Chicago: Chicago University Press.Google Scholar
  34. Rahbek-Clemmensen, Jon/ Archer, Emerald M./ Barr, John/ Belkin, Aaron/ Guerrero, Mario/ Hall, Cameron/ Swain, Katie E.O. (2012): Conceptualizing the Civil–Military Gap: A Research Note. In: Armed Forces and Society 38: 4, 669†‘678.Google Scholar
  35. Ramms, Egon (2010): Soldaten wollen geliebt werden. In: Der Spiegel, Nr. 52, 23†‘24.Google Scholar
  36. Rattinger, Hans (2007): Öffentliche Meinung. In: Schmidt, Siegmar/Hellmann, Gunther/Wolf, ReinhardGoogle Scholar
  37. (Hrsg.): Handbuch zur deutschen Außenpolitik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 313†‘325.Google Scholar
  38. Rattinger, Hans (2009): Einführung in die Politische Soziologie. München: Oldenbourg.Google Scholar
  39. Reichelt, Julian/ Meyer, Jan (2010): Ruhet in Frieden, Soldaten! Wie Politik und Bundeswehr die Wahrheit über Afghanistan vertuschten. Köln: Fackelträger Verlag.Google Scholar
  40. Robbe, Reinhold (2010): Unterrichtung durch den Wehrbeauftragten. Jahresbericht 2009 (51. Bericht) vom 16. März 2010. Berlin: Deutscher Bundestag.Google Scholar
  41. Robbe, Reinhold (2013): Bitte mehr Solidarität mit unseren Soldaten! In: Die Welt, 5. März 2013.Google Scholar
  42. Rohall, David/ Ender, Morten/ Matthews, Michael (2006): The Effects of Military Affiliation, Gender, and Political Ideology on Attitudes toward the Wars in Agfhanistan and Iraq. In: Armed Forces and Society 33: 1, 59†‘77.Google Scholar
  43. Schoen, Harald (2006): Angst und Einstellungen zum Kosovokrieg. Eine Analyse der öffentlichen Meinung in Ost- und Westdeutschland. In: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 13: 2, 177†‘199.Google Scholar
  44. Schoen, Harald (2007): Personality Traits and Foreign Policy Attitudes in German Public Opinion. In: Journal of Conflict Resolution 51: 3, 408†‘430.Google Scholar
  45. Soldat und Gesellschaft (1981): Die Diskussion des Bundesministers der Verteidigung mit Soldaten und Vertretern gesellschaftlicher Gruppen am 23. und 24. April 1981 in Bonn – Protokoll. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  46. Steinbrecher, Markus (2009): Politische Partizipation in Deutschland. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  47. Verba, Sidney/ Nie, Norman H. (1972): Participation in America. Political Democracy and Social Equality. New York: Harper and Row.Google Scholar
  48. Verba, Sidney/ Brady, Henry E./ Schlozman, Kay L. (1995): Voice and Equality. Civic Voluntarism in American Politics. Cambridge/London: Harvard University Press.Google Scholar
  49. Viehrig, Henrike (2010): Militärische Auslandseinsätze. Die Entscheidungen europäischer Staaten zwischen 2000 und 2006. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  50. Weltz, Friedrich (1964): Wie steht es um die Bundeswehr? Hamburg: Nannen Verlag.Google Scholar
  51. Wolffsohn, Michael (2011a): Die Unterschicht übernimmt die Landesverteidigung. In: Die Welt, 11. Januar 2011.Google Scholar
  52. Wolffsohn, Michael (2011b): Das Militär verostet. In: Die Welt, 5. April 2011.Google Scholar
  53. Zierock, Stefan (2008): Wo bleibt der junge Anti-Kriegs-Protest? In: Neue Gesellschaft – Frankfurter Hefte 55: 1/2, 59†‘62.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der BundeswehrPotsdamDeutschland

Personalised recommendations