Advertisement

Frame-Selektion und sicherheitspolitische Meinungsbildung

Chapter
  • 1.4k Downloads
Part of the Schriftenreihe des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr book series (volume 15)

Zusammenfassung

Die Bundeswehr sowie ihre Aufgaben und Kompetenzen sind wichtige Themen des sicherheits- und verteidigungspolitischen Diskurses in der Bundesrepublik Deutschland. Sowohl die Mandatsverlängerungen und -erweiterungen durch den deutschen Bundestag wie beispielsweise im Rahmen des Afghanistaneinsatzes sowie die derzeit laufende Neuausrichtung der Bundeswehr bildeten und bilden die Grundlage lebhafter Debatten. Jene werden nicht zuletzt auch mit Blick auf die Bürger geführt, die in demokratisch verfassten Staaten die Legitimation der Streitkräfte tragen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ajzen, Icek (1991): The Theory of Planned Behavior. In: Organizational Behavior and Human Decision Processes 50: 2, 179–211.CrossRefGoogle Scholar
  2. Ajzen, Icek/ Fishbein, Martin (1980): Understanding Attitudes and Predicting Social Behavior. Englewood Cliffs: Prentice-Hall.Google Scholar
  3. Ajzen, Icek/ Fishbein, Martin (2010): Predicting and Changing Behavior. The Reasoned Action Approach. New York/Hove: Psychology Press.Google Scholar
  4. Aldrich, John H./ Sullivan, John L./ Bordiga, Eugene (1989): Foreign Affairs and Issue Voting. Do Presidential Candidates „Waltz Before A Blind Audience?“ In: American Political Science Review 83: 1, 123–141.CrossRefGoogle Scholar
  5. Aldrich, John H./ Gelpi, Christopher/ Feaver, Peter/ Reifler, Jason/ Thompson Sharp, Kristin (2006): Foreign Policy and the Electoral Connection. In: Annual Review of Political Science 9: 1, 477–502.Google Scholar
  6. Berger, Peter L./ Luckmann, Thomas (1969): Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  7. Boettcher, William A. (2004): Military Intervention Decisions Regarding Humanitarian Crises. Framing Induced Risk Behavior. In: Journal of Conflict Resolution 48: 3, 331–355.CrossRefGoogle Scholar
  8. Boettcher, William A./ Cobb, Michael D. (2006): Echoes of Vietnam? Casualty Framing and Public Perceptions of Success and Failure in Iraq. In: Journal of Conflict Resolution 50: 6, 831–854.CrossRefGoogle Scholar
  9. Boettcher, William A./ Cobb, Michael D. (2009): „Don’t Let Them Die in Vain“. Casualty Frames and Public Tolerance for Escalating Commitment in Iraq. In: Journal of Conflict Resolution 53: 5, 677–697.CrossRefGoogle Scholar
  10. Borrelli, Stephen A./ Lockerbie, Brad (2008): Framing Effects on Public Opinion During Prewar and Major Combat Phases of the U.S. Wars with Iraq. In: Social Science Quarterly 89: 2, 502–522.CrossRefGoogle Scholar
  11. Brüderl, Josef (2004): Die Überprüfung von Rational-Choice-Modellen mit Umfragedaten. In: Diekmann, Andreas/ Voss, Thomas (Hrsg.): Rational-Choice-Theorie in den Sozialwissenschaften. Anwendungen und Probleme. München: Oldenbourg, 163–180.Google Scholar
  12. Bulmahn, Thomas (2006): Das sicherheits- und verteidigungspolitische Meinungsbild in Deutschland. In: Gareis, Sven B./ Klein, Paul (Hrsg.): Handbuch Militär und Sozialwissenschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 135–148.CrossRefGoogle Scholar
  13. Bulmahn, Thomas (2008): Einleitung. In: Bulmahn, Thomas/Fiebig, Rüdiger/Greif, Stefanie/ Jonas, Alexandra/Sender, Wolfgang/ Wieninger, Victoria (2008): Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in der Bundesrepublik Deutschland. Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2007 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr (Forschungsbericht 86). Strausberg: Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr, 7–9.Google Scholar
  14. Bulmahn, Thomas/ Fiebig, Rüdiger/ Greif, Stefanie/ Jonas, Alexandra/ Sender, Wolfgang/ Wieninger, Victoria (2008): Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in der Bundesrepublik Deutschland. Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2007 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr (Forschungsbericht 86). Strausberg: Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr.Google Scholar
  15. Dunivin, Karen O. (1994): Military Culture. Change and Continuity. In: Armed Forces & Society 20: 4, 531–547.CrossRefGoogle Scholar
  16. Elbe, Martin (2006): Der Offizier. Ethos, Habitus, Berufsverständnis. In: Gareis, Sven B./ Klein, Paul (Hrsg.): Handbuch Militär und Sozialwissenschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 459–472.CrossRefGoogle Scholar
  17. Enste, Dominik H. (1998): Entscheidungsheuristiken – Filterprozesse, Habits und Frames im Alltag. Theoretische und empirische Ergebnisse der Überprüfung eines modifizierten SEU-Modells. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 50: 3, 442–470.Google Scholar
  18. Esser, Hartmut (1990): „Habits“, „Frames“ und „Rational Choice“. Die Reichweite von Theorien der rationalen Wahl (am Beispiel der Erklärung des Befragtenverhaltens). In: Zeitschrift für Soziologie 19: 4, 231–247.Google Scholar
  19. Esser, Hartmut (1991): Die Rationalität des Alltagshandelns. Eine Rekonstruktion der Handlungstheorie von Alfred Schütz. In: Zeitschrift für Soziologie 20: 6, 430–445.Google Scholar
  20. Esser, Hartmut (1996): Die Definition der Situation. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 48: 1, 1–34.Google Scholar
  21. Esser, Hartmut (1999): Soziologie. Spezielle Grundlagen. Bd. 1: Situationslogik und Handeln. Frankfurt am Main/New York: Campus.Google Scholar
  22. Esser, Hartmut (2000a): Soziologie. Spezielle Grundlagen. Bd. 3: Soziales Handeln. Frankfurt am Main/New York: Campus.Google Scholar
  23. Esser, Hartmut (2000b): Soziologie. Spezielle Grundlagen. Bd. 5: Institutionen. Frankfurt am Main/New York: Campus.Google Scholar
  24. Esser, Hartmut (2001): Soziologie. Spezielle Grundlagen. Bd. 6: Sinn und Kultur. Frankfurt am Main/New York: Campus.Google Scholar
  25. Esser, Hartmut (2010): Das Modell der Frame-Selektion. Eine allgemeine Handlungstheorie für die Sozialwissenschaften? In: Albert, Gert/ Sigmund, Steffen (Hrsg.): Soziologische Theorie kontrovers. Sonderheft 50 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 45–62.Google Scholar
  26. Etzrodt, Christian (2007): Neuere Entwicklungen in der Handlungstheorie. Ein Kommentar zu den Beiträgen von Kroneberg und Kron. In: Zeitschrift für Soziologie 36: 5, 364–379.Google Scholar
  27. Fazio, Russel H. (1990): Multiple Process by which Attitudes Guide Behavior. The MODE Model as an Integrative Framework. In: Zanna, Mark P. (Hrsg.): Advances in Experimental Social Psychology. Bd. 23. San Diego et al.: Academic Press, 75–109.Google Scholar
  28. Fiebig, Rüdiger (2008): Attraktvität der Bundeswehr als Arbeitgeber. In: Bulmahn, Thomas/ Fiebig, Rüdiger/Greif, Stefanie/Jonas, Alexandra/Sender, Wolfgang/ Wieninger, Victoria (2008): Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in der Bundesrepublik Deutschland. Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung 2007 des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr (Forschungsbericht 86). Strausberg: Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr, 143–156.Google Scholar
  29. Fromm, Sabine (2012): Datenanalyse mit SPSS für Fortgeschrittene 2. Multivariate Verfahren für Querschnittsdaten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  30. Giddens, Anthony (1997): Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung. Frankfurt am Main/New York: Campus.Google Scholar
  31. Goldthorpe, John H. (1996): The Quantitative Analysis of Large-Scale Data-Sets and Rational Action Theory. For a Sociological Alliance. In: European Sociological Review 12: 2, 109–126.CrossRefGoogle Scholar
  32. Hagen, Ulrich vom (2012): Homo militaris. Perspektiven einer kritischen Militärsoziologie. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  33. Hagen, Ulrich vom/ Tomforde, Maren (2012): Militärische Kultur. In: Leonhard, Nina/ Werkner, Ines-Jacqueline (Hrsg.): Militärsoziologie. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 284–313.Google Scholar
  34. Hartmann, Hans A./ Wakenhut, Roland (1995): Gesellschaftlich-politische Einstellungen. Eine theoretische, methodische und praktische Einführung in die Einstellungsforschung. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.Google Scholar
  35. Herrmann, Richard K./ Tetlock, Philip E./ Visser, Penny S. (1999): Mass Public Decisions to Go to War. A Cognitive-Interactionist Framework. In: The American Political Science Review 93: 3, 553–573.CrossRefGoogle Scholar
  36. Hetherington, Marc J./ Suhay, Elizabeth (2011): Authoritarianism, Threat, and Americans’ Support for the War on Terror. In: American Journal of Political Science 55: 3, 546–560.CrossRefGoogle Scholar
  37. Kahneman, Daniel/ Tversky, Amos (1979): Prospect Theory. An Analysis of Decision under Risk. In: Econometrica 47: 2, 263–292.CrossRefGoogle Scholar
  38. Kahneman, Daniel/ Tversky, Amos (1981): The Framing of Decisions and the Psychology of Choice. In: Science 211: 4481, 453–458.CrossRefGoogle Scholar
  39. Kron, Thomas (2004): General Theory of Action? Inkonsistenzen in der Handlungstheorie von Hartmut Esser. In: Zeitschrift für Soziologie 33: 3, 186–205.Google Scholar
  40. Kroneberg, Clemens (2005): Die Definition der Situation und die variable Rationalität der Akteure. Ein allgemeines Modell des Handelns. In: Zeitschrift für Soziologie 34: 5, 344–363.Google Scholar
  41. Kroneberg, Clemens (2007): Wertrationalität und das Modell der Frame-Selektion. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 59: 2, 215–239.Google Scholar
  42. Kroneberg, Clemens (2008): Zur Interpretation und empirischen Widerlegbarkeit des Modells der Frame-Selektion. Eine Erwiderung auf Christian Etzrodt. In: Zeitschrift für Soziologie 37: 3, 266–270.Google Scholar
  43. Kroneberg, Clemens (2011a): Die Erklärung sozialen Handelns. Grundlagen und Anwendung einer integrativen Theorie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  44. Kroneberg, Clemens (2011b): Statistische Modellierung und Testbarkeit des Modells der Frame-Selektion. Zusatzkapitel 2 zu Kroneberg 2011a. www.springer.com/cda/content/document/cda_downloaddocument/w_41_5531.pdf (letzter Zugegriff 6.2.2014).
  45. Krueger, James S./ Pedraza, Francisco I. (2012): Missing Voices. War Attitudes among Military Service-Connected Civilians. In: Armed Forces & Society 38: 3, 391–412.Google Scholar
  46. Kümmel, Gerhard (2012): Die Hybridisierung der Streitkräfte. Militärische Aufgaben im Wandel. In: Leonhard, Nina/ Werkner, Ines-Jacqueline (Hrsg.): Militärsoziologie. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 117–138.CrossRefGoogle Scholar
  47. Liberman, Peter (2006): An Eye for an Eye. Public Support for War Against Evildoers. In: International Organization 60: 3, 687–722.CrossRefGoogle Scholar
  48. Lim, Jeongsub/ Seo, Hyunjin (2009): Frame Flow between Government and the News Media and its Effects on the Public. Framing of North Korea. In: International Journal of Public Opinion Research 21: 2, 204–223.Google Scholar
  49. Mader, Matthias/ Schoen, Harald (2013): Alles eine Frage des Blickwinkels? Framing-Effekte und Bevölkerungsurteile über einen möglichen Bundeswehreinsatz in Libyen. In: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 20: 1, 5–34.Google Scholar
  50. Mayerl, Jochen (2009): Kognitive Grundlagen sozialen Verhaltens. Framing, Einstellungen und Rationalität. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  51. Mayerl, Jochen (2010): Die Low-Cost-Hypothese ist nicht genug. Eine empirische Überprüfung von Varianten des Modells der Frame-Selektion zur besseren Vorhersage der Einflussstärke von Einstellungen auf Verhalten. In: Zeitschrift für Soziologie 39: 1, 38–59.Google Scholar
  52. Mehlkop, Guido/ Neumann, Robert (2012): Die Erklärung der Zustimmung zu familienpolitischen Umverteilungsmaßnahmen. Evidenz für das Wechselspiel von rationalen Erklärungsansätzen und der Bedeutung von Einstellungen zur Familie. In: Zeitschrift für Soziologie 41: 3, 182–206.Google Scholar
  53. Myers, Teresa A./ Hayes, Andrew F. (2010): Reframing the Casualties Hypothesis. (Mis) Perceptions of Troop Loss and Public Opinion about War. In: International Journal of Public Opinion Research 22: 2, 256–275.Google Scholar
  54. North, Douglass C. (1991): Institutions. In: Journal of Economic Perspectives 5: 1, 97–112.CrossRefGoogle Scholar
  55. Opp, Karl-Dieter (1999): Contending Conceptions of the Theory of Rational Action. In: Journal of Theoretical Politics 11: 2, 171–202.CrossRefGoogle Scholar
  56. Opp, Karl-Dieter (2010): Frame-Selektion, Normen und Rationalität. Stärken und Schwächen des Modells der Frame-Selektion. In: Albert, Gert/ Sigmund, Steffen (Hrsg.): Soziologische Theorie kontrovers. Sonderheft 50 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 63–78.Google Scholar
  57. Quandt, Markus/ Ohr, Dieter (2004): Worum geht es, wenn es um nichts geht? Zum Stellenwert von Niedrigkostensituationen in der Rational Choice-Modellierung normkonformen Handelns. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 56: 4, 683–707.Google Scholar
  58. Schoen, Harald (2007): Personality Traits and Foreign Policy Attitudes in German Public Opinion. In: Journal of Conflict Resolution 51: 3, 408–430.CrossRefGoogle Scholar
  59. Schoen, Harald (2010): Ein Bericht von der Heimatfront. Bürger, Politiker und der Afghanistaneinsatz der Bundeswehr. In: Politische Vierteljahresschrift 51: 3, 395–408.CrossRefGoogle Scholar
  60. Schoen, Harald (2011): Two Indicators, One Conclusion. On the Public Salience of Foreign Affairs in Germany Before and After Reunification. In: Oppermann, Kai/ Viehrig, Henrike (Hrsg.): Issue Salience in International Politics. Abingdon/New York: Routledge, 23–38.Google Scholar
  61. Simon, Herbert A. (1993): Homo rationalis. Der Vernunft im menschlichen Leben. Frankfurt am Main/New York: Campus.Google Scholar
  62. Simon, Herbert A. (2000): Bounded Rationality in Social Science. Today and Tomorrow. In: Mind & Society 1: 1, 25–39.CrossRefGoogle Scholar
  63. Soeters, Joseph L./ Winslow, Donna J./ Weibull, Alise (2003): Military Cultur. In: Caforio, Giuseppe (Hrsg.): Handbook of the Sociology of the Military. New York et al.: Kluwer Academic/Plenum Publishers, 237–254.Google Scholar
  64. Urban, Dieter/ Mayerl, Jochen (2011): Regressionsanalyse. Theorie, Technik und Anwendung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  65. Weber, Max (2005): Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. Isenburg/Frankfurt am Main: Melzer/Zweitausendeins.Google Scholar
  66. Wiesendahl, Elmar (1980): Demokratischer Wertewandel und militärische Subkultur. In: Schulz, Karl-Ernst (Hrsg.): Streitkräfte im gesellschaftlichen Wandel. Sozialwissenschaftliche Analysen zum Selbst- und Umweltverständnis moderner Streitkräfte. Bonn: Osang, 95–123.Google Scholar
  67. Wolf, Christof/ Best, Henning (2010): Logistische Regression. In: Wolf, Christof/ Best, Henning (Hrsg.): Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 827–854.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieTechnische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations