Kritik an Gender und Diversity – Gender und Diversity als Kritik: Das Beispiel Betriebswirtschaftslehre

Chapter

Kurzfassung

Angeregt durch Foucaults Verständnis von Kritik werden diverse Problematisierungen vorgenommen: Mit Blick auf das akademische Feld der Gender Studies geht es um die Machtwirkungen der dort geübten Kritik, durch Gender (Mainstreaming) und Diversity (Management) werde die Gleichstellungspolitik „ökonomisiert“ oder „verbetriebswirtschaftlicht“. Nicht nur, um diese Effekte herauszuarbeiten, werden Analysekategorien und Ansätze aus der Gender- und Diversityforschung verwendet, sondern auch für die daran anschließende kritische Betrachtung der Dominanzverhältnisse innerhalb des Teilfeldes der Frauen- und Geschlechterforschung in den Wirtschaftswissenschaften. Von diesen Dominanzverhältnissen zeugt auch die „feministische Ökonomie“, eine diskursive Fabrikation, die noch in anderen Hinsichten hinterfragt wird. Schließlich wird auf Spaltungen und Auseinandersetzungen innerhalb der Betriebswirtschaftslehre fokussiert. Das betrifft zunächst jene zwischen Vertreter_innen der Frauen- und Geschlechterforschung auf der einen Seite und der herrschenden Lehre(n) auf der anderen. Das betrifft inzwischen aber auch Grenzziehungen zwischen kritischen und als nicht-kritisch (genug) kritisierten Perspektiven der Gender- und Diversityforschung.

Keywords:

Critical Diversity Studies; Diskursforschung; feministische Ökonomie; Frauen- und Geschlechterforschung; kritische Betriebswirtschaftslehre 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aretz, Hans-Jürgen/ Hansen, Katrin (2002): Diversity und Diversity Management im Unternehmen. LIT-Verlag, Münster et al.Google Scholar
  2. Becker, Joachim/ Grisold, Andrea/ Mikl-Horke, Gertraude/ Pirker, Reinhard/ Rauchenschwandtner, Hermann/ Schwank, Oliver/ Springler, Elisabeth/ Stockhammer, Engelbert (2009): Heterodoxe Ökonomie. Metropolis, Marburg.Google Scholar
  3. Becker, Manfred/ Seidel, Alina (Hrsg.) (2006): Unternehmens- und Personalpolitik der Vielfalt. Schäffer Poeschel, Stuttgart.Google Scholar
  4. Bender, Saskia-Fee/ Schmidbaur, Marianne/ Wolde, Anja (Hrsg.) (2013): Diversity entdecken. Reichweiten und Grenzen von Diversity Policies an Hochschulen. Beltz Juventa, Weinheim-Basel.Google Scholar
  5. Bendl, Regine (2006a): Betriebswirtschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung – Verortung und Standortbestimmung. In: Bendl, Regine (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre und Frauen- und Geschlechterforschung. Teil 1. Peter Lang, Frankfurt a.M. et al., 9–22.Google Scholar
  6. Bendl, Regine (Hrsg.) (2006b): Betriebswirtschaftslehre und Frauen- und Geschlechterforschung. 2 Bände. Teil 1: Verortung geschlechterkonstituierender (Re –) Produktionsprozesse. Teil 2: Empirische Ergebnisse zur Standortbestimmung. Peter Lang, Frankfurt a.M. et al.Google Scholar
  7. Bendl, Regine/ Hanappi-Egger, Edeltraud/ Hofmann, Roswitha (Hrsg.) (2004): Interdisziplinäres Gender- und Diversitätsmanagement. Einführung in Theorie und Praxis. Linde, Wien.Google Scholar
  8. Bendl, Regine/ Hanappi-Egger, Edeltraud/ Hofmann, Roswitha (Hrsg.) (2012): Diversität und Diversitätsmanagement. Facultas, Wien.Google Scholar
  9. Bienfait, Agathe (2006): Im Gehäuse der Zugehörigkeit. Eine kritische Bestandsaufnahme des Mainstream-Multikulturalismus. VS-Verlag, Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  10. Çaglar, Gülay (2004): Zum Begriff der Dekonstruktion in der feministischen Ökonomiekritik. In: Heldhuser, Urte/ Marx, Daniela/ Paulitz, Tanja/ Pühl, Katharina (Hrsg.): underGoogle Scholar
  11. construction? Konstruktivistische Perspektiven in feministischer Theorie und Forschungspraxis. Campus, Frankfurt-NewYork, 180–191.Google Scholar
  12. Chiapello, Eve (2009): Die Konstruktion der Wirtschaft durch das Rechnungswesen. In: Diaz-Bone, Rainer/ Krell, Gertraude (Hrsg.): Diskurs und Ökonomie. VS-Verlag, Wiesbaden, 2. Aufl. in Druck, 125–149.CrossRefGoogle Scholar
  13. Cross, Elsie Y./ Katz, Judith H./ Miller, Frederick A./ Seashore, Edith W. (Hrsg.) (1994): The Promise of Diversity. Over 40 Voices Discuss Strategies for Eliminating Discrimination in Organizations. Irwin, Burr Ridge, NY.Google Scholar
  14. Dohm, Hedwig (1902): Die Antifeministen: Ein Buch der Verteidigung. Ferd. Dümmlers Verlagsbuchhandlung, Berlin. (Nachdruck: Verlag Arndstraße, Frankfurt a.M., 1976).Google Scholar
  15. Domsch, Michel/ Regnet, Erika (1990): Weibliche Fach- und Führungskräfte. Wege zur Chancengleichheit. Schäffer, Stuttgart.Google Scholar
  16. Ewald, François/ Waldenfels, Bernhard (Hrsg.) (1991): Spiele der Wahrheit. Michel Foucaults Denken. Suhrkamp, Frankfurt a.M.Google Scholar
  17. Femina Politica (2007): Von Gender zu Diversity Politics? Politikwissenschaftliche Perspektiven, 2007/01 (11).Google Scholar
  18. Foucault, Michel (1981): Archäologie des Wissens. Suhrkamp, Frankfurt a.M. Foucault, Michel (1992): Was ist Kritik? Merve, Berlin.Google Scholar
  19. Foucault, Michel (1997): Der Gebrauch der Lüste (Sexualität und Wahrheit 2). Suhrkamp, Frankfurt/M., 5. Auflage.Google Scholar
  20. Foucault, Michel (1999): Der Wille zum Wissen (Sexualität und Wahrheit 1). Suhrkamp, Frankfurt/M., 11. Auflage.Google Scholar
  21. Gerhard, Birgit/ Osterloh, Margit/ Schmid, Rachel (1993): (Wie) kommen Frauen in deutschsprachigen Personallehrbüchern vor? In: Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Rainer Hampp, München-Mering, 2. Aufl., 28–49.Google Scholar
  22. Hanappi-Egger, Edeltraud/ Hofmann, Roswitha (2007): Gender- und Diversitätsmanagement: Qualifikationsbedürfnisse in der betriebswirtschaftlichen Universitätsausbildung. In: Wagner, Dieter/ Voigt, Bernd-Friedrich (Hrsg.): Diversity Management als Leitbild der Personalpolitik. DUV-Verlag, Wiesbaden, 153–171.CrossRefGoogle Scholar
  23. Hansen, Katrin (Hrsg.) (2014): CSR und Diversity Management: Erfolgreiche Vielfalt in Organisationen. Springer Gabler, Wiesbaden.Google Scholar
  24. Hark, Sabine (2005): Dissidente Partizipation. Eine Diskursgeschichte des Feminismus. Suhrkamp, Frankfurt/M.Google Scholar
  25. Hartz, Ronald (2011): Die „Critical Management Studies“ – eine Zwischenbilanz in kritischer Absicht. In: Bruch, Michael/ Schaffar, Wolfgang/ Scheiffele, Peter (Hrsg.): Organisation und Kritik. Westfälisches Dampfboot, Münster, 211–246.Google Scholar
  26. Hauenschild, Katrin/ Robak, Steffi/ Sievers, Isabel (Hrsg.) (2013): Diversity Education. Zugänge – Perspektiven – Beispiele. Brandes & Apsel, Frankfurt a.M.Google Scholar
  27. Hausen, Karin/ Nowotny, Helga (Hrsg.) (1986): Wie männlich ist die Wissenschaft? Suhrkamp, Frankfurt/M.Google Scholar
  28. Holvino, Evangelina (2003): Theories of Difference: Changing Paradigms for Organizations. In: Plummer, Deborah L. (Hrsg.): Handbook of Diversity Management. University Press of America, Lanham et al., 111–132.Google Scholar
  29. Hoppe, Hella (2002): Feministische Ökonomik. Gender in Wirtschaftstheorien und ihren Methoden. Edition Sigma, Berlin.Google Scholar
  30. Hundt, Sönke (1977): Zur Theoriegeschichte der Betriebswirtschaftslehre. Bund, Köln.Google Scholar
  31. Jäger, Margarete/ Jäger, Siegfried (2007): Deutungskämpfe. Theorie und Praxis kritischer Diskursanalyse. VS-Verlag, Wiesbaden.Google Scholar
  32. Jeanes, Emma L./ Knights, David/ Martin, Patricia Yancey (Hrsg.) (2011): Handbook of Gender, Work & Organization. Wiley, Chichester.Google Scholar
  33. Jochmann-Döll, Andrea (1990): Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit: Ausländische und deutsche Konzepte und Erfahrungen. Rainer Hampp, München-Mering.Google Scholar
  34. Jochmann-Döll, Andrea (2005): Gleiches Entgelt für gleichwertige Arbeit. (K)ein Thema für die Betriebswirtschaftslehre?! In: Krell, Gertraude (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre und Gender Studies. Gabler, Wiesbaden, 185–204.CrossRefGoogle Scholar
  35. Kahlert, Heike (2005): Beratung zur Emanzipation? Gender Mainstreaming unter dem Vorzeichen von New Public Management. In: Behning, Ute/ Sauer, Birgit (Hrsg.): Was bewirkt Gender Mainstreaming? Evaluierung durch Policy-Analysen. Campus, Frankfurt- NewYork: 45–62.Google Scholar
  36. Kieser, Alfred (2002): If you can’t beat them, infiltrate them! – Zu den Beziehungen zwischen Volkswirten, Betriebswirten und Mathematikern. In: DBW – Die Betriebswirtschaft, 2002/02 (62), 121–122.Google Scholar
  37. Klein, Uta (2013): Diversityorientierung und Hochschulen im Wettbewerb: Ein Plädoyer für Diversitypolitik. In: Bender, Saskia-Fee/ Schmidbaur, Marianne/ Wolde, Anja (Hrsg.): Diversity ent-decken. Beltz Juventa, Weinheim-Basel, 79–96.Google Scholar
  38. Knapp, Gudrun-Axeli (2013): „Diversity” and Beyond. Vom praktischen Nutzen feministischer Theorie. In: Bender, Saskia-Fee/ Schmidbaur, Marianne/ Wolde, Anja (Hrsg.): Diversity ent-decken. Beltz Juventa, Weinheim-Basel, 32–60.Google Scholar
  39. Koall, Iris (2001): Managing Gender & Diversity. Von der Homogenität zur Heterogenität in der Organisation der Unternehmung. LIT-Verlag, Münster.Google Scholar
  40. Koall, Iris/ Bruchhagen, Verena/ Höher, Friederike (Hrsg.) (2002): Vielfalt statt Lei(d)tkultur. Managing Gender & Diversity. LIT-Verlag, Münster.Google Scholar
  41. Koall, Iris/ Bruchhagen, Verena/ Höher, Friederike (Hrsg.) (2007): Diversity Outlooks. Managing Diversity zwischen Ethik, Profit und Antidiskriminierung. LIT-Verlag, Hamburg.Google Scholar
  42. Konrad, Alison M./ Prasad, Pushkala/ Pringle, Judith K. (Hrsg.) (2006): Handbook of Workplace Diversity. Sage, London et al.Google Scholar
  43. Krell, Gertraude (1984): Das Bild der Frau in der Arbeitswissenschaft. Campus, Frankfurt- NewYork.Google Scholar
  44. Krell, Gertraude (1993): Wie wünschenswert ist eine nach Geschlecht differenzierende Personalpolitik? – ein Diskussionsbeitrag. In: Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Rainer Hampp, München-Mering, 2. Auflage, 50–61.Google Scholar
  45. Krell, Gertraude (2005a): Betriebswirtschaftslehre und Gender Studies. Eine Einführung zu Geschichte und Gegenwart. In: Krell, Gertraude (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre und Gender Studies. Gabler, Wiesbaden, 1–38.CrossRefGoogle Scholar
  46. Krell, Gertraude (Hrsg.) (2005b): Betriebswirtschaftslehre und Gender Studies. Analysen aus Organisation, Personal, Marketing und Controlling. Gabler, Wiesbaden.Google Scholar
  47. Krell, Gertraude (2005c): Geschlechterpolitik zwischen allen Stühlen: Betriebswirtschaftslehre, Geschlechtsunterscheidungen und die Konzepte Gender Mainstreaming/Diversity Management als geschlechterpolitische „Baustellen“. In: Lüdke, Dorothea/ Runge, Anita/ Koreuber, Mechthild (Hrsg.): Kompetenz und/oder Zuständigkeit. Zum Verhältnis von Geschlechtertheorie und Gleichstellungspraxis. VS-Verlag, Wiesbaden, 131–146.CrossRefGoogle Scholar
  48. Krell, Gertraude (2009): Gender Marketing: Ideologiekritische Diskursanalyse einer Kuppelproduktion. In: Diaz-Bone, Rainer/ Krell, Gertraude (Hrsg.): Diskurs und Ökonomie. VS-Verlag, Wiesbaden, (2. Aufl. in Druck), 203–224.CrossRefGoogle Scholar
  49. Krell, Gertraude (2010): Gender unter dem Dach Diversity: Eine Auseinandersetzung mit häufig geäußerten Einwänden. In: Hohmann-Dennhardt, Christine/Körner, Marita/Google Scholar
  50. Zimmer, Reingard (Hrsg.): Geschlechtergerechtigkeit. Festschrift für Heide Pfarr. Nomos, Baden-Baden, 147–157.Google Scholar
  51. Krell, Gertraude (2011): Entgelt(un)gleichheit: Grundlagen und Grundfragen. In: Krell, Gertraude/ Ortlieb, Renate/ Sieben, Barbara (Hrsg.): Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gabler, Wiesbaden, 6. Aufl., 331–342.CrossRefGoogle Scholar
  52. Krell, Gertraude (2013): Wie und mit welchen Machtwirkungen werden Wirtschaft(ende) und Arbeit(ende) fabriziert? – Inspektionen von Ökonomie aus diskurs- und dispositivanalytischen Perspektiven. In: Maeße, Jens (Hrsg.): Ökonomie, Diskurs, Regierung. Interdisziplinäre Perspektiven. VS-Verlag, Wiesbaden, 213–239.CrossRefGoogle Scholar
  53. Krell, Gertraude (2014a): „Widerstandspunkte im Machtnetz“. Facetten (m)einer Diskursgeschichte der BWL-Kritiken. In: Hartz, Ronald/ Rätzer, Matthias (Hrsg.): Organisationsforschung nach Foucault. Transcript, Bielefeld, 61–83.Google Scholar
  54. Krell, Gertraude (2014b): Gender und Diversity: Eine Diskursgeschichte. In: Funder, Maria (Hrsg.): Gender Cage – Revisited. Handbuch zur Organisations- und Geschlechterforschung. Nomos, Baden-Baden, 319–342.Google Scholar
  55. Krell, Gertraude/ Karberg, Ulrike (2003): Gender Mainstreaming in betriebswirtschaftlichen Lehrveranstaltungen. In: WiST – Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 2003/05 (32), 276–281.Google Scholar
  56. Krell, Gertraude/ Ortlieb, Renate/ Sieben, Barbara (Hrsg.) (2011): Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen. Gabler, Wiesbaden, 6. Auflage.Google Scholar
  57. Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (1993a): Einleitung. In: Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Rainer Hampp, München-Mering, 2. Auflage, 9–10.Google Scholar
  58. Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (1993b): Welchen Stellenwert haben Frauenthemen an Personallehrstühlen im deutschsprachigen Raum? – Eine Bestandsaufnahme. In: Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Rainer Hampp, München-Mering, 2. Auflage, 11–27.Google Scholar
  59. Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.) (1993c): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Was kann die Personalforschung von der Frauenforschung lernen? (Sonderband 1992 der Zeitschrift für Personalforschung) Rainer Hampp, München-Mering, 2. Auflage.Google Scholar
  60. Krell, Gertraude/ Pantelmann, Heike/ Wächter, Hartmut (2006): Diversity(-Dimensionen) und deren Management als Gegenstände der Personalforschung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In: Krell, Gertraude/ Wächter, Hartmut (Hrsg.): Diversity Management. Impulse aus der Personalforschung. Rainer Hampp, München-Mering, 25–56.Google Scholar
  61. Krell, Gertraude/ Pantelmann, Heike/ Riegger, Kristina/ Wächter, Hartmut (2009): Vielfalt als Gegenstand der Lehre im Fachgebiet Personal. Ergebnisse einer Befragung im deutschsprachigen Raum. In: WiST – Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 2009/04 (38), 166–172.Google Scholar
  62. Krell, Gertraude/ Riedmüller, Barbara/ Sieben, Barbara/ Vinz, Dagmar (Hrsg.) (2007): Diversity Studies. Grundlagen und disziplinäre Ansätze. Campus, Frankfurt-NewYork.Google Scholar
  63. Krell, Gertraude/ Sieben, Barbara (2007): Diversity Management und Personalforschung. In: Krell, Gertraude/ Riedmüller, Barbara/ Sieben, Barbara/ Vinz, Dagmar (Hrsg.) (2007): Diversity Studies. Campus, Frankfurt-NewYork, 235–254.Google Scholar
  64. Kutzner, Edelgard (2011): Diversity Management aus gleichstellungspolitischer Perspektive – das „Online-Tool-Diversity“ als erster Interventionsschritt in Unternehmen. In:Google Scholar
  65. Smykalla, Sandra/ Vinz, Dagmar (Hrsg.): Intersektionalität zwischen Gender und Diversity. Westfälisches Dampfboot, Münster, 261–280.Google Scholar
  66. Lawson, Tony (2006): The Nature of Heterodox Economics. In: Cambridge Journal of Economics 2006/04 (30), 483–505.Google Scholar
  67. Lederle, Sabine (2008): Die Ökonomisierung des Anderen. Eine neoinstitutionalistisch inspirierte Analyse des Diversity Management-Diskurses. VS-Verlag, Wiesbaden.Google Scholar
  68. Lindau, Anja (2010): Verhandelte Vielfalt. Die Konstruktion von Diversity in Organisationen. Gabler, Wiesbaden.Google Scholar
  69. Lutz, Helma/ Herrera Vivar, Maria Theresa/ Supik, Linda (Hrsg.) (2010): Fokus Intersektionalität. Bewegungen und Verortungen eines vielschichtigen Konzepts. VS-Verlag, Wiesbaden.Google Scholar
  70. MacKenzie, Donald/ Muniesa, Fabian/ Siu, Lucia (2007): Do Economists Make Markets? On the Performativity of Economics. Princeton University Press, Princeton, NJ.Google Scholar
  71. Mader, Katharina/ Schultheiss, Jana (2011): Feministische Ökonomie. Antworten auf die herrschenden Wirtschaftswissenschaften? In: PROKLA – Zeitschrift für Politische Ökonomie und Sozialistische Politik, 2011/164 (42), 405–421.Google Scholar
  72. Maier, Friederike (2013): Feministische Ökonomie ist immer auch Kritik der herrschenden Wirtschaftstheorien. In: Feministische Studien 2013/01 (31), 131–135.Google Scholar
  73. Meuser, Michael (2009): Humankapital Gender. Geschlechterpolitik zwischen Ungleichheitssemantik und ökonomischer Logik. In: Andresen, Sünne/Koreuber, Mechthild/Google Scholar
  74. Lüdke, Dorothea (Hrsg.): Gender and Diversity. Albtraum oder Traumpaar? VS-Verlag, Wiesbaden, 95–109.Google Scholar
  75. Müller, Catherine/ Sander, Gudrun (2011): Innovativ führen mit Diversity Kompetenz. Vielfalt als Chance. Haupt, Bern et al., 2. Auflage.Google Scholar
  76. Nassehi, Armin (1999): Differenzierungsfolgen. Westdeutscher Verlag, Opladen. Neuberger, Oswald (1993): Differenzierung – Individualisierung – Atomisierung? In: Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Rainer Hampp, München-Mering, 2. Aufl., 65–68.Google Scholar
  77. Nienhüser, Werner (2004): Politikorientierte Ansätze des Personalmanagements. In: Gaugler, Eduard/ Oechsler, Walter A./ Weber, Wolfgang (Hrsg.): Handwörterbuch des Personalwesens. Schäffer-Poeschel, Stuttgart, 3. Aufl., 1671–1685.Google Scholar
  78. Omanović, Vedran (2011): Diversity in Organizations: A Critical Examination of Assumptions about Diversity and Organizations in Twenty-First Century Management Literature. In: Jeanes, Emma L./ Knights, David/ Vancey Martin, Patricia (Hrsg.): Handbook of Gender, Work & Organization. Wiley, Chichester, 315–332.Google Scholar
  79. Ortmann, Günther (1984): Der zwingende Blick. Personalinformationssysteme – Architektur der Disziplin. Campus, Frankfurt-NewYork.Google Scholar
  80. Painemal, Llanquiray (2013): „Deutsche Feministinnen müssen sich mit ihren Privilegien beschäftigen, sonst werden sie Komplizinnen bei der Ausbeutung von Migrant_innen“ Interview mit Llanquiray Painemal von Julia Lemmle. In: Rudolf, Christine/ Lemmle, Julia/ Roßhart, Julia/ Vetter, Andrea (Hrsg.): Schneewittchen rechnet ab. Feministische Ökonomie für anderes Leben, Arbeiten und Produzieren. Ein Werkstattbuch aus der attac Gender AG. VSA-Verlag, Hamburg, 73–81.Google Scholar
  81. Pirker, Reinhard/ Rauchenschwandtner, Hermann (2009): Kritik und Krisis der orthodoxen Ökonomie und die epistemologische Konstitution der heterodoxen Ökonomie. In: Becker, Joachim/Grisold, Andrea/Mikl-Horke, Gertraude/Pirker, Reinhard/Rauchenschwandtner, Hermann/Schwank, Oliver/Springler, Elisabeth/Stockhammer, Engelbert: Heterodoxe Ökonomie. Metropolis, Marburg, 215–264.Google Scholar
  82. Plummer, Deborah L. (Hrsg.) (2003): Handbook of Diversity Management. University Press of America, Lanham-NewYork-Oxford.Google Scholar
  83. Prengel, Annedore (2007): Diversity Education. Grundlagen und Probleme der Pädagogik der Vielfalt. In: Krell, Gertraude/ Riedmüller, Barbara/ Sieben, Barbara/ Vinz, Dagmar (Hrsg.): Diversity Studies. Campus, Frankfurt-NewYork, 49–67.Google Scholar
  84. Pringle, Judith K./ Konrad, Alison M./ Prasad, Pushkala (2006): Conclusions: Reflection and Future Direction. In: Konrad, Alison M./ Prasad, Pushkala/ Pringle, Judith K. (Hrsg.): Handbook of Workplace Diversity. Sage, London et al., 531–539.Google Scholar
  85. Rastetter, Daniela (1994): Sexualität und Herrschaft in Organisationen: Eine geschlechtervergleichende Analyse. Westdeutscher Verlag, Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  86. Reichel, Karin (2012): Wie kommen Frauen in deutschsprachigen Fachbüchern zum Demographiemanagement vor? In: Ortlieb, Renate/ Sieben, Barbara (Hrsg.): Geschenkt wird einer nichts – oder doch? Festschrift für Gertraude Krell. Rainer Hampp, München- Mering, 209–214.Google Scholar
  87. Riedmüller, Barbara/ Vinz Dagmar (2007): Diversity Politics. In: Krell, Gertraude/ Riedmüller, Barbara/ Sieben, Barbara/ Vinz, Dagmar (Hrsg.): Diversity Studies. Campus, Frankfurt-NewYork, 143–162.Google Scholar
  88. Rudolf, Christine/ Lemmle, Julia/ Roßhart, Julia/ Vetter, Andrea (Hrsg.) (2013): Schneewittchen rechnet ab. Feministische Ökonomie für anderes Leben, Arbeiten und Produzieren. Ein Werkstattbuch aus der attac Gender AG. VSA-Verlag, Hamburg.Google Scholar
  89. Sadowski, Dieter/ Backes, Gellner, Uschi/ Frick, Bernd/ Brühl, Norbert/ Pull, Kerstin/ Schröder, Michael/ Müller Constanze (1994): Weitere 10 Jahre Personalwirtschaftslehre – ökonomischer Silberstreif am Horizont. In: DBW – Die Betriebswirtschaft, 1994/03 (54), 397–410.Google Scholar
  90. Sander, Evelina (2013): Vitamin (D)emografie für die Personalpolitik? Zu Praktiken der (Re)produktion und Effekten des personalpolitischen Demografie-Diskurses in Deutschland. In: Göke, Michael/ Heupel, Thomas (Hrsg.): Wirtschaftliche Implikationen des demografischen Wandels. Springer Gabler, Wiesbaden, 301–317.CrossRefGoogle Scholar
  91. Scholz, Christian (1993): Weiblich-emotionale Frauenforschung als Störfaktor? Stellungnahme zu einem Vorwurf. In: Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Rainer Hamp, München-Mering, 2. Aufl., 69–71.Google Scholar
  92. Sieben, Barbara (2007): Management und Emotionen. Campus, Frankfurt-NewYork.Google Scholar
  93. Sieben, Barbara (2009): Der linguistic turn in der Managementforschung. In: Diaz-Bone, Rainer/ Krell, Gertraude (Hrsg.): Diskurs und Ökonomie. VS-Verlag, Wiesbaden, 2. Aufl. in Druck, 37–62.CrossRefGoogle Scholar
  94. Sieben, Barbara/ Bornheim, Nicole (2011): Intersektionalität und Diversity – Achsen der Differenz in Managementkonzepten und Managementforschung. In: Smykalla, Sandra/ Vinz, Dagmar (Hrsg.): Intersektionalität zwischen Gender und Diversity. Westfälisches Dampfboot, Münster, 93–110.Google Scholar
  95. Smykalla, Sandra/ Vinz, Dagmar (Hrsg.) (2011): Intersektionalität zwischen Gender und Diversity. Westfälisches Dampfboot, Münster.Google Scholar
  96. Squires, Judith (2007): Diversity Mainstreaming. Moving beyond technocratic and additive approaches. In: Femina Politica, 2007/01 (11), 45–56.Google Scholar
  97. Süß, Stefan (2009): Die Institutionalisierung von Management-Konzepten. Diversity Management in Deutschland. Rainer Hampp, München-Mering.Google Scholar
  98. Sutterlüty, Ferdinand (2010): In Sippenhaft. Negative Klassifikationen in ethnischen Konflikten. Campus, Frankfurt-NewYork.Google Scholar
  99. van Staveren, Irene (2010): Feminist Economics: Setting out the Parameters. In: Bauhardt, Christine/ Çaglar, Gülay (Hrsg.): Gender and Economics. VS-Verlag, Wiesbaden, 18–48CrossRefGoogle Scholar
  100. Vedder, Günther (2006): Die historische Entwicklung von Managing Diversity in den USA und in Deutschland. In: Krell, Gertraude/ Wächter, Hartmut (Hrsg.): Diversity Management. Impulse aus der Personalforschung. Rainer Hampp, München-Mering, 1–23.Google Scholar
  101. Vedder, Günther (Hrsg.) (2007): Managing Equity and Diversity at Universities. Rainer Hampp, München-Mering.Google Scholar
  102. von Eckardstein, Dudo (1993): Stellungnahme zu den Beiträgen von Gertraude Krell und Margit Osterloh (Stellenwert von Frauenthemen), Birgit Gerhard, Margit Osterloh und Rachel Schmid (Personallehrbücher) und Gertraude Krell (Geschlechterdifferenzierung). In: Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Rainer Hampp, München-Mering, 2. Aufl., 62–64.Google Scholar
  103. Wächter, Hartmut (1993): Stellungnahme zum Sonderheft “Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik“. In: Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Rainer Hampp, München-Mering, 2. Aufl., 72–74.Google Scholar
  104. Wächter, Hartmut/ Vedder, Günther/ Führing, Meik (Hrsg.) (2003): Personelle Vielfalt in Organisationen. Rainer Hampp, München-Mering. Wagner, Dieter/Voigt, Bernd-Friedrich (Hrsg.) (2007): Diversity Management als Leitbild der Personalpolitik. DUV-Verlag, Wiesbaden.Google Scholar
  105. Walgenbach, Katharina/ Dietze, Gabriele/ Hornscheidt, Antje/ Palm, Kerstin (2007): Gender als interdependente Kategorie. Neue Perspektiven auf Intersektionalität, Diversität und Heterogenität. Barbara Budrich, Opladen-Farmington Hills.Google Scholar
  106. Weber, Wolfgang (1993): Stellungnahme zu den Beiträgen „Wie männlich ist die Personalpolitik?“ In: Krell, Gertraude/ Osterloh, Margit (Hrsg.): Personalpolitik aus der Sicht von Frauen – Frauen aus der Sicht der Personalpolitik. Rainer Hampp, München- Mering, 2. Aufl., 75–77.Google Scholar
  107. Weber, Wolfgang (2004): Theoretische Fundierung des Personalmanagements. In: Gaugler, Eduard/ Oechsler, Walter A./ Weber, Wolfgang (Hrsg.): Handwörterbuch des Personalwesens. Schäffer-Poeschel, Stuttgart, 3. Aufl., 1909–1919.Google Scholar
  108. Weiskopf, Richard (Hrsg.) (2003): Menschenregierungskünste. Anwendungen poststrukturalistischer Analyse auf Management und Organisation. Westdeutscher Verlag, Wiesbaden.Google Scholar
  109. Wetterer, Angelika (2002): Strategien rhetorischer Modernisierung. Gender Mainstreaming, Managing Diversity und die Professionalisierung der Gender-Expertinnen. In: Zeitschrift für Frauenforschung & Geschlechterstudien, 2002/03 (20), 129–148.Google Scholar
  110. Whitley, Richard (2000): The Intellectual and Social Organization of the Sciences. Oxford University Press, Oxford, 2. Auflage.Google Scholar
  111. Winker, Gabriele/ Degele, Nina (2009): Intersektionalität. Zur Analyse sozialer Ungleichheiten. Transcript, Bielefeld.CrossRefGoogle Scholar
  112. Wunderer, Rolf/ Mittmann, Josef (1983): 10 Jahre Personalwirtschaftslehren – von Ökonomie nur Spurenelemente. In: DBW – Die Betriebswirtschaft, 1983/04 (43), 623–655.Google Scholar
  113. Zanoni, Patrizia/ Janssens, Maddy/ Benschop, Yvonne/ Nkomo, Stella (2010): Unpacking diversity, grasping inequality: Rethinking difference through critical perspectives. In: Organization, 2010/01 (17), 9–29.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Freie Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations