Justice and prisons policy

Chapter

Abstract

The field of justice policy is, of course, a critical one for state activity – indeed, arguably it is the most important field of activity, as the state exercises its ability to develop and enforce its rules, including by depriving individuals of their liberty. Notwithstanding this, scholarship in the field was, for many years, dominated by experts coming from different perspectives of legal studies, rather than political science. Nowadays, that has shifted somewhat, as interest in the activity of constitutional courts in political systems has grown, inspired, for instance, by the work of Martin Shapiro, Alec Stone Sweet, R. Daniel Kelemen and many others (e. g. Shapiro 1988; Shapiro and Stone 1994; Stone Sweet 2000; Shapiro and Stone Sweet 2002; Kelemen 2006).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bibliography

  1. Aumüller, T. (2006). Gemeinsame öffentliche Anhörung des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages und des Ausschusses für Innere Angelegenheiten des Bundesrates zur Föderalismusreform. Stenografischer Bericht der 14. Sitzung vom 17. 5. 2006. In: Deutscher Bundestag (Hrsg.), Protokolle des Rechtsausschusses (S. 159–166).Google Scholar
  2. Barisch, S. (2010). Die Pritavisierung im deutschen Strafvollzug unter Einbeziehung des Jugendstrafvollzuges und unter Berücksichtigung entsprechender Entwicklungen in Großbritannien, Frankreich und den USA. Münster: Waxmann.Google Scholar
  3. Boyne, S. M. (2012). The cultural limits on uniformity and formalism in the German penal code. Crime, Law and Social Change 3, 251–293.Google Scholar
  4. Cho, E. M. (2014). Privatisierung und Diversifizierung im Strafvollzug. Frankfurt: Peter Lang.Google Scholar
  5. Drenkhahn, K. (2011). Was bringt der Musterentwurf zum Landesstrafvollzugsgesetz? Forum Strafvollzug 5, 266.Google Scholar
  6. Drohsel, F. (2012). Interessenvertretung von Gefangenen – ein vernachlässigter Baustein der Strafvollzugsreform. Forum Strafvollzug 5, 293–8.Google Scholar
  7. Dünkel, F (2007). Die Farce der Föderalismusreform: Ein Vergleich der vorliegenden Gesetze und Gesetzesentwürfe zum Jugendstrafvollzug. Greifswald University Working Paper.Google Scholar
  8. Dünkel, F., Geng, B., Morgenstern, C. (2010). Strafvollzug in Deutschland: Aktuelle rechtstatsächliche Befunde. Forum Strafvollzug 1, 20–32.Google Scholar
  9. Dünkel, F., Pörksen, A. (2007). Stand der Gesetzgebung zum Jugendstafvollzug und erste Einschätzungen, Neue Kriminalpolitik 2, 55–67.Google Scholar
  10. Dünkel, F., Pruin, I. (2015). Wandlungen im Strafvollzug am Beispiel vollzugsöffender Maßnahmen: Internationale Standards, Gesetzgebung und Praxis in den Bundesländern. Kriminalpädagogik 50, 30–45.Google Scholar
  11. Dünkel, F., Schüler-Springorum, H. (2006). Strafvollzug als Ländersache? Der “Wettbewerb der Schäbigkeit” ist schon im Gange! Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe 3, 145–9.Google Scholar
  12. Dünkel, F., van Zyl Smit, D. (2007). The Implementation of Youth Imprisonment and Constitutional Law in Germany. Punishment & Society 9/3, 347–69.Google Scholar
  13. Feest, J. (2012). Ein Musterentwurf nicht ohne Wert. Anmerkungen zum ME StVollzG1 vom Autorenkreis des AK StVollzG2. Neue Kriminalpolitik 1, 5–8.Google Scholar
  14. Feest, J., Bammann, K. (2010). Jugendstafvollzugsgesetze: Anspruch und Umsetzung. In B. Dollinger, H. Schmidt-Semisch (Hrsg.), Handbuch Jugendkriminalität: Kriminologie und Sozialpädagogik im Dialog (S. 535–543). Wiesbaden: VS-Verlag.Google Scholar
  15. Feest, J., Pollähne, H. (2009). Haftgründe und Abgründe: Eine Zwischenbilanz zur Untersuchungshaftgesetzgebung. Forum Strafvollzug 1, 30–32.Google Scholar
  16. Forum Strafvollzug (2012). Pro und Contra Arbeitspflicht. Forum Strafvollzug 4, 223–224.Google Scholar
  17. Höynck, T., Hagemann,N., Kapteina, B.-M., Klimaschewski, K., Lübke, V., Luu, N., Riechey, F. (2008). Jugendstafvollzugsgesetze der Länder: Eine Auswahl wichtiger Regelungsbereiche in synoptischer Darstellung. Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe 2, 159–66.Google Scholar
  18. Kelemen, R. D. (2006). Suing for Europe: Adverserial Legalism and European Governance. Comparative Political Studies 1, 101–27.Google Scholar
  19. Kopp, U. (2006). Keine Verlagerung der Gesetzgebungskompetenz für den Strafvollzug auf die Länder – Gesetzgebungskompetenz für den Strafvollzug muss beim Bund bleiben. Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe 1, 3.Google Scholar
  20. Lückemann, C. (2006). Stellungnahme, Anhörung des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages zur Föderalismusreform – Justiz (Strafvollzug) am 17. Mai 2006. Page 2.Google Scholar
  21. Maelick, B. (2006). Stellungnahme zur Anhörung des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages zur Föderalismusreform – Justiz – am 17. Mai 2006 in Berlin. Google Scholar
  22. Ostendorf, H. (Hrsg). (2012). Jugendstafvollzugsrecht: Kommentierte Darstellung der einzelnen Jugendstrafvollzugsgesetze. 2. Auflage. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  23. Schmidt, M. G. (1980). CDU und SPD an der Regierung: Ein Vergleich ihrer Politik in den Ländern. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  24. Schneider, H.-P. (2013). Der neue deutsche Bundesstaat: Bereicht über die Umsetzung der Föderalismusreform I. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  25. Schwind, H.-D., Jehle, J.-M., Laubenthal, K. (Hrsg). (2013). Strafvollzugsgesetz Bund und Länder. 6. Auflage. Munchen: Beck.Google Scholar
  26. Shapiro, M. (1988). Who Guards the Guardians? Judicial control of administration. Athens: University of Georgia Press.Google Scholar
  27. Shapiro, M., Stone, A. (1994). The new constitutional politics of Europe. Comparative Political Studies 4, 397–420.Google Scholar
  28. Shapiro, M., Stone Sweet, A. (Hrsg). (2002). On Law, Politics and Judicialization. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  29. Statistisches Bundesamt (2008). Justiz auf einen Blick. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  30. Statistisches Bundesamt (2011). Justiz auf einen Blick. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  31. Statistisches Bundesamt (2015). Justiz auf einen Blick. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  32. Stone Sweet, A. (2000). Governing with judges: Constitutional politics in Europe. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  33. Ziethener Kreis (2012). Neue Strafvollzugsgesetze: Nur gut gemeint reicht nicht! Neue Kriminalpolitik 3, 85–6.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.BirminghamGroßbritannien

Personalised recommendations