Advertisement

Jens Beckert: Was ist soziologisch an der Wirtschaftssoziologie?

Chapter
Part of the Wirtschaft + Gesellschaft book series (WUG)

Zusammenfassung

Die zentrale Zielsetzung des Aufsatzes ist die positive Bestimmung einer genuin soziologischen Perspektive auf wirtschaftliches Handeln und wirtschaftliche Prozesse. Der theoretische Ausgangspunkt hierfür ist jedoch nicht eine grundsätzliche Kritik am wirtschaftswissenschaftlichen Handlungsmodell des homo oeconomicus und der mit ihm verbundenen Vorstellung, die Handlungswahlen von Akteuren seien vom Prinzip der Nutzenmaximierung geleitet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beckert, J. 1997. Grenzen des Marktes. Die sozialen Grundlagen wirtschaftlicher Effizienz. Frankfurt/M./New York: Campus.Google Scholar
  2. Beckert, J. 2007. Die soziale Ordnung von Märkten. In: Beckert, J., Diaz-Bone, R., Ganßmann, H. (Hrsg.), Märkte als soziale Strukturen, S. 43–62. Frankfurt/M./New York: Campus.Google Scholar
  3. Beckert, J. 2009a. Wirtschaftssoziologie als Gesellschaftstheorie. In: Zeitschrift für Soziologie 38, S. 182–197.Google Scholar
  4. Beckert, J. 2009b. Koordination und Verteilung. Zwei Ansätze der Wirtschaftssoziologie. In: Nissen, S., Vobruba, G. (Hrsg.), Die Ökonomie der Gesellschaft. Festschrift für Heiner Ganßmann, S. 17–34.Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  5. Beckert, J. 2013. Capitalism as a System of Expectations: Toward a Sociological Microfoundation of Political Economy. In: Politics & Society 41, S. 323–350.Google Scholar
  6. Beckert, J., Lutter, M. 2007. Wer spielt, hat schon verloren? Zur Erklärung des Nachfrageverhaltens auf dem Lottomarkt. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 59, S. 240–270.Google Scholar
  7. Beckert, J., Rössel, J. 2004. Kunst und Preise: Reputation als Mechanismus der Reduktion von Ungewissheit am Kunstmarkt. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 56, S. 32–50.Google Scholar
  8. Beckert, J., Wehinger, F. 2013. In the Shadow: Illegal Markets and Economic Sociology. In: Socio-Economic Review 11, S. 5–30.Google Scholar
  9. Granovetter, M. 1985. Economic Action and Social Structure: The Problem of Embeddedness. In: American Journal of Sociology 91, S. 481–510Google Scholar
  10. Mikl-Horke, G. 2011. Historische Soziologie – Sozioökonomie – Wirtschaftssoziologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  11. Rössel, J., Beckert, J. 2013. Quality Classifications in Competition. Price Formation in the German Wine Market. In: Beckert, J., Musselin, C. (Hrsg.), Constructing Quality. The Classification of Goods in Markets, S. 288–315. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  12. Sparsam, J. 2015. Wirtschaft in der New Economic Sociology. Eine Systematisierung und Kritik. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich GesellschaftswissenschaftenGoethe-Universität FrankfurtFrankfurt/M.Deutschland

Personalised recommendations