Advertisement

Homo Creator pp 317-338 | Cite as

Ars inveniendi heute

Chapter
Part of the Anthropologie – Technikphilosophie – Gesellschaft book series (ATG)

Zusammenfassung

Ars inveniendi, die Kunst des Erfindens – dieser Begriff geht zurück auf Cicero, De inventione, und bezieht sich dort auf die Rhetorik, genauer: auf das Suchen und Finden von überzeugenden Argumenten. Darum soll es hier nicht gehen, auch nicht um die schönen Künste, die Artes liberales, sondern um die Artes mechanicae, um die Technik – und damit um ein Verständnis der Ars inveniendi, das seit Leibniz im Zentrum steht und das heute zum Problem einer Verwissenschaftlichung der Erfindungskunst vom Ingenieurwesen über die Architektur bis in die Designwissenschaften geworden ist. Kann, was Kreativität voraussetzt und verlangt, überhaupt zum Gegenstand einer Wissenschaft gemacht und methodisch in einer Ars inveniendi eingefangen werden?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PhilosophieTechnische Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations