Advertisement

Brücken bauen durch Service Learning

zum Verhältnis von Theorie und Praxis in universitären Lehrveranstaltungen
Chapter
  • 2.1k Downloads
Part of the Friedens- und Konfliktforschung book series (FUKFO)

Zusammenfassung

Häufig empfinden Studierende sozialwissenschaftlicher Studiengänge eine Diskrepanz zwischen theoretischen Konzepten, die sie sich in Lehrveranstaltungen und Selbststudium aneignen sollen, und der gesellschaftlichen und beruflichen Praxis. Auch die Relevanz und Nützlichkeit von Theorien und abstraktem Wissen für die Praxis bleiben ihnen vielfach unklar. Gelegentlich führt diese wahrgenommene mangelnde „Bodenhaftung“ universitärer Lehrinhalte zu Unmut und Vermeidungsstrategien wie der Wahl vermeintlich theorieloser Lehrveranstaltungen. Lehrende stehen so vor der Herausforderung, dieser empfundenen Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis Rechnung zu tragen, ohne den Anspruch wissenschaftlicher Bildung aufzugeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altenschmidt, K., et al. (Hrsg.) (2009) Raus aus dem Elfenbeinturm? Entwicklungen in Service Learning und bürgerschaftlichem Engagement an deutschen Hochschulen (Weinheim: Beltz).Google Scholar
  2. Bartsch, G./ Reiß, K. (2009) „Do It! Learn It! Spread It! Service Learning für Studierende“. Praxisleitfaden (Stuttgart: mehrwert – Agentur für Soziales Lernen gGmbH).Google Scholar
  3. Burawoy, M. (2005) „For Public Sociology. 2004 Presidential Address“, American Sociological Review, Jg. 70, S. 4–28.CrossRefGoogle Scholar
  4. Burawoy, M. (2005) „The Return of the Repressed: Recovering the Public Face of U.S. Sociology, One Hundred Years On“, The Annals of the American Academy of Political and Social Science, Jg. 600 H. 1, S. 68–85.CrossRefGoogle Scholar
  5. Butin, D. W. (2006): Service-Learning in Higher Education: Critical Issues and Directions (New York: Palgrave Macmillan).Google Scholar
  6. Chevalier, J. M./ Buckles, D. (2013) Participatory Action Research: Theory and Methods for Engaged Inquiry (New York: Routledge).Google Scholar
  7. Claus, J. (Hrsg.) (2001) Service Learning for Youth Empowerment and Social Change (New York: Peter Lang).Google Scholar
  8. Dewey, J. (1997 [1938]) Experience and Education (New York: Free Press).Google Scholar
  9. Dewey, J. (2008 [1916]) Democracy and Education (Radford: Wilder Publications).Google Scholar
  10. Grasse, R., u. a. (Hrsg.) (2008) Friedenspädagogik: Grundlagen, Praxisansätze, Perspektiven (Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch-Verlag).Google Scholar
  11. Gudjons, H. (2008) Handlungsorientiert Lehren und Lernen: Schüleraktivierung, Selbsttätigkeit, Projektarbeit (Bad Heilbrunn: Klinkhardt).Google Scholar
  12. Kaye, C. B. (2010) The Complete Guide to Service Learning: Proven, Practical Ways to Engage Students in Civic Ressponsibility, Academic Curriculum, & Social Action (Minneapolis: Free Spirit Publ.).Google Scholar
  13. Klafki, W. (1972) Studien zur Bildungstheorie und Didaktik (Weinheim: Beltz).Google Scholar
  14. Klafki, W. (1991) Grundzüge kritisch-konstruktiver Erziehungswissenschaft, verfügbar unter: http://archiv.ub.unimarburg.de/sonst/1998/0003/k04.html (Zugriff am 14. Oktober 2013). Lengfeld, H. (2008) „Sociology Goes Public. Über Laienöffentlichkeit, Burgeruniver‐Sität und eine Stiftungsprofessur für Soziologie“, Soziologie, Jg. 37 H. 4, S. 389‐406.
  15. Lewin, K. (1946) „Action Research and Minority Problems“, Journal of Social Issues, Jg. 2 H. 4, S. 34–46.CrossRefGoogle Scholar
  16. Nichols, L. T. (Hrsg.) (2007) Public Sociology: The Contemporary Debate (New Brunswick: Transaction Publishers).Google Scholar
  17. Pieper, R. (1972) „Aktionsforschung und Systemwissenschaften“, in Haag, F. u. a. (Hrsg.) Aktionsforschung: Forschungsstrategien, Forschungsfelder und Forschungspläne (München: Juventa), S. 100–116.Google Scholar
  18. Reinmuth, S. I., u. a. (2007) „Die Idee des Service Learning“, in Baltes, A. M., u. a. (Hrsg.) Studierende übernehmen Verantwortung: Service Learning an deutschen Universitäten (Weinheim: Beltz), S. 13–28.Google Scholar
  19. Schmidt, R./ Scheffler, T. (2013) „Public Sociology: eine praxeologische Reformulierung“, Soziologie, Jg. 42 H. 3, S. 255–270.Google Scholar
  20. Spitzer, M. (2007) Lernen: Gehirnforschung und die Schule des Lebens (München: Spektrum Akad. Verl.).Google Scholar
  21. Stark, W. (2009) „Universitäten mit sozialer Verantwortung – Gesellschaftliches Engagement als Wettbewerbsfaktor für eine Universität der Zukunft?“, in Altenschmidt, K., u. a. (Hrsg.) Raus aus dem Elfenbeinturm? Entwicklungen in Service Learning und bürgerschaftlichem Engagement an deutschen Hochschulen (Weinheim: Beltz), S. 16–25.Google Scholar
  22. Treibel, A. (2012) „Soziologie für die Öffentlichkeit – Zwei Perspektiven“, Soziologie, Jg. 41 H. 4, S. 398–421.Google Scholar
  23. Vygotsky, L. S. (1978) Mind in Society: The Development of Higher Psychological Processes (Cambridge: Harvard University Press).Google Scholar
  24. Whyte, W. F. (1991) Participatory Action Research (Newbury Park: Sage).Google Scholar
  25. Wildt, J. (2007) „Vom Lehren zum Lernen“, in Bretschneider, F./ Wildt, J. (Hrsg.) Handbuch Akkreditierung von Studiengängen. Eine Einführung für Hochschule, Politik und Berufspraxis (Bielefeld: Bertelsmann), S. 44–54.Google Scholar
  26. Wildt, J. (2009) „Vom Lehren zum Lernen. Zum Wandel der Lernkultur in modularisierten Studienstrukturen“, in Behrend, B., u. a. (Hrsg.) Neues Handbuch Hochschullehre (Stuttgart: Raabe), S. A 3.1.Google Scholar
  27. Wöll, G. (2004) Handeln: Lernen durch Erfahrung: Handlungsorientierung und Projektunterricht (Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations