Burnout pp 233-246 | Cite as

Burnout – eine zweiseitige Grenzerfahrung meines Lebens

Chapter

Zusammenfassung

Burnout! Da war es, dieses fiese Modewort. Der Schwelbrand, der zu einem Flächenbrand geworden war. Ich brannte lichterloh und sah am Ende meiner glimmenden Asche zu.

Was war passiert? Ich war gerade mal 35 Jahre alt, hatte es vom Telefonakquisiteur zum Prokuristen und Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft im Bereich Gesundheitswesen bei einer Kölner Vertriebsfirma für Medizinprodukte geschafft. – Eigentlich doch eine Bilderbuchkarriere, sollte man meinen. – Nach dem Studium hatte ich dort angefangen und das Unternehmen mit aufgebaut. Ich sah das Team wachsen, konnte die erreichten Erfolge mit anderen teilen und feiern und war im Rahmen meiner Vertriebstätigkeit viel in der Welt herumgekommen. Ich hatte mich permanent weitergebildet und einen gutbezahlten Job. Das war die eine Seite der Medaille.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations