Advertisement

Spielregeln für das Neue

Chapter

Zusammenfassung

Abenteurer und Routiniers benötigen unterschiedliche Spielregeln, um für ihr Unternehmen wertvoll zu sein. Wenn es Konsens darüber gibt, dass in den beiden Unternehmensbereichen unterschiedliche Erfolgsfaktoren relevant sind, können und müssen beide Bereiche unterschiedlich gestaltet werden. Das Kapitel beschreibt die unterschiedlichen Leitlinien und Messkriterien in den Bereichen Führung, Entscheidung, Ziele, Risiken und Personal. Langsamlerner, Umwege sowie die Jagdgewohnheiten der Naskapi-Indianer spielen dabei eine wichtige Rolle.

Literatur

  1. Dyer, J.H., Gregersen, H.B., Christensen C.M.: Die Innovatoren-DNS. Harv. Bus. Manag. 2, 64 (2010)Google Scholar
  2. Haslam S.A., et al.: Inspecting the emperor’s clothes. Evidence that randomly selected leaders can enhance group performance. Group Dyn. Process Res. 2, 168–184 (1998)Google Scholar
  3. Iyer, B., Davenport, T.H.: Vorbild Google. Harv. Bus. Manag. 6, 56 (2008)Google Scholar
  4. Kay J.: Obliquity. Die Kunst des Umwegs oder wie man am besten sein Ziel erreicht. Deutscher Taschenbuch Verlag, München (2011)Google Scholar
  5. Sutton, R.I.: Der Querdenker-Faktor. Mit unkonventionellen Ideen zum Erfolg. Piper Verlag GmbH, München (2008)Google Scholar
  6. Weick, K.: The collapse of sensemaking in organizations: The Mann Gulch Disaster. Adm. Sci. Q. 38, 641 f. (1993)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.NeubeuernDeutschland

Personalised recommendations