Advertisement

Projekte planen

Chapter

Zusammenfassung

Mit Beginn der Planungsphase müssen die Anforderungen für die im Projektauftrag formulierten Ziele und Lieferobjekte messbar beschrieben werden. Hierzu werden, aufbauend auf den Produktbaum, Anforderungen ermittelt, analysiert, verhandelt, gewichtet und spezifiziert und schließlich notwendige Maßnahmen und Tests zur Verifikation und Validierung geplant. Der Plan der Pläne ist der Projektstrukturplan, der im anschließenden Kapitel erläutert wird. Weitere wichtige Themen der Projektplanung sind Risikomanagement, Qualitätsplanung, Ablauf- und Terminplanung und schließlich die Aufwands- und Kostenschätzung, die jeweils in den darauffolgenden Kapiteln behandelt werden. Den Abschluss bildet die Baseline.

Literatur

  1. AACE International: The Authority for Total Cost Management. (2014a). AACE international: The authority for total cost management. http://www.aacei.org/aboutUs/welcome.shtml. Zugegriffen: 28. Dez. 2014.
  2. AACE International: The Authority for Total Cost Management. (2014b). AACE international: The authority for total cost management. Cost estimating model for buildings. http://www.aacei.org/resources/BuildingModel.shtml. Zugegriffen: 28. Dez 2014.
  3. Ahrens, H., Klemens, B., & Muchowski, L. (2014). Handbuch Projektsteuerung – Baumanagement (5., durchgesehene Aufl.). Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag.Google Scholar
  4. ARAG Allgemeine Versicherungs-AG (Hrsg.). (2014). Richtig versichert: Wissenswertes rund um den Segelsport. VID Vereins Informations Dienst, Ausgabe November 2014. http://vid.sid.de/2014/03/25/richtig-versichert-wissenswertes-rund-um-den-segelsport/. Zugegriffen: 24. Nov. 2014.
  5. Bea, F., Scheurer, S., & Hesselmann, S. (2011). Projektmanagement (2., überarb. und erweitere Aufl.). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  6. Beyer, S., & Knöfel, U. (2013). Spiegel Gespräch „Versaute Verhältnisse“. Gipfeltreffen der geplagten Architekten: Pierre de Meuron, Meinhard von Gerkan und Christoph Ingenhoven verantworten die größten und schwierigsten Bauprojekte des Landes. Der Spiegel, 10. Juni, S. 118–124.Google Scholar
  7. Biederbick, C. (2014). Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik. Online Lexikon. Stichwort Netzplantechnik. (K. Kurbel, J. Becker, N. Gronau, E. Sinz, L. Suhl, Herausgeber, & Oldenbourg Wissenschaftsverlag) http://www.enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de/. Zugegriffen: 16. Dez. 2014.
  8. Braun, B. (2014). hkk Gesundheitsreport 2014. Fehlzeiten 1. Halbjahr 2014. Eine Analyse mit hkk-Routinedaten. (hkk Erste Gesundheit, Hrsg.) Bremen. http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0CCoQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.hkk.de%2Ffileadmin%2Fdoc%2Fbroschueren_flyer%2Fsonstiges%2FFehlzeitenreport_1_Halbjahr_gesamt.pdf&ei=uUuyVNzOI4L4ygPPqYCACA&usg=AFQjCNHHZer_E2271YEdo-aDoCzPKz. Zugegriffen: 11. Jan. 2015.
  9. Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung. (2006). Jahresbericht 2005. Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung. Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Hamburg. http://www.bsu-bund.de. Zugegriffen: 6. Dez. 2014.
  10. Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung. (2014). Jahresbericht 2013. Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung. Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Hamburg. http://www.bsu-bund.de. Zugegriffen: 30. Nov. 2014.
  11. Coenenberg, A., Fischer, T., & Günther, T. (2012). Kostenrechnung und Kostenanalyse (8., überarb. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  12. de Montagne, M. E. (1533–1592). Aphorismen.de. (T. Schefter, Produzent). www.aphorismen.de/zitat/60227. Zugegriffen: 5. März 2015.
  13. Demleitner, K. (2009). Projekt-Controlling. Die kaufmännische Sicht der Projekte (2., durchgesehene Aufl.). Renningen: Expert.Google Scholar
  14. DIN 69900:2009-01. (2009). Projektmanagement – Netzplantechnik; Beschreibungen und Begriffe. (DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Hrsg.) Berlin: Beuth.Google Scholar
  15. DIN 69901-2:2009-01. (2009). Projektmanagement – Projektmanagementsysteme. Teil 2: Prozesse, Prozessmodell. (DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Hrsg.) Berlin: Beuth.Google Scholar
  16. DIN 69901-3:2009-01. (2009). Projektmanagement – Projektmanagementsysteme. Teil 3: Methoden. (DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Hrsg.) Berlin: Beuth.Google Scholar
  17. DIN 69901-5:2009-01. (2009). Projektmanagement – Projektmanagementsysteme. Teil 5: Begriffe. (DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Hrsg.) Berlin: Beuth.Google Scholar
  18. DIN EN 62198 (VDE 0050-6):2014-08. (2014). Risikomanagement für Projekte – Anwendungsleitfaden (IEC 62198:2013); Deutsche Fassung EN 62198:2014. (DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Hrsg.) Berlin: Beuth.Google Scholar
  19. DIN EN ISO 9000:2005-12. (2005). Qualitätsmanagementsysteme – Grundlagen und Begriffe (ISO 9000:2005); Dreisprachige Fassung EN ISO 9000:2005. (DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Hrsg.) Berlin: Beuth.Google Scholar
  20. DIN-Fachbericht ISO 10006. (2004). DIN-Fachbericht ISO 10006. Qualitätsmanagementsysteme – Leitfaden für Qualitätsmanagement in Projekten. Deutsche Fassung von ISO 10006. (DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Hrsg.) Berlin: Beuth.Google Scholar
  21. E DIN ISO 21500:2013-06. (2013). Leitlinien Projektmanagement (Entwurf) (ISO 21500:2012).Google Scholar
  22. Ebert, C. (2014). Systematisches Requirements Engineering (5., überarbeitete Aufl.). Heidelberg: dpunkt.Google Scholar
  23. ESA European Space Agency for the members of ECSS. (2013). ECSS-Q-ST-20C Rev.1 space product assurance quality assurance. European cooperation for space standardization. Noordwijk: ESA Requirements and Standards Division.Google Scholar
  24. Felkai, R., & Beiderwieden, A. (2013). Projektmanagerment für teschnische Projekte. Ein prozessorientierter Leitfaden für Projekte. Wiesbaden: Springer Vieweg.CrossRefGoogle Scholar
  25. Fiedler, R. (2014). Controlling von Projekten (6. Aufl.). Wiesbaden: Springer Vieweg.Google Scholar
  26. Friedrich, J., Hammerschall, U., Kuhrmann, M., & Sihling, M. (2009). Das V-Modell XT. Für Projektleiter und QS-Verantwortliche kompakt und übersichtlich. Berlin: Springer.Google Scholar
  27. GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. (2013). ICB – IPMA Competence Baseline – in der Fassung als Deutsche NCB – National Competence Baseline Version 3.0 – der PM-ZERT Zertifizierungsstelle der GPM e. V. (G. D. Projektmanagement, Hrsg.) Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement.Google Scholar
  28. GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. (2014). Das Project Excellence Modell Version 2.0. Nürnberg. www.gpm-ipma.de/ueber_uns/gpm_awards/. Zugegriffen: 21. Nov. 2014
  29. Grau, R. (30. Sept. 2014). CPRE FL Zertifikate nach Ländern. International Requirements Engineering Board (IREB) e. V. Karlsruhe. http://www.ireb.org/service/statistik.html. Zugegriffen: 16. Okt. 2014.
  30. Groh, H., & Gutsch, R. (Hrsg.). (1982). Netzplantechnik (3., neu bearb. Aufl.). Düsseldorf: VDI Moderne Industrie.Google Scholar
  31. Handelskammer Bremen. (2014). Handelskammer Bremen IHK24.de. Handelskammer Bremen. Kaufmannsmotto und Schüttingwappen: http://www.handelskammer-bremen.ihk24.de/Ueber_uns/Historie_und_Schuetting/Haus_Schuetting/2196548/Buten_un_binnen.html. Zugegriffen: 7. Dez. 2014.
  32. Haugan, G. T. (2001). Effective work breakdown structures. Vienna: Management Concepts.Google Scholar
  33. Hölzing, J. (2008). Die Kano-Theorie der Kundenzufriedenheitsmessung. Dissertation. Wiesbaden: Gabler Edition Wissenschaft.Google Scholar
  34. INCOSE Systems Engineering. (2012). INCOSE Systems Engineering Handbuch, Version 3.2.2. München: GfSE SE Handbuch Arbeitsgruppe Gesellschaft für Systems-Engineering e. V. German Chapter of INCOSE.Google Scholar
  35. Larson, E., & Gray, C. (2014). Project management the managerial process (6. Aufl.). New York: McGraw-Hill Education.Google Scholar
  36. Mayer-Bachmann, R. (2007). Integratives Anforderungsmanagement. Dissertation. Karlsruhe: Universitätsverlag Karlsruhe.Google Scholar
  37. Meredith, J., & Mantel, S. (2005). Project management. A managerial approach (5. Aufl.). New York: Wiley.Google Scholar
  38. Meyer, M., & Ahlemann, F. (2013). Project Management Software Systems (8. Aufl.). BARC.Google Scholar
  39. Motzel, E. (2010). Projektmanagement Lexikon (2., aktualisierte Aufl.). Weinheim: Wiley-VCH.Google Scholar
  40. Myrach, T. (2012a). Anforderungsdefinition. Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik. Online Lexikon. (K. Kurbel, J. Becker, N. Gronau, E. Sinz, & L. Suhl, Hrsg.) Potsdam: Oldenbourg. http://www.enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de/. Zugegriffen: 16. Okt. 2014.
  41. Myrach, T. (2012b). Pflichtenheft. Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik. Online Lexikon. (K. Kurbel, J. Becker, N. Gronau, E. Sinz, & L. Suhl, Hrsg.) Potsdam: Oldenbourg. http://www.enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de/. Zugegriffen: 16. Okt. 2014.
  42. Patig, S., & Dibbern, J. (2014). Requirements Engineering. Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik. Online Lexikon. (K. Kurbel, J. Becker, N. Gronau, E. Sinz, & L. Suhl, Hrsg.) Potsdam: Oldenbourg. http://www.enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de/wi-enzyklopaedie/lexikon/is-management/Systementwicklung/Hauptaktivitaten-der-Systementwicklung/Problemanalyse-/Requirements-Engineering/index.html/?searchterm=Requirements%20Engineering. Zugegriffen: 20. Okt. 2014.
  43. PMI Project Management Institute. (2013a). A guide to the project management body of knowledge (PMBOK® Guide) – Fifth Edition. Newton Square: Project Management Institute.Google Scholar
  44. PMI Project Management Institute. (2013b). A guide to the project management body of knowledge (PMBOK® Guide) – Fünfte Ausgabe. Newton Square: Project Management Institute.Google Scholar
  45. Rohrschneider, U. (2006). Risikomanagement in Projekten. München: Rudolf Haufe.Google Scholar
  46. Rohrschneider, U., & Spang, K. (2012). Risiken und Chancen. In M. Gessler (Hrsg.), Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3) (5. Aufl., Bd. 1, S. 123–153). Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.Google Scholar
  47. Romeike, F. (Hrsg.). (2014a). RiskNET. The Risk Management Network. Cartoons Risiko und Chance. http://www.risknet.de/wissen/cartoons-risiko-und-chance/. Zugegriffen: 24. Nov. 2014.
  48. Saynisch, M. (2006). Warum Produktzentriertes Projektmanagement (PZPM)? projekt Management aktuell, 4, 14–22.Google Scholar
  49. Schelle, H. (2007). Projekte zum Erfolg führen. Projektmanagement systematisch und kompakt (5., überarb. Aufl.). München: Beck-Wirtschaftsberater im dtv.Google Scholar
  50. Schelle, H. (2014). Projekte zum Erfolg führen. Projektmanagement systematisch und kompakt (7., überarb. Aufl.). München: Beck-Wirtschaftsberater im dtv.Google Scholar
  51. Scheuring, H. (2013). Der www-Schlüssel zum Projektmanagement (6., überarb. Aufl.). Zürich: Orell Füssli.Google Scholar
  52. Schönle, C. (2004). Unfälle, Verletzungen und Risiken beim Segeln auf Jollen und Yachten. München: GRIN Verlag.Google Scholar
  53. Seibert, S. (2012). Kosten und Finanzmittel. In M. Gessler (Hrsg.), Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3) (5. Aufl., Bd. 1, S. 431–465). Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.Google Scholar
  54. Smith, A. (2014). PMI’s Pulse of Profession: Requirements Management – A core competency for project and program success. Project Management Institute. http://www.pmi.org/~/media/PDF/Knowledge%20Center/PMI-Pulse-Requirements-Management-In-Depth-Report.ashx. Zugegriffen: 7. Feb. 2015.
  55. Steeger, O. (2/2012). Londoner Bürger wirkten mit am olympischen Gelände. projekt management aktuell, 3–14.Google Scholar
  56. Voigt, K.-I. (2014). Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Ablaufplanung, Produktionsprozessplanung. (Springer Gabler Verlag, Herausgeber) http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/57176/produktionsprozessplanung-v5.html. Zugegriffen: 15. Dez. 2014.
  57. Wagner, F. (2014). Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG). (Springer Gabler Verlag, Herausgeber) http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/296413/gesetz-zur-kontrolle-und-transparenz-im-unternehmensbereich-kontrag-v3.html. Zugegriffen: 24. Nov. 2014.
  58. Zika-Viktorsson, A., Sundström, P., & Engwall, M. (2006). Project overload: An exploratory study of work and management in multi-project settings. International Journal of Project Management, 24, 385–394.CrossRefGoogle Scholar
  59. Zwygart, U. (2007). Wie entscheiden Sie? Entscheidungsfindung in schwierigen Situationen – mit Fallbeispielen von Hannibal, über J. F. Kennedy bis Jack Welch (2. Aufl.). Bern: Haupt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät WirtschaftswissenschaftenHochschule BremenBremenDeutschland
  2. 2.StuhrDeutschland

Personalised recommendations