Skip to main content

Grammatiken, Regime, Ordnungen als Gegenstand der Organisationspädagogik

Part of the Organisation und Pädagogik book series (ORGAPÄD,volume 17)

Zusammenfassung

The concepts of grammatics, regimes and orders found in organizational education serve as an explanation for the interrelationship between organizations and their environments. In this article three current theorems, the sociology of conventions (1), institutional logics (2) and critical organizational research (3) are presented and compared with their basic assumptions. Finally, they are discussed in their importance for organizational education.

Schlüsselwörter

  • Soziologie der Konventionen
  • Institutional Logics-Ansatz
  • Kritische Organisationsforschung
  • Machtförmigkeit
  • materialisierte Ordnung

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-07512-5_42
  • Chapter length: 12 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   79.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-07512-5
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Hardcover Book
USD   249.99
Price excludes VAT (USA)

Literatur

  • Alvesson, Mats, und Dan Karreman. 2000. Varieties of discourse: On the study of organizations through discourse analysis. Human Relations 53(9): 1125–1149.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Aulenbacher, Brigitte. 2014. Institutionelle Logiken – Anregungen für die kritische Arbeitsforschung und Gesellschaftsanalyse? Working Paper der DFG-KollegforscherInnengruppe Postwachstumsgesellschaften, 10. Jena.

    Google Scholar 

  • Bogusz, Tanja. 2011. Transdisziplinäre Gewinne einer pragmatischen Soziologie der Arbeit. Arbeits- und Industriesoziologische Studien 4(2): 116–132.

    Google Scholar 

  • Boltanski, Luc, und Laurent Thévenot. 2007. Über die Rechtfertigung. Eine Soziologie der kritischen Urteilskraft. Hamburg: Hamburger Edition.

    Google Scholar 

  • Boltanski, Luc, und Laurent Thévenot. 2011. Die Soziologie der kritischen Kompetenzen. In Soziologie der Konventionen. Grundlagen einer pragmatischen Anthropologie. Theorie und Gesellschaft, Hrsg. Rainer Diaz-Bone, Bd. 73, 43–68. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.

    Google Scholar 

  • Bührmann, Andrea D. 2014. Die Dispositivanalyse als Forschungsperspektive in der (kritischen) Organisationsforschung. Einige grundlegende Überlegungen am Beispiel des Diversity Managements. In Organisationsforschung nach Foucault. Macht – Diskurs – Widerstand, Hrsg. Ronald Hartz und Matthias Rätzer, 39–60. Bielefeld: Transcript Verlag.

    Google Scholar 

  • Bührmann, Andrea D., und Willy Schneider. 2008. Vom Diskurs zum Dispositiv: Eine Einführung in die Dispositivanalyse. Bielefeld: Transcript Verlag.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Diaz-Bone, Rainer. 2007. Qualitätskonventionen in ökonomischen Feldern. Berliner Journal für Soziologie 17(4): 489–509.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Diaz-Bone, Rainer. 2009. Konvention, Organisation und Institution. Der institutionentheoretische Beitrag der „Économie des conventions“. Historical Social Research 34(2): 235–264.

    Google Scholar 

  • Diaz-Bone, Rainer, Hrsg. 2011. Soziologie der Konventionen. Grundlagen einer pragmatischen Anthropologie. Theorie und Gesellschaft, Bd. 73. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.

    Google Scholar 

  • Diaz-Bone, Rainer, und Gertraude Krell, Hrsg. 2015. Diskurs und Ökonomie. Diskursanalytische Perspektiven auf Märkte und Organisationen, 2., durchges. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Dodier, Nicolas. 2010. Konventionen als Stützen der Handlung. Elemente der soziologischen Pragmatik. Trivium (5). http://trivium.revues.org/3565. Zugegriffen am 16.10.2013.

  • Engel, Nicolas. 2016. Normative (in) der pädagogischen Organisationsforschung. In Organisation und Methode, Hrsg. Michael Göhlich, Susanne Maria Weber, Andreas Schröer und Michael Schemmann, 245–256. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Foucault, Michel. 1978. Dispositive der Macht. Über Sexualität, Wissen und Wahrheit. Berlin: Merve Verlag.

    Google Scholar 

  • Foucault, Michel. 1981. Archäologie des Wissens. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Friedland, Roger, und Robert R. Alford. 1991. Bringing society back in: Symbols, practices, and institutional contradictions. In The new institutionalism in organizational analysis, Hrsg. Walter W. Powell und Paul DiMaggio, 232–266. Chicago: University of Chicago Press.

    Google Scholar 

  • Göhlich, Michael. 2001. System, Handeln, Lernen unterstützen. Eine Theorie der Praxis pädagogischer Institutionen. Weinheim/Basel: Beltz.

    Google Scholar 

  • Göhlich, Michael, und Rudolf Tippelt. 2008. Pädagogische Organisationsforschung. Einführung in den Thementeil. Zeitschrift für Pädagogik 54(5): 633–636.

    Google Scholar 

  • Göhlich, Michael, Christoph Wulf, und Jörg Zirfas. 2014. Pädagogische Zugänge zum Lernen. Eine Einleitung. In Pädagogische Theorien des Lernens, Hrsg. Michael Göhlich, Christoph Wulf und Jörg Zirfas, 7–19. Weinheim: Beltz Juventa.

    Google Scholar 

  • Göhlich, Michael, Susanne M. Weber, Andreas Schröer, et al. 2016. Forschungsmemorandum Organisationspädagogik. In Organisation und Theorie. Beiträge der Kommission Organisationspädagogik, Hrsg. Andreas Schröer, Michael Göhlich, Susanne Maria Weber und Henning Pätzold, 307–319. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Grant, David, Cynthia Hardy, Cliff Oswick, und Linda Putnam, Hrsg. 2004. Sage handbook of organizational discourse. London: Sage.

    Google Scholar 

  • Greenwood, Royson, Mia Raynard, Farah Kodeih, Evelyn R. Micelotta, und Michael Lounsbury. 2011. Institutional complexity and organizational responses. The Academy of Management Annals 5(1): 317–371.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Hartz, Ronald. 2011. Die ‚Critical Management Studies‘ – eine Zwischenbilanz in kritischer Absicht. In Organisation und Kritik, Hrsg. Michael Bruch, Wolfram Schaffar und Peter Scheiffele, 211–246. Münster: Westfälisches Dampfboot.

    Google Scholar 

  • Hartz, Ronald, und Matthias Rätzer. 2014a. Einleitung. In Organisationsforschung nach Foucault. Macht – Diskurs – Widerstand, Hrsg. Ronald Hartz und Matthias Rätzer, 7–16. Bielefeld: Transcript Verlag.

    Google Scholar 

  • Hartz, Ronald, und Matthias Rätzer, Hrsg. 2014b. Organisationsforschung nach Foucault. Macht – Diskurs – Widerstand. Bielefeld: Transcript Verlag.

    Google Scholar 

  • Knoll, Lisa. 2012. Über die Rechtfertigung wirtschaftlichen Handelns. CO 2 -Handel in der kommunalen Energiewirtschaft. Wiesbaden: Springer VS.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Knoll, Lisa. 2015. Einleitung. Organisationen und Konventionen. In Organisationen und Konventionen. Die Soziologie der Konventionen in der Organisationsforschung, Hrsg. Lisa Knoll, 9–34. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Krasner, Stephen D. 1982. Structural causes and regime consequences: Regimes as intervening variables. International Organization 36(2): 185–205.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Kühl, Stefan, Petra Strodtholz, und Andreas Taffertshofer, Hrsg. 2009. Handbuch Methoden der Organisationsforschung. Quantitative und Qualitative Methoden. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Leclercq-Vandelannoitte, Aurélie. 2011. Organizations as discursive constructions: A Foucauldian Approach. Organization Studies 32(9): 1247–1271.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Mense-Petermann, Ursula. 2015. Die Transnationalisierung von Wirtschaftsorganisationen in der Perspektive der Économie des conventions. In Organisationen und Konventionen. Die Soziologie der Konventionen in der Organisationsforschung, Hrsg. Lisa Knoll, 162–191. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Mumby, Dennis K., und Robin P. Clair. 1997. Organizational discourse. In Discourse as social interaction. Discourse studies: A multidisciplinary introduction, Hrsg. Teun Adrianus van Dijk, Bd. 2, 181–205. London: Sage.

    Google Scholar 

  • Phillips, Nelson, Thomas B. Lawrence, und Cynthia Hardy. 2004. Discourse and institutions. Academy of Management Review 29(4): 635–652.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Potthast, Jörg. 2011. Soziologie der ausbleibenden Kritik. Mittelweg 36(2): 32–50.

    Google Scholar 

  • Thévenot, Laurent. 1984. Rules and implement: Investment in forms. Social Science Information 23(1): 1–45.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Thévenot, Laurent. 2010. Die Person in ihrem vielfachen Engagiertsein. Trivium (5). http://trivium.revues.org/3573. Zugegriffen am 16.10.2013.

  • Thévenot, Laurent. 2011. Die Pluralität kognitiver Formate und Engagements im Bereich zwischen dem Vertrauten und dem Öffentlichen. In Soziologie der Konventionen. Grundlagen einer pragmatischen Anthropologie. Theorie und Gesellschaft, Hrsg. Rainer Diaz-Bone, Bd. 73, 255–274. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.

    Google Scholar 

  • Thornton, Patricia H., und William Ocasio. 2008. Institutional logics. In The SAGE handbook of organizational institutionalism, Hrsg. Royston Greenwood, Christine Oliver, Roy Suddaby und Kerstin Sahlin-Andersson, 99–129. London: Sage.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Thornton, Patricia H., William Ocasio, und Michael Lounsbury. 2012. The institutional logics perspective: A new approach to culture, structure, and process. Oxford/New York: Oxford University Press.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Truschkat, Inga. 2008. Kompetenzdiskurs und Bewerbungsgespräche. Eine Dispositivanalyse (neuer) Rationalitäten sozialer Differenzierung. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Truschkat, Inga. 2011. Das Kompetenzdispositiv. Zu den Chancen und Herausforderungen einer Dispositivanalyse. In Methodentriangulation in der qualitativen Bildungsforschung, Hrsg. Jutta Ecarius und Ingrid Miethe, 225–245. Opladen: Barbara Budrich.

    Google Scholar 

  • Truschkat, Inga. 2017. Die Macht des Dispositivs. Eine Reflexion des Verhältnisses von Diskurs und Organisation am Beispiel des Kompetenzdispositivs. In Dispositiv und Ökonomie. Diskurs- und dispositivanalytische Perspektiven auf Märkte und Organisationen, Hrsg. Rainer Diaz-Bone und Ronald Hartz. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Wagner, Peter. 1993. Die Soziologie der Genese sozialer Institutionen. Theoretische Perspektiven der „neuen Sozialwissenschaften“ in Frankreich. Zeitschrift für Soziologie 22(6): 464–476.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wagner, Peter. 1994. Dispute, uncertainty and institution in recent French debates. Journal of Political Philosophy 2(3): 270–289.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Weber, Susanne Maria. 2013a. Dispositive des Schöpferischen: Genealogie und Analyse gesellschaftlicher Innovationsdiskurse und institutioneller Strategien der Genese des Neuen. In Innovationen im Bildungswesen. Analytische Zugänge und empirische Befunde, Hrsg. Matthias Rürup und Inka Bormann, 191–221. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Weber, Susanne Maria. 2013b. Imagining the creative university. Dispositives of creation, strategies of innovation, politics of reality. In The creative university, Hrsg. Michael A. Peters und Tina Besley, 161–192. Rotterdam: Sense Publishers.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Weick, Karl E. 1998. Der Prozeß des Organisierens. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Inga Truschkat .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2018 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Truschkat, I., Sitter, M., Peters, L. (2018). Grammatiken, Regime, Ordnungen als Gegenstand der Organisationspädagogik. In: Göhlich, M., Schröer, A., Weber, S. (eds) Handbuch Organisationspädagogik. Organisation und Pädagogik, vol 17. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-07512-5_42

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-07512-5_42

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-07511-8

  • Online ISBN: 978-3-658-07512-5

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)