Advertisement

Subjektive Vorstellungen zur Gestaltung von Vaterschaft in Migrations- und Bildungsaufstiegsprozessen

  • Manuela Westphal
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag präsentiert aufbauend auf die erst wenig vorliegenden Erkenntnisse über Vaterschaftskonzepte von Männern im Migrations- und Akkulturationsprozess Daten aus einer aktuellen qualitativen Studie mit männlichen Studierenden. Der Blick auf die Vaterbilder und Vaterschaftsvorstellungen dieser bildungserfolgreichen Männer der zweiten Migrationsgeneration wird insbesondere auf die Bedeutung intergenerationaler Transmission von Vaterschaft fokussieren und sie in Wechselwirkung mit Bildungsaufstiegsprozessen aufzeigen.

Literatur

  1. Atabay, I. (2010). Ich bin Sohn meiner Mutter: elterliches Bindungsverhalten und männliche Identitätsentwicklung in türkeistämmigen Familien. Freiburg: Centaurus.Google Scholar
  2. Bambey, A., & Gumbinger, H. W. (2008). Wandel des Leitbildes oder Wandel väterlicher Praxis? In J. Brunner (Hrsg.), Mütterliche Macht und väterliche Autorität. Elternbilder im deutschen Diskurs (S. 309–326). Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte. Göttingen: Wallstein-Verlag.Google Scholar
  3. Behrensen, B., & Westphal, M. (2009). Beruflich erfolgreiche Migrantinnen. Rekonstruktion ihrer Wege und Handlungsstrategien. Expertise im Rahmen des Nationalen Integrationsplans im Auftrag des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). IMIS-Beiträge (Heft 35). Osnabrück.Google Scholar
  4. Böhnisch, L., & Winter, R. (1993). Männliche Sozialisation: Bewältigungsprobleme männlicher Geschechtsidentität im Lebenslauf. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  5. Brannen, J. (2011). Fatherhood in the context of migration: An intergenerational approach. BIOS, 24, 267–283.Google Scholar
  6. Deniz, C. (2012). Perspektiven für die Elternarbeit mit migrantischen Familien. In W. Stange, R. Krüger, A. Henschel, & S. Schmitt (Hrsg.), Erziehungs- und Bildungspartnerschaften. Grundlagen und Strukturen von Elternarbeit (S. 326–331). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  7. Connell, R. (1999). Der gemachte Mann. Konstruktion und Krise von Männlichkeiten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Eltern.de (2014). VÄTER 2014 Zwischen Wunsch und Wirklichkeit. http://www.eltern.de/familie-und-urlaub/familienleben/vaeter-2014.html. Zugegriffen: 3. Juli 2014.
  9. Farrokhzad, S. (2007). Ich versuche immer, das Beste daraus zu machen. Akademikerinnen mit Migrationshintergrund: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen und biographische Erfahrungen. Berlin: Regener.Google Scholar
  10. Fthenakis, W. E. (1985a). Zur Psychologie der Vater-Kind-Beziehung (Bd. 1.). München: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  11. Fthenakis, W. E. (1985b). Zur Vater-Kind-Beziehung in verschiedenen Familienstrukturen (Bd. 2.). München: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  12. Fthenakis, W. E. (1999). Engagierte Vaterschaft: die sanfte Revolution in der Familie/LBS-Initiative Junge Familie. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  13. Geisen, T., & Niermann, D. (2013). When sons become fathers – Migration benefits and (new) fatherhood from an intergenerational perspective. In T. Geisen, T. Studer, & E. Yildiz (Hrsg.), Migration, Familie und soziale Lage: Beiträge zu Bildung, Gender und Care (S. 213–243). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  14. Herwartz-Emden, L. (1995). Mutterschaft und weibliches Selbstkonzept: Eine interkulturell vergleichende Untersuchung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  15. Herwartz-Emden, L., & Westphal, M. (1999). Frauen und Männer, Mütter und Väter: Empirische Ergebnisse zu Veränderungen der Geschlechterverhältnisse in Einwandererfamilien. Zeitschrift für Pädagogik, 6, 885–902.Google Scholar
  16. Hummrich, M. (2002). Bildungserfolg und Migration. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  17. Kağıtçıbaşı, Ç. (1996). Family and human development across cultures. A view from the other side. Hillsdale:Google Scholar
  18. Kalicki, B. (2003). Die Bedeutung subjektiver Elternschaftskonzepte für Erziehungsverhalten und elterliche Partnerschaft. Zeitschrift für Pädagogik, 49, 499–512.Google Scholar
  19. Keller, H. (2008). Die Bedeutung kultureller Modelle für Entwicklung und Bildung: Sozialisation, Enkulturation, Akkulturation und Integration. IMIS Beiträge, 34, 103–115.Google Scholar
  20. Keller, H. (2011). Kinderalltag. Kulturen der Kindheit und ihre Bedeutung für Bindung, Bildung und Erziehung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  21. King, V. (2006). Ungleiche Karrieren. Bildungsaufstieg und Adoleszenzverläufe bei jungen Männern und Frauen aus Migrantenfamilien. In V. King, & H. C. Koller (Hrsg.), Adoleszenz-Migration-Bildung: Bildungsprozesse Jugendlicher und junger Erwachsener mit Migrationshintergrund (S. 27–46). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  22. Koller, H. C., Carnicer, J., King, V., Subow, E. & Zoelch, J. (2010). Educational development and detachment processes of male adolescents from immigrant families. Journal of Identity and Migration Studie, 4, 44–60.Google Scholar
  23. Mihçiyazgan, U. (2010). Elternschaft im interkulturellen Vergleich. In G. Romeike, & H. Imelmann (Hrsg.), Eltern verstehen und stärken. Analysen und Konzepte der Erziehungsberatung (S. 103–119). Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  24. Mollenkopf, J., Kasinitz, P., Waters, M., Lopez, N. & Young Kim, D. (1997). The school to work transition of second generation immigrants in metropolitan New York: Some preliminary findings. Working Paper No. 214, Presented at the Symposium on the Second Generation, The Jerome Levy Economics Institue of Bard College.Google Scholar
  25. Otyakmaz, B. Ö. (2012). Individualismus-Kollektivismus: ein sinnvolles Konstrukt zur Beschreibung von Prozessen in (türkischen) Migrationsfamilien? Migration und soziale Arbeit, 34, 243–249.Google Scholar
  26. Otyakmaz, B. Ö. & Westphal, M. (2013). Außerfamiliäre Betreuung von Kindern mit Migrationshintergrund: Der wissenschaftliche Diskurs um institutionelle Kindertagesbetreuung im Kontext von Migration. In M. Wolf, S. Dietrich-Daum, E. Fleischer, & M. Heidegger (Hrsg.), Child care. Kulturen, Konzepte und Politiken der Fremdbetreuung von Kindern aus geschlechterkritischer Perspektive (S. 98–116). Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  27. Petzold, M. (1994). Der Vater im Übergang zur Elternschaft. Psychosozial, 58 (4), 61–73.Google Scholar
  28. Plunkett, S. W., Behnke, A. O., Sands, T. & Choi, B. Y. (2009). Adolescents’ reports of parental engagement and academic achievement in immigrant families. Journal Youth Adolelescence, 38, 257–268.CrossRefGoogle Scholar
  29. Sacher, W. (2013). Differenzierende Elternarbeit. In W. Stange, R. Krüger, A. Henschel, & S. Schmitt (Hrsg.), Erziehungs- und Bildungspartnerschaften. Grundlagen und Strukturen von Elternarbeit (S. 70–763). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  30. Schofield, J. W. (2006). Migrationshintergrund, Minderheitenzugehörigkeit und Bildungserfolg. Forschungsergebnisse der pädagogischen, Entwicklungs- und Sozialpsychologie. AKI-Forschungsbilanz 5. Berlin: Arbeitsstelle Interkulturelle Konflikte und gesellschaftliche Integration, Wissenschaftszentrum Berlin.Google Scholar
  31. Spohn, M. (2005). Familienbezogene männliche Identitäten türkischer Migranten der ersten Generation. In S. Heinrich Böll (Hrsg.), Migration und Männlichkeiten (S. 33–44). (Dokumentation einer Fachtagung des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse und der Heinrich-Böll-Stiftung am 9./10. Dezember 2005 in Berlin).Google Scholar
  32. Toprak, A. (2004). Wer sein Kind nicht schlägt, hat später das Nachsehen. Elterliche Gewaltanwendung in türkischen Migrantenfamilien und Konsequenzen für die Elternarbeit. Herbolzheim: Centaurus.Google Scholar
  33. Tuider, E. (2012). Fremde Männlichkeiten. Oder: When Masculinity meets Care. In M. S. Baader, J. Bilstein, & T. Tholen (Hrsg.), Erziehung, Bildung und Geschlecht: Männlichkeit im Fokus der Gender-Studies (S. 383–400). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  34. Tunç, M. (2006). Migrationsfolgegenerationen und Männlichkeiten in intersektionaler Perspektive. Forschung, Praxis und Politik. In S. Heinrich Böll (Hrsg.), Migration und Männlichkeiten (S. 17–32) (Dokumentation einer Fachtagung des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse und der Heinrich-Böll-Stiftung am 9./10. Dezember 2005 in Berlin).Google Scholar
  35. Uslucan, H. H. (2010). Erziehungsstile und Integrationsorientierungen türkischer Familien. In C. Hunner-Kreisel, & S. Andresen (Hrsg.), Kindheit und Jugend in muslimischen Lebenswelten: Aufwachsen und Bildung in deutscher und internationaler Perspektive (S. 195–210). Wiesbaden.Google Scholar
  36. Werneck, H., Beham, M., & Palz, D. (2006). Aktive Vaterschaft. Männer zwischen Familie und Beruf. Gießen: Psychosozial-Verlag.Google Scholar
  37. Westphal, M. (2000). Vaterschaft und Erziehung. In L. Herwartz-Emden (Hrsg.), Einwandererfamilien (S. 121–204). Osnabrück: Rasch.Google Scholar
  38. Westphal, M. (2006). Modernisierung von Männlichkeit und aktive Vaterschaft – kein Thema für Migranten? In H. Werneck (Hrsg.), Aktive Vaterschaft. Männer zwischen Familie und Beruf (S. 214–229). Gießen: Psychosozial-Verlag.Google Scholar
  39. Westphal, M. (2014). Elternschaft und Erziehung im interkulturellen Vergleich. Bildung und Erziehung, 67(2), 187–202.CrossRefGoogle Scholar
  40. Westphal, M., & Kämpfe, K. (2013). Family socialisation, gender and educational success. In T. Geisen, T. Studer, & E. Yildiz (Hrsg.), Migration, Familie und soziale Lage: Beiträge zu Bildung, Gender und Care (S. 81–104). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  41. Westphal, M., & Kämpfe, K. (2014). Bildungs- und Berufserfolg im Kontext von Migration, Familie und Geschlecht. Migration und Soziale Arbeit, 1, 59–66.Google Scholar
  42. Williams, R., Hewison, A., Wildman, S., & Roskell, C. (2013). Changing fatherhood: An exploratory qualitative study with African and African Caribbean men in England. Children & Society, 27, 92–103.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Sozialwesen, FG Sozialisation mit Schwerpunkt Migration und Interkulturelle BildungUniversität KasselKasselDeutschland

Personalised recommendations