Advertisement

Das Tischgespräch

  • Rhea SeehausEmail author
  • Lotte Rose
Chapter
  • 662 Downloads

Zusammenfassung

Das Ideal der geselligen Mahlzeit sieht vor, dass die Tischmitglieder nicht nur ihr Essen gemeinsam verzehren, sondern dabei auch kommunikativ in Kontakt zueinander treten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Audehm, Kathrin. 2007. Erziehung bei Tisch. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  2. Bergmann, Jörg. 1994. Ethnomethodologische Konversationsanalyse. In Handbuch der Dialoganalyse, hrsg. Fritz, Gerd und Franz Hundsnurscher, S. 3–16. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  3. Bergmann, Jörg. 1999. Diskretion in der psychiatrischen Exploration: Beobachtungen über Moral in der Psychiatrie. In Psychotherapie und Sozialwissenschaft, 1 (4), S. 245–264.Google Scholar
  4. Breidenstein, Georg. 2006. Teilnahme am Unterricht. Ethnographische Studien zum Schülerjob. Wiesbaden.Google Scholar
  5. Breidenstein, Georg und Helga Kelle. 1998. Geschlechteralltag in der Schulklasse. Ethnographische Studien zur Gleichaltrigenkultur. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  6. Breidenstein, Georg, Stefan Hirschauer, Herbert Kalthoff und Boris Nieswand. 2013. Ethnografie. Die Praxis der Feldforschung. Konstanz: UVK.Google Scholar
  7. Eder, Donna. 1995. School talk. Gender and Adolescent Culture. New Brunswick, New York: Rutgers University Press.Google Scholar
  8. Goffman, Erving. 1974. Die Territorien des Selbst. In Das Individuum im öffentlichen Austausch. Mikrostudien zur öffentlichen Ordnung, S. 54–96. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Keppler, Angela. 1995. Tischgespräche. Über Formen kommunikativer Vergemeinschaftung am Beispiel der Konversation in Familien. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Krappmann, Lothar und Hans Oswald. 1995. Alltag der Schulkinder. Beobachtungen und Analysen von Interaktionen und Sozialbeziehungen. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  11. Lossin, Mathilde. 2003. Funktion und Bedeutung von Ritualen für die Stabilität der modernen Familie. Herzogenrath: Shaker.Google Scholar
  12. Neuß, Norbert. 2003. Humor von Kindern. Empirische Befunde zum Humorverständnis von Grundschulkindern. In Televizion 16 (1), S. 12–17.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen (gFFZ)Frankfurt am MainDeutschland
  2. 2.Frankfurt University of Applied SciencesFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations