Advertisement

Reformen der Hochschulsteuerung in Deutschland: Vom Humboldtismus zum „gezähmten Markt“?

  • Michael DobbinsEmail author
  • Christoph Knill
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 28)

Zusammenfassung

Dieser Beitrag analysiert die Reformen der letzten Jahre im Bereich der Hochschulsteuerung in Deutschland. Die Autoren befassen sich systematisch mit der Frage des Zusammenspiels primär durch transnationale Kommunikationsprozesse vermittelter Reformimpulse und historisch verwurzelter Steuerungsarrangements in der deutschen Hochschulpolitik. Wie wurde der transnationale Reformdruck von den historischen Institutionen des deutschen Hochschulsystems verarbeitet? Die Autoren zeichnen die Entwicklungen auf Basis von drei historisch entstandenen Idealtypen der Hochschulsteuerung nach – dem Modell der akademischen Selbstverwaltung, dem staatszentrierten Modell und dem marktorientierten Modell – und zeigen, dass die deutsche Hochschulpolitik einen Fall darstellt, in welchem sich Mechanismen transnationaler Kommunikation und institutionelle Pfadabhängigkeiten gegenseitig die Waage hielten. Trotz einiger Bereiche politischer Trägheit wurden neue Wettbewerbsinstrumente in fast allen untersuchten empirischen Dimensionen eingebettet. Verschiedene historisch verankerte politische und institutionelle Eigenschaften des Systems verhinderten jedoch eine vollständige Konvergenz zum marktorientierten Idealtyp.

Schlüsselwörter

Bologna-Prozess Deutschland Exzellenz-Initiative Hochschulpolitik Hochschulsteuerung Humboldt Markt New Public Management Reformen Zielvereinbarungen 

Literatur

  1. Batory, A./Lindstrom, N. (2011): The Power of the Purse: Supranational Entrepreneurship, Financial Incentives, and European Higher Education Policy. In: Governance 24 (2), 311–329.CrossRefGoogle Scholar
  2. Benz, A. (1998): Postparlamentarische Demokratie? Demokratische Legitimation im kooperativen Staat. In: Greven, M. Th. (Hrsg.): Demokratie – Eine Kultur des Westens? Opladen: Leske+Budrich, 201–222.Google Scholar
  3. Berdahl, R. (1990): Academic Freedom, Autonomy, and Accountability in British Universities. In: Studies in Higher Education 19 (2), 151–164.Google Scholar
  4. Bleiklie, I./Lange, S. (2010): Competition and Leadership as Drivers in German and Norwegian University Reforms. In: Higher Education Policy 23, 173–193.CrossRefGoogle Scholar
  5. Boer, H. de/Enders, J./Leisyte, L. (2007): On Striking the Right Notes: Shifts in Governance and the Organizational Transformation of Universities. In: Public Administration 85 (1), 27–46.CrossRefGoogle Scholar
  6. Boer, H. de/Enders, J./Schimank, U. (2008): Comparing Higher Education Governance Systems in Four Countries. In: Soguel, N.C./Jaccard, P.: Governance and Performance of Higher Education Systems. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften. 35–54.Google Scholar
  7. Bogumil, J./Heinze, R. (Hrsg.): (2009): Neue Steuerung von Hochschulen: Eine Zwischenbilanz. Berlin: edition sigma.Google Scholar
  8. Bogumil, J./Burgi, M./Heinze, R./Gerber, S./Gräf, I.-D./Jochheim, L./Schickentanz, M./Wannöffel, M. (2013): Modernisierung der Universitäten. Umsetzungsstand und Wirkungen neuer Steuerungsinstrumente. Berlin: edition sigma.Börzel, T./Risse, T. (2000): When Europe Hits Home: Europeanization and Domestic Change. In: European Integration Online Papers 4 (15).Google Scholar
  9. Burtscheidt, C. (2010): Humboldts falsche Erben – Eine Bilanz der deutschen Hochschulreform. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  10. Clark, B. (1983): The Higher Education System. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  11. Dahrendorf, R. (1965): Bildung ist Bürgerrecht. Hamburg: Nannen-Verlag.Google Scholar
  12. Dill, D. (1997): Higher Education Markets and Public Policy. In: Higher Education Policy 10 (3–4), 167–185.CrossRefGoogle Scholar
  13. Dobbins, M. (2012): Französische Hochschulpolitik: Wandel durch Internationalisierung? In: Beiträge zur Hochschulforschung 34 (4), 8–32.Google Scholar
  14. Dobbins, M./Knill, C. (2009): Higher Education Policies in Central and Eastern Europe: Convergence towards a Common Model? In: Governance 22 (3), 397–430.CrossRefGoogle Scholar
  15. Dobbins, M./Knill, C./Vögtle, E. M. (2011): An Analytical Framework for the Cross-country Comparison of Higher Education Governance. In: Higher Education 62 (5), 665–683.CrossRefGoogle Scholar
  16. Enders, J. (2001): A Chair System in Transition: Appointments, Promotions, and Gate-keeping in German Higher Education. In: Higher Education 4 (1–2), 3–25.CrossRefGoogle Scholar
  17. Erk, J. (2003): Federal Germany and its Non-Federal Society: Emergence of an All-German Educational Policy in a System of Exclusive Provincial Jurisdiction. In: Canadian Journal of Political Science 36 (2), 295–317.CrossRefGoogle Scholar
  18. Eurydice (2008): Higher Education Governance in Europe: Policies, Structure, Funding and Academic Staff. Brussels: Eurydice European Unit.Google Scholar
  19. Federkeil, G. (2013): Internationale Hochschulrankings – Eine kritische Bestandsaufnahme. In: Beiträge zur Hochschulforschung 35 (2), 34–48.Google Scholar
  20. Förster, C. (2012): Nationale Hochschulpolitik im Europäischen Hochschulraum. Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  21. Giesecke, L. (2012): Nachruf auf das Hochschulrahmengesetz. In: Wissenschaftsrecht, Bd. 45, 3–12.CrossRefGoogle Scholar
  22. Hanft, A. (Hrsg.) (2000): Hochschulen managen? Zur Reformierbarkeit der Hochschulen nach Managementprinzipien. Neuwied/Kriftel: Luchterhand.Google Scholar
  23. Hartmann, M. (2010): Die Exzellenzinitiative und ihre Folgen. In Leviathan 38, 369–387.Google Scholar
  24. Hartwig, L. (2004): HEFCE-OECD/IMHE 2004 – National Report – Germany (Financial Management and Governance in the HEIS: Germany). Paris: OECD.Google Scholar
  25. Hilgenberg, D. (1985): Fesseln statt Flügeln. In: Die Zeit. http://www.zeit.de/1985/25/fesseln-statt-fluegel/seite-51. Zugegriffen: 23 Juli 2013.
  26. Hüfner, K. (2003): Governance and Funding of Higher Education in Germany. In: Higher Education in Europe 28 (2), 145–163.CrossRefGoogle Scholar
  27. Hüfner, K./Landfried, K. (2003): German Higher Education: A System under Reform – Guest Editorial. In: Higher Education in Europe 28 (2), 141–143.CrossRefGoogle Scholar
  28. Kamm, R./Köller, M. (2010): Hochschulsteuerung im deutschen Bildungsföderalismus. In: Schweizerische Zeitschrift für Politikwissenschaft 16 (4), 649–686.Google Scholar
  29. Katzenstein, P. (1987): Policy and Politics in West Germany. The Growth of a Semisovereign State. Philadelphia: Temple University Press.Google Scholar
  30. Kaulisch, M./Huisman, J. (2007): Higher Education in Germany. Twente: CHEPS.Google Scholar
  31. Kehm, B. (2007): Struktur und Problemfelder des Akkreditierungssystems in Deutschland. In: Beiträge zur Hochschulforschung 29 (2), 78–97.Google Scholar
  32. Kehm, B. (2011): Reform der internen Hochschulstrukturen. In: Die Neue Hochschule 1, 16.Google Scholar
  33. Kehm, B./Lanzendorf, U. (Hrsg.) (2006): Reforming University Governance. Changing Conditions for Research in Four European Countries. Bonn: Lemmens Verlag.Google Scholar
  34. König, K. (2006): Verhandelte Hochschulsteuerung: 10 Jahre Zielvereinbarungen zwischen den Bundesländern und ihren Hochschulen. In: die Hochschule 15 (2), 34–54.Google Scholar
  35. Küpper, H.-U. (2009): Effizienzreform der deutschen Hochschulen nach 1990 – Hintergründe, Ziele, Komponenten. In: Beiträge zur Hochschulforschung 31 (4), 50–75.Google Scholar
  36. Martens, K. (2007): How to Become an Influential Actor – the “Comparative Turn” in OECD Education Policy. In: Martens, K./Rusconi, A./Leuze, K. (Hrsg.): New Arenas of Education Governance – The Impact of International Organisations and Markets on Educational Policymaking. Basingstoke: Houndmills, 40–56.Google Scholar
  37. Martens, K./Jakobi, A. P. (2010): Mechanisms of OECD Governance – International Incentives for National Policy Making. Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  38. Martens, K./Wolf, K. D. (2006): Paradoxien der Neuen Staatsräson. Die Internationalisierung der Bildungspolitik in der EU und der OECD. In: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 13 (2), 145–176.CrossRefGoogle Scholar
  39. Mayntz, R. (2002): University Councils: An Institutional Innovation in German University. In: European Journal of Education 37 (1), 21–28.CrossRefGoogle Scholar
  40. Müller-Böling, D. (2000a): Die entfesselte Hochschule. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  41. Müller-Böling, D. (2000b): Volle Kraft voraus. Die Hochschulreform bewegt sich in die richtige Richtung. Aber sie kommt viel zu langsam voran. In: Die Zeit, 3. August 2000: 17. http://www.zeit.de/2000/32/Volle_Kraft_voraus_/. Zugegriffen: 2. Oktober 2014.
  42. Neave, G. (2003): The Bologna Declaration: Some of the Historic Dilemmas Posed by the Reconstruction of the Community in Europe’s System of Higher Education. In: Educational Policy 17 (1), 141–164.CrossRefGoogle Scholar
  43. Neave, G./Vught, F. van (1991): Prometheus Bound: The Changing Relationship between Government and Higher Education in Western Europe. Oxford: Pergamon Press.Google Scholar
  44. Niemann, D. (2009): Changing Patterns in German Education Policy Making – The Impact of International Organizations. TransState Working Papers 99, Universität Bremen.Google Scholar
  45. Olsen, J. (2007): The Institutional Dynamics of the European University. In: Maassen, P./Olsen, J. (Hrsg.): University Dynamics and European Integration. Dordrecht: Springer.Google Scholar
  46. Orr, D./Jaeger, M./Schwarzenberger, A. (2007): Performance-based Funding as an Instrument of Competition in German Higher Education. In: Journal of Higher Education Policy and Management 29 (1), 3–23.CrossRefGoogle Scholar
  47. Pasternack, P. (2003): Hochschulverträge und Zielvereinbarungen: Grundlagen, Modellreferenzen und Berliner Erfahrungen. In: die Hochschule 12 (1), 136–159.Google Scholar
  48. Pasternack, P. (2011): Das Wechselspiel zwischen Bund und Ländern bei der Verschiebung hochschulpolitischer Kompetenzen, in Christoph Hönnige, Sascha Kneip, Astrid Lorenz (Hrsg.), Verfassungswandel im Mehrebenensystem. Wiesbaden VS Verlag. 321–343.Google Scholar
  49. Schimank, U. (2005): Die akademische Profession und die Universitäten: “New Public Management” und eine drohende Entprofessionalisierung. In: Klatetzki, T./Tacke, V. (Hrsg.): Organisation und Profession. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 143–164.CrossRefGoogle Scholar
  50. Schimank, U. (2006): Zielvereinbarungen in der Misstrauensfalle. In: die Hochschule 15 (2), 7–17.Google Scholar
  51. Schimank, U./Lange, S. (2009): Germany: A Latecomer to New Public Management. In: Paradeise, C./Reale, E./Bleiklie, I./Ferlie, E. (Hrsg.): University Governance: Western European Comparative Perspectives. Dordrecht: Springer, 51–75.Google Scholar
  52. Schimank, U./Enders, J./Kehm, B. (1999): Institutional Mechanisms of Problem Processing in the German University System. Status quo and New Developments. In: Braun, D./Merrien, F.-X. (Hrsg.): Towards a New Model of Governance for Universities? A Comparative View. London: Jessica Kingsley, 179–194.Google Scholar
  53. Serrano-Velarde, K. (2008): Evaluation, Akkreditierung und Politik – Zur Organisation von Qualitätssicherung im Zuge des Bologna-Prozesses. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  54. Stock, M. (2006): Zwischen Organisation und Profession: Das neue Modell der Hochschulsteuerung in soziologischer Perspektive. In: die Hochschule 15 (2), 67–79.Google Scholar
  55. Teichler, U. (2003): Die Entstehung eines superkomplexen Systems der Qualitätsbewertung in Deutschland. In: Mayer, E./Daniel, H.-D./Teichler, U. (Hrsg.): Die neue Verantwortung der Hochschulen. Bonn: Lemmens Verlag, 213–215.Google Scholar
  56. Teichler, U. (2005): Quantitative und strukturelle Entwicklungen des Hochschulwesens. In: Teichler, U./Tippelt, R. (Hrsg.): Hochschullandschaft im Wandel. Zeitschrift für Pädagogik, Sonderheft 50, 8–24.Google Scholar
  57. Toens, K. (2009): The Bologna Process in German Educational Federalism. In: German Politics 18 (2), 246–264.CrossRefGoogle Scholar
  58. Wilkesmann, U./Würmseer, G. (2009): Lässt sich Lehre an Hochschulen steuern? Auswirkungen von Governance-Strukturen auf die Hochschullehre. In: die Hochschule 18 (2), 33–46.Google Scholar
  59. Witte, J. (2006): Change of Degrees and Degrees of Change: Comparing Adaptations of European Higher Education Systems in the Context of the Bologna Process. Dissertation, Enschede: Universiteit Twente/CHEPS.Google Scholar
  60. Ziegele, F. (2002): Reformansätze und Perspektiven der Hochschulsteuerung in Deutschland. In: Beiträge zur Hochschulforschung 24 (3), 106–121.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PolitikwissenschaftGoethe-UniversitätFrankfurt am MainDeutschland
  2. 2.Institut für PolitikwissenschaftLudwig-Maximilians-UniversitätMünchenDeutschland

Personalised recommendations