Advertisement

Testdatenbasierte Schul- und Unterrichtsentwicklung. Analyse von Handlungsmustern bei der Rezeption und Nutzung von Vergleichsarbeitsdaten

  • Carolin RamsteckEmail author
  • Uwe Maier
Chapter
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 28)

Zusammenfassung

Nationale Bildungsstandards und landesweite Vergleichsarbeiten (VERA) als Elemente einer testdatenbasierten Schulreform ermöglichen Aussagen über die Leistungsfähigkeit der Bildungssysteme und sollen gleichzeitig Schulentwicklungsprozesse auf verschiedenen Systemebenen anstoßen. Es stellt sich damit die Frage, wie schulische Akteure die mit VERA verbundenen Verantwortlichkeiten und Möglichkeiten wahrnehmen und nutzen. Bisherige Forschungsarbeiten zur Rezeption und Nutzung von VERA untersuchen meist eine Ebene des Schulsystems, v. a. die der Lehrkräfte. In der vorliegenden Arbeit ist hingegen das Zusammenspiel von Schuladministration, der Schulleitung, der Fachbereiche sowie der Lehrkräfte zentral. Zur Beschreibung dieser Mehrebenenstruktur wird die Perspektive der Educational Governance verwendet. Eine weitere theoretische Fundierung sind Modelle zu Bedingungen effektiver Datennutzung. Die in einer Interviewstudie erhobenen qualitativen Daten wurden inhaltsanalytisch ausgewertet und zeigen explorativ, dass die kommunikativen Handlungsmuster, die Nutzung von VERA sowie die Maßnahmen, die aufgrund von VERA auf den unterschiedlichen Akteursebenen abgeleitet werden, stark variieren. So externalisieren die Schulaufsichtsvertreter in den meisten Fällen jegliche Kommunikation über VERA und die Datenverwertung an die Schulleitungen. Die Kommunikation an den Schulen beschränkt sich oftmals auf die Weitergabe organisatorischer Belange (z. B. Termin der VERA-Durchführung). Die VERA-Ergebnisse werden meist nur durch einzelne Lehrkräfte verwertet (z. B. Wiederholung von bestimmten Stoffgebieten, Integration neuer Aufgabenformate in den Unterricht) und sind nur selten in Schulentwicklungsprozesse, an denen Lehrkräfte, Fachbereiche, Schulleitungen sowie die Schulaufsicht beteiligt sind, eingebettet.

Schlüsselwörter

Datenbasierte Schulentwicklung Datenbasierte Unterrichtsentwicklung Fachbereichsleitung Lehrkraft Mehrebenensystem Qualitative Studie Schuladministration Schulleitung Testbasierte Schulreform Vergleichsarbeiten 

Literatur

  1. Ackeren, I. van/Klemm, K. (2011): Entstehung, Struktur und Steuerung des deutschen Schulsystems. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  2. Altrichter, H. (2010): Schul- und Unterrichtsentwicklung durch Datenrückmeldung. In: Altrichter, H./Maag Merki, K. (Hrsg.): Handbuch neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften, 219–254.CrossRefGoogle Scholar
  3. Altrichter, H./Maag Merki, K. (Hrsg.) (2010): Educational governance, Bd. 7: Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  4. Altrichter, H./Brüsemeister, T./Wissinger, J. (Hrsg.) (2007): Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem, Bd. 1. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  5. Bellmann, J.,/Weiß, M. (2009): Risiken und Nebenwirkungen Neuer Steuerung im Schulsystem. Theoretische Konzeptualisierung und Erklärungsmodelle. In: Zeitschrift für Pädagogik, 55 (2), 286–308.Google Scholar
  6. Bonsen, M./Büchter, A./Peek, R. (2006): Datengestützte Schul- und Unterrichtsentwicklung – Bewertungen der Lernstandserhebungen in NRW durch Lehrerinnen und Lehrer. In: Rolff, H.-G. (Hrsg.): Eine Veröffentlichung der Arbeitsstelle für Schulentwicklungsforschung der Universität Dortmund. Jahrbuch der Schulentwicklung. Daten, Beispiele und Perspektiven. Weinheim: Juventa Verlag, 125–148.Google Scholar
  7. Borchardt, A./Göthlich, S. (2007): Erkenntnisgewinnung durch Fallstudien. In: Albers, S./Klapper, D./Konradt, U./Walter, A./Wolf, J. (Hrsg.): Methodik der empirischen Forschung. Wiesbaden: Gabler, 33–48.CrossRefGoogle Scholar
  8. Bott, W. (2012): Zur Schulaufsicht in Deutschland: Anmerkungen zu aktuellen Veränderungen. In: Schulverwaltung Hessen/Rheinland-Pfalz, 17 (7–8), 221–222.Google Scholar
  9. Brüsemeister, T./Newiadomsky, M. (2008): Schulverwaltung – Ein unbekannter Akteur? In: Langer, R. (Hrsg.): „Warum tun die das?“ Governanceanalysen zum Steuerungshandeln in der Schulentwicklung. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften, 73–93.Google Scholar
  10. Dedering, K. (2011): Hat Feedback eine positive Wirkung? Zur Verarbeitung extern erhobener Leistungsdaten in Schulen. In: Unterrichtswissenschaft 39 (1), 63–83.Google Scholar
  11. Diemer, T.,/Kuper, H. (2011): Formen innerschulischer Steuerung mittels zentraler Leistungserhebungen. In: Zeitschrift für Pädagogik 56 (4), 554–571.Google Scholar
  12. Dubs, R. (1996): Schule und New Public Management. In: Beiträge zur Lehrerbildung 14 (3), 330–337.Google Scholar
  13. Ehren, M./Altrichter, H./McNamara, G./O’Hara, J. (2013): Impact of school inspections on improvement of school – Describing assumptions on causal mechanisms in six European countries. In: Educational Assessment, Evaluation and Accountability 25 (1), 3–43.CrossRefGoogle Scholar
  14. Fend, H. (Hrsg.) (2008): Neue Theorie der Schule. Einführung in das Verstehen von Bildungssystemen. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  15. Frühwacht, A. (2012): Bildungsstandards in der Grundschule: Bildungsstandards und Vergleichsarbeiten aus der Sicht von deutschen und finnischen Lehrkräften. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  16. Frühwacht, A./Maier, U. (2012): Konzeptionelle Vorstellungen über Bildungsstandards bei deutschen und finnischen Grundschullehrkräften. In: Hellmich, F. (Hrsg.): Bedingungen des Lehrens und Lernens in der Grundschule. Bilanz und Perspektiven. Jahrbuch Grundschulforschung, Bd. 16. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften, 185–188.CrossRefGoogle Scholar
  17. Groß-Ophoff, J./Hosenfeld, I.,/Koch, U. (2007): Formen der Ergebnisrezeption und damit verbundene Schul- und Unterrichtsentwicklung. In: Empirische Pädagogik 21 (4), 411–427.Google Scholar
  18. Hartung-Beck, V. (2009): Schulische Organisationsentwicklung und Professionalisierung: Folgen von Lernstandserhebungen an Gesamtschulen. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  19. Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (2012): Von der Entwicklung bis zur Testung. http://www.iqb.hu-berlin.de/vera/ablauf. Zugegriffen: 25. Februar 2014.
  20. Jäger, S. (2011): Rezeption und Nutzung von Diagnose- und Vergleichsarbeiten an Schulen an Haupt-, Realschulen und Gymnasien. Eine Interviewstudie mit baden-württembergischen Lehrkräften. Dissertation, PH Schwäbisch Gmünd.Google Scholar
  21. Kelle, U. (2010): Vom Einzelfall zum Typus. Qualitative Sozialforschung, Bd. 15. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  22. Kussau, J./Brüsemeister, T. (2007): Educational Governance. Zur Analyse der Handlungskoordination im Mehrebenensystem der Schule. In: Altrichter, H./Brüsemeister, T./Wissinger, J. (Hrsg.): Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem, Bd. 1. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften, 15–54.Google Scholar
  23. Maier, U. (2009): Wie gehen Lehrerinnen und Lehrer mit Vergleichsarbeiten um? Eine Studie zu testbasierten Schulreformen in Baden-Württemberg und Thüringen. Schul- und Unterrichtsforschung, Bd. 7. Baltmannsweiler: Schneider.Google Scholar
  24. Maier, U. (2010): Effekte testbasierter Rechenschaftslegung auf Schule und Unterricht. Ist die internationale Befundlage auf Vergleichsarbeiten im deutschsprachigen Raum übertragbar? In: Zeitschrift für Pädagogik 56 (1), 112–128.Google Scholar
  25. Maier, U./Metz, K./Bohl, T./Kleinknecht, M./Schymala, M. (2012): Vergleichsarbeiten als Instrument der datenbasierten Schul- und Unterrichtsentwicklung in Gymnasien. In: Wacker, A./Maier, U./Wissinger, J. (Hrsg.): Schul- und Unterrichtsreform durch ergebnisorientierte Steuerung. Empirische Befunde und forschungsmethodische Implikationen. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften, 185–188.Google Scholar
  26. Mintzberg, H. (1991): Mintzberg über Management. Führung und Organisation. Mythos und Realität. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  27. Müller, S. (2005): Erste Erfahrungen mit Vergleichsarbeiten und Lernstandserhebungen aus Schulsicht. In: Schulverwaltung Nordrhein-Westfalen 16 (6), 166–168.Google Scholar
  28. Muslic, B./Ramsteck, C./Kuper, H. (2013): Das Verhältnis von Schulleitung und Schulaufsicht im Kontext testbasierter Schulreform. Kontrastive Fallstudien zur Rezeption von Lernstandsergebnissen im Mehrebenensystem der Schule. In: Ackeren, I. van (Hrsg.): Evidenzbasierte Steuerung im Bildungssystem? Befunde aus dem BMBF-SteBis-Verbund. Die deutsche Schule, Beiheft 12, Münster: Waxmann, 97–120.Google Scholar
  29. Nachtigall, C./Jantowski, A. (2004): Die Thüringer Kompetenztests. Neue Praxis der Schulleitung, Thüringen, 73, 1–14.Google Scholar
  30. Peek, R. (2009): Dateninduzierte Schulentwicklung. In: Buchen, H./Rolff, H.-G. (Hrsg.): Professionswissen Schulleitung. Weinheim/Basel: Beltz, 1343–1367.Google Scholar
  31. Ramsteck, C./Maier, U./Graf, T./Muslic, B./Kuper, H. (2013a): Die Realisierung testbasierter Schulreform in der Mehrebenenstruktur des Schulsystems. Kategoriale Grundauswertung, Fallbeschreibungen und Fallanalysen. Anhang zum Schlussbericht. http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/arbeitsbereiche/weiterbildung_bildungsmanagement/projekte/Steuerung_im_Bildungssystem/Ergebnisse/index.html. Zugegriffen: 12. September 2014.
  32. Ramsteck, C./Maier, U./Graf, T./Muslic, B./Kuper, H. (2013b): Identifikation von Handlungsmustern bei der Nutzung von VERA-Daten. In: Ramsteck, C./Maier, U./Graf, T./Muslic, B./Kuper, H. (2013): Die Realisierung testbasierter Schulreform in der Mehrebenenstruktur des Schulsystems. Kategoriale Grundauswertung, Fallbeschreibungen und Fallanalysen, 339–350. http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/arbeitsbereiche/weiterbildung_bildungsmanagement/projekte/Steuerung_im_Bildungssystem/Ergebnisse/index.html. Zugegriffen: 12. September 2014.
  33. Rossi, P./Lipsey, M./Freeman, H. E. (2004): Evaluation. A systematic approach. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  34. Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bunderepublik Deutschland (2010): Konzeption der Kultusministerkonferenz zur Nutzung der Bildungsstandards für die Unterrichtsentwicklung. Köln: Link.Google Scholar
  35. Supovitz, J. A. (2009): Can high stakes testing leverage educational improvement? Prospects from the last decade of testing and accountability reform. In: Journal of Educational Change 10 (2–3), 211–227.CrossRefGoogle Scholar
  36. Thiel, F. (2008): Die Organisation der Bildung – eine Zumutung für die Profession? In: Ehrenspeck, Y./Haan, G. de/Thiel, F. (Hrsg.): Bildung. Angebot oder Zumutung? Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften, 211–228.CrossRefGoogle Scholar
  37. Visscher, A./Coe, R. (2003): School Performance Feedback Systems: Conceptualisation, Analysis, and Reflection. In: School Effectiveness and School Improvement 14 (3), 321–349.CrossRefGoogle Scholar
  38. Wirtz, M./Caspar, F. (2002): Beurteilerübereinstimmung und Beurteilerreliabilität. Methoden zur Bestimmung und Verbesserung der Zuverlässigkeit von Einschätzungen mittels Kategoriensystemen und Ratingskalen. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  39. Zeitler, S. (2010): Bildungsstandards in der Schule. Eine rekonstruktive Studie zur Implementation der Bildungsstandards. Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für ErziehungswissenschaftPädagogische Hochschule Schwäbisch GmündSchwäbisch GmündDeutschland

Personalised recommendations