Die Narrative Landkarte als Diagnoseinstrument

Chapter

Zusammenfassung

Die Methode wird konkret vorgestellt, ihre Einsatzbereiche und die Einsatzmöglichkeiten werden dargelegt. Die weitere Betrachtung ist der Auswertung und der Vielfalt ihrer Dimensionen gewidmet. Als Reader für die praktische Anwendung stellt eine tabellarische Übersicht detailliert die Auswertungsschritte dar, mögliche Erkenntnisebenen und Sonderformen der Auswertung werden im Textteil erläutert.

Literatur

  1. Lutz, M., Behnken, I., & Zinnecker, J. (2003). Narrative Landkarten. Ein Verfahren zur Rekonstruktion aktueller und biographisch erinnerter Lebensräume. In B. Friebertshäuser & A. Prengel (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft (Studienausgabe) (S. 414–435). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  2. Widlöcher, D. (1984). Was eine Kinderzeichnung verrät (8. Aufl.). Frankfurt a. M.: Fischer TB.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.KniziaInstitut LindlarLindlarDeutschland

Personalised recommendations