Advertisement

Verlage setzen bei Digitalstrategien auf eingeführte Namen und Labels

Zur Bedeutung von Marken in der Medienbranche
  • Florian StadelEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Angesichts der digitalen Disruption sehen sich Verlage und Medienhäuser im In‐ und Ausland mit der Situation konfrontiert, dass ihre althergebrachten Geschäftsmodelle erodieren. Anzeigenerlöse und Abonnentenmarkt brechen weg, ohne dass die Verluste im Internet wettgemacht werden könnten. Womit beispielsweise die Musikindustrie bereits seit Anfang des Jahrtausends zu kämpfen hat, wurde von Zeitungs‐ und Zeitschriftenverlagen lange Zeit ignoriert: Dass die Digital Natives es vorziehen, digital zu kommunizieren und zu konsumieren. Langsam hat sich nun auch im Printbereich die Erkenntnis durchgesetzt, dass es einer schlüssigen Digitalstrategie bedarf, um Unternehmen, die mit journalistischen Inhalten handeln, in eine leidlich sichere Zukunft zu führen. So unterschiedlich diese Strategien auch sein mögen, von zentraler Bedeutung ist bei den Medienhäusern das Thema „Marke“: Überall wird der Strahlkraft etablierter Marken vertraut, Whitelabel‐Lösungen haben es schwer.

Zusammenfassung

Angesichts der digitalen Disruption sehen sich Verlage und Medienhäuser im In‐ und Ausland mit der Situation konfrontiert, dass ihre althergebrachten Geschäftsmodelle erodieren. Anzeigenerlöse und Abonnentenmarkt brechen weg, ohne dass die Verluste im Internet wettgemacht werden könnten. Womit beispielsweise die Musikindustrie bereits seit Anfang des Jahrtausends zu kämpfen hat, wurde von Zeitungs‐ und Zeitschriftenverlagen lange Zeit ignoriert: Dass die Digital Natives es vorziehen, digital zu kommunizieren und zu konsumieren. Langsam hat sich nun auch im Printbereich die Erkenntnis durchgesetzt, dass es einer schlüssigen Digitalstrategie bedarf, um Unternehmen, die mit journalistischen Inhalten handeln, in eine leidlich sichere Zukunft zu führen. So unterschiedlich diese Strategien auch sein mögen, von zentraler Bedeutung ist bei den Medienhäusern das Thema „Marke“: Überall wird der Strahlkraft etablierter Marken vertraut, Whitelabel‐Lösungen haben es schwer.

Literatur

  1. AGOF (2014). Die aktuelle Studie internet facts. Frankfurt a.M.: Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e. V.. http://www.agof.de/aktuelle-studie-internet/. Zugegriffen: 07. April 2014Google Scholar
  2. AZ Zeitungen AG (2014). azwerbung.ch. http://www.azwerbung.ch/. Zugegriffen: 07. April 2014Google Scholar
  3. Disselhoff, F. (2014). Tomorrow Focus steigert Umsatz im Geschäftsjahr 2013 um 26 Prozent. Hamburg: Meedia GmbH. http://meedia.de/2014/03/20/tomorrow-focus-steigert-umsatz-im-geschaeftsjahr-2013-um-26-prozent/ Google Scholar
  4. Hanfeld, M. (2014). Beim „Spiegel“ kann man nichts anordnen. Interview mit Wolfgang Büchner. Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. 31, 30.01.2014Google Scholar
  5. IVW (2014a). Quartalsauflagen. Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.. http://daten.ivw.eu/index.php?menuid=1&u=&p=&detail=true. Zugegriffen: 07. April 2014Google Scholar
  6. IVW (2014b). Gemessene Nutzungsdaten (März 2014). Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.. http://ausweisung.ivw-online.de/index.php?i=11&mz_szm=201403&pis=0&filter=8. Zugegriffen: 08. April 2014Google Scholar
  7. IVW (2014c). Gemessene Nutzungsdaten (Februar 2014). Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.. http://ausweisung.ivw-online.de/index.php?i=11&mz_szm=201402&pis=0&filter=19. Zugegriffen: 10. April 2014Google Scholar
  8. IVW (2014d). Gemessene Nutzungsdaten (Februar 2014). Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.. http://ausweisung.ivw-online.de/index.php?i=11&mz_szm=201402&pis=0&filter=2. Zugegriffen: 10. April 2014Google Scholar
  9. IVW (2014e). Gemessene Nutzungsdaten (Februar 2014). Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.. http://ausweisung.ivw-online.de/index.php?i=11&mz_szm=201402&pis=0&filter=6. Zugegriffen: 10. April 2014Google Scholar
  10. Koydl, W. (2014). Wir müssen Geld ausgeben. Interview mit Veit Dengler. Süddeutsche Zeitung, S. 47, 31.01.2014Google Scholar
  11. Schröder, J. (2014). Top 50: Die umsatzstärksten Zeitschriften Deutschlands. Hamburg: Meedia GmbH. http://meedia.de/2014/03/18/top-50-die-umsatzstaerksten-zeitschriften-deutschlands/. Zugegriffen: 09. April 2014Google Scholar
  12. Wemf AG (2014). WEMF AG für Werbemedienforschung. http://www.wemf.ch/. Zugegriffen: 10. April 2014Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations