Advertisement

Markenmanagement von IT-Unternehmen

B2B-Markenkommunikation in der ITK- und Medienbranche
  • Sven PagelEmail author
  • Christian Seemann
Chapter

Zusammenfassung

Informations‐ und Kommunikationsdienstleistungen sind das Rückgrat digitaler Medien. Die IT‐Unternehmen als Anbieter solcher Dienstleistungen stehen in einem harten regionalen und internationalen Wettbewerb. Nach dem Reputationsverlust ausgelöst durch den NSA‐Skandal müssen gerade diese Unternehmen sich mit ihrer Marke und Markenidentität auseinandersetzen.

Die digitale Markenführung kann sich am Managementprozess für Marken nach Esch orientieren. Nach der Markenanalyse kann die Ist‐Identität bestimmt werden. Hilfreich ist gerade bei der Analyse das Markensteuerrad. Mit diesen Informationen lässt sich eine Soll‐Identität ableiten, die anschließend in operativen Umsetzungsmaßnahmen in den Markt gebracht werden kann.

Fallstudien zweier Unternehmen aus dem Rhein‐Main‐Gebiet zeigen, wie die Analyseinstrumente in der Praxis genutzt werden können und helfen Empfehlungen für die digitale Markenführung abzuleiten.

Zusammenfassung

Informations‐ und Kommunikationsdienstleistungen sind das Rückgrat digitaler Medien. Die IT‐Unternehmen als Anbieter solcher Dienstleistungen stehen in einem harten regionalen und internationalen Wettbewerb. Nach dem Reputationsverlust ausgelöst durch den NSA‐Skandal müssen gerade diese Unternehmen sich mit ihrer Marke und Markenidentität auseinandersetzen.

Die digitale Markenführung kann sich am Managementprozess für Marken nach Esch orientieren. Nach der Markenanalyse kann die Ist‐Identität bestimmt werden. Hilfreich ist gerade bei der Analyse das Markensteuerrad. Mit diesen Informationen lässt sich eine Soll‐Identität ableiten, die anschließend in operativen Umsetzungsmaßnahmen in den Markt gebracht werden kann.

Fallstudien zweier Unternehmen aus dem Rhein‐Main‐Gebiet zeigen, wie die Analyseinstrumente in der Praxis genutzt werden können und helfen Empfehlungen für die digitale Markenführung abzuleiten.

Literatur

  1. Armstrong, G., Kotler, P., Harker, M., & Brennan, R. (2012). Marketing – An Introduction (2. Aufl.). Pearson.Google Scholar
  2. Blythe, J. (2012). Essentials of Marketing (5. Aufl.). Harlow: Pearson.Google Scholar
  3. Bruhn, M. (2012). Marketing (11. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  4. Campillo-Lundbeck, S. (2014). IT-Branche verliert das Vertrauen ihrer Kunden. In Horizont, 18/2014, 1.Google Scholar
  5. Esch, F.-R. (2012). Strategie und Technik der Markenführung (7. Aufl.). München: Vahlen.Google Scholar
  6. Europäische Gemeinschaft (2006). Die neue KMU-Definition – Benutzerhandbuch und Mustererklärung. http://ec.europa.eu/enterprise/policies/sme/facts-figures-analysis/sme-definition/index_de.htm Google Scholar
  7. Fuchs, W. (2003). Management der Business-to-Business-Kommunikation. Instrumente-Maßnahmen-Fallbeispiele. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  8. Herrmann, C. (1999). Die Zukunft der Marke. Frankfurt am Main: Frankfurter Allgemeine Zeitung Verlag.Google Scholar
  9. Hessen IT (2009). Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in Hessen. http://www.hessen-it.de/dynasite.cfm?dsmid=13281 Google Scholar
  10. Hradilak, K. (2011). Führen von IT-Service-Unternehmen (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  11. Jacob, M. (2013). Management und Informationstechnik. Eine kompakte Darstellung. Wiesbaden: Springer Vieweg.Google Scholar
  12. Keller, K. L. (2008). Strategic Brand Management (3. Aufl.). : Pearson.Google Scholar
  13. Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2012). Marketing – Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung (11. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  14. Pleil, T. (2007). Online-PR zwischen digitalem Monolog und vernetzter Kommunikation. In T. Pleil (Hrsg.), Online-PR im Web 2.0. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  15. Statistisches Bundesamt (2008). Klassifikation der Wirtschaftszweige – Mit Erläuterungen. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  16. Weber, H., Voigt, L., & Orawski, G. (2012). Follow-up Studie 2012 – Medienstandort Rheinland-Pfalz. Google Scholar
  17. Werani, Th., Gaubinger, K., & Kindermann, H. (2006). Praxisorientiertes Business-to-Business-Marketing. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.MainzDeutschland

Personalised recommendations