Anlage der Befragung und methodisches Vorgehen

Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden die Anlage der Befragung und das methodische Vorgehen der (qualitativen) Untersuchung beschrieben. Die Schwierigkeiten bei der Datenerhebung, die viel über den Untersuchungsgegenstand aussagen, werden diskutiert. Und es wird versucht, Merkmale des Analysekonzepts explizit zu machen, die als Bestandteil der soziologischen Untersuchungspraxis oftmals implizit bleiben.

Literatur

  1. Bachelard, Gaston (1980) [1940]. Die Philosophie des Nein. Versuch einer Philosophie des neuen wissenschaftlichen Geistes. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  2. Bachelard, Gaston (1988) [1934]. Der neue wissenschaftliche Geist. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  3. Blumer, Herbert (2013). Symbolischer Interaktionismus. Aufsätze zu einer Wissenschaft der Interpretation. Berlin: SuhrkampGoogle Scholar
  4. Bourdieu, Pierre (1974). Zur Soziologie der symbolischen Formen. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  5. Bourdieu, Pierre (1988). Homo Academicus. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  6. Bourdieu, Pierre (1991) [1968]. Soziologie als Beruf. Wissenschaftstheoretische Voraussetzungen soziologischer Erkenntnis. Berlin/New York: de GruyterCrossRefGoogle Scholar
  7. Bourdieu, Pierre & Loïc Wacquant (1996). Reflexive Anthropologie. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  8. Bourdieu, Pierre et al. (1997). Das Elend der Welt. Zeugnisse und Diagnosen des alltäglichen Leidens an der Gesellschaft. Konstanz: UVK UniversitätsverlagGoogle Scholar
  9. Bourdieu, Pierre (1998). Praktische Vernunft. Zur Theorie des Handelns. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  10. Bourdieu, Pierre (2001). Science de la science et réflexivité. Paris: Editions raisons d’agirGoogle Scholar
  11. Bourdieu, Pierre (2010). Algerische Skizzen. Berlin: SuhrkampGoogle Scholar
  12. Bourdieu, Pierre (2014). Über den Staat. Vorlesungen am Collège de France 1989–1992. Berlin: SuhrkampGoogle Scholar
  13. Bourgois, Philippe (2010). In search of respect. Selling crack in El Barrio. New York: Cambridge University PressGoogle Scholar
  14. Cassirer, Ernst (1990) [1910]. Substanzbegriff und Funktionsbegriff. Untersuchungen über die Grundfragen der Erkenntniskritik. Darmstadt: Wissenschaftliche BuchgesellschaftGoogle Scholar
  15. Cassirer, Ernst (1993) [1939]. Was ist „Subjektivismus“? In: Cassirer, Ernst, Erkenntnis, Begriff, Kultur (S. 199–229). Felix Meiner Verlag: HamburgGoogle Scholar
  16. Elias, Norbert (1970). Was ist Soziologie? München: Juventa VerlagGoogle Scholar
  17. Heintz, Peter (1968). Einführung in die soziologische Theorie. Stuttgart: EnkeGoogle Scholar
  18. Heintz, Peter (1982). Ungleiche Verteilung, Macht und Legitimität. Möglichkeiten und Grenzen der strukturtheoretischen Analyse. Diessenhofen: RüeggerGoogle Scholar
  19. Hildenbrand, Bruno (1999). Fallrekonstruktive Familienforschung. Opladen: Leske und BudrichCrossRefGoogle Scholar
  20. Hirschman, Albert O. (1997). Tischgemeinschaft. Zwischen öffentlicher und privater Sphäre. Wien: Passagen-VerlagGoogle Scholar
  21. Höpflinger, François (2011). Kontextfaktoren in der Schweiz. In: Roth, Claudia et al., Belastete Generationenbeziehungen im interkulturellen Vergleich (Europa-Afrika) (Kapitel 2). Forschungsbericht Universität LuzernGoogle Scholar
  22. Karrer, Dieter (1998). Die Last des Unterschieds. Biographie, Lebensführung und Habitus von Arbeitern und Angestellten im Vergleich (2. Aufl. 2000). Wiesbaden: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  23. Karrer, Dieter (2009). Der Umgang mit dementen Angehörigen. Über den Einfluss sozialer Unterschiede. Wiesbaden: Verlag für SozialwissenschaftenCrossRefGoogle Scholar
  24. Kaufmann, Jean Claude (1997). Schmutzige Wäsche. In: Beck, Ulrich (Hrsg.), Kinder der Freiheit (S. 217–255). Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  25. Kopp, Johannes, & Steinbach, Anja (2009). Generationenbeziehungen. Ein Test der intergenerational-stake-Hypothese. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 2, 283–294CrossRefGoogle Scholar
  26. Lévi-Strauss, Claude (1978). Strukturale Anthropologie I. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  27. Lewin, Kurt (1981). Wissenschaftstheorie I. Werkausgabe Band 1. Hrsg. Carl-Friedrich Graumann. Bern: Huber und Stuttgart: Klett-CottaGoogle Scholar
  28. Lewin, Kurt (1982) [1951]. Feldtheorie. Werkausgabe Band 4. Hrsg. Carl-Friedrich Graumann. Bern: Huber und Stuttgart: Klett-CottaGoogle Scholar
  29. Luhmann, Niklas (1987). Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  30. Lüscher, Kurt (2000). Die Ambivalenz von Generationenbeziehungen – eine allgemeine heuristische Hypothese. In: Kohli, Martin, & Szydlik, Marc (Hrsg.), Generationen in Familie und Gesellschaft (S. 138–161). Opladen: Leske und BudrichGoogle Scholar
  31. Mannheim, Karl (1964) [1928]. Das Problem der Generationen. In: Mannheim, Karl, Wissenssoziologie. Auswahl aus dem Werk (S. 509–565). Hrsg. Kurt H. Wolf, Neuwied/Berlin: LuchterhandGoogle Scholar
  32. Marx, Karl (1974) [1857–1858]. Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie. Berlin: Dietz VerlagGoogle Scholar
  33. Marx, Karl (1978) [1859]. Vorwort zur Kritik der Politischen Ökonomie. In: Marx Engels Werke Band 13 (S. 7–11). Berlin: Dietz Verlag,Google Scholar
  34. Panofsky, Erwin (1978). Sinn und Deutung in der bildenden Kunst. Köln: DumontGoogle Scholar
  35. Perrig-Chiello, Pasqualina, Höpflinger, François, & Schnegg, Brigitte (2010). Pflegende Angehörige von älteren Menschen in der Schweiz. SwissAgeCare-2010. SchlussberichtGoogle Scholar
  36. Pillemer, Karl, & Müller-Johnson, Katrin (2007). Generationenambivalenzen. Ein neuer Zugang zur Erforschung familialer Generationenbeziehungen. In: Lettke, F. & Lange, A. (Hrsg.), Generationen und Familien (S. 130–161). Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  37. Sozialbericht 2012. Fokus Generationen. Hrsg. Bühlmann, Felix & Schmid Botkine, Céline. Zürich: SeismoGoogle Scholar
  38. Steinbach, Anja (2008). Intergenerational solidarity and ambivalence: types of relationships in German families. Journal of Comparative Family Studies 39, 115–127Google Scholar
  39. Strauss, Anselm (1991). Grundlagen qualitativer Sozialforschung. München: Wilhelm Fink VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations