Advertisement

Die Fokussierung der Einstellungsforschung auf das Problem der Einstellungsänderung (Hovland, C. I., 1951)

  • Georg Eckardt
Chapter
Part of the Schlüsseltexte der Psychologie book series (SCHTP)

Zusammenfassung

In den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts kam es in der US-amerikanischen Sozialpsychologie zu einer massiven Konzentration der Einstellungsforschung auf das Problem der Einstellungsänderung. Curt I. Hovland (1912 – 1961), der führende Protagonist dieses Trends berichtet, dass mit dem Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg (1941) die Psychologie des Landes sich mit kriegsrelevanter Anwendungsforschung konfrontiert sah, so u. a. mit der Untersuchung des „Einflusses verschiedener Formen der Massenkommunikation auf Einstellungen und Meinungen von Soldaten“ (Hovland, 1951, 424). Hovland selbst arbeitete über derartige Probleme (Wirkung von militärspezifischen Filmen auf die ‚Moral‘ der Soldaten).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Friedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations