Die Thematisierung des ‚Selbst‘ als sozialpsychologische Kategorie (Mead., G. H., 1934)

Chapter
Part of the Schlüsseltexte der Psychologie book series (SCHTP)

Zusammenfassung

George Herbert Mead (1863 – 1931), ein Soziologe, behandelt in seinem Hauptwerk ‚Mind, Self, and Society‘ (1934 posthum erschienen) auf der Ebene theoretischer Reflexion genuin sozialpsychologische Problemstellungen aus soziologischer Perspektive. Ein zentrales Bestandstück seiner Konzeption ist das Konstrukt ‚der generalisierte Andere‘ (‚the generalized other‘). Mit diesem Konstrukt bezeichnete er die erfahrungsgeleitete Integration der sozialen Umgebung in die Selbst-Bildung des Individuums. In Form des ‚generalisierten Anderen‘ ist das handelnde Individuum als Subjekt imstande, sich selbst als Objekt gegenüber zu treten (z. B. mittels Sprache) und Positionen der ‚anderen‘ einzunehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Friedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations