Advertisement

Gesellschaftliche Wissensbestände um Adipositas

Part of the Perspektiven kritischer Sozialer Arbeit book series (PERSOA, volume 24)

Zusammenfassung

Der gegenwärtige Diskurs um die „Adipositas-Epidemie“ ist ohne das Wissen um seine historische Entstehung nicht nachvollziehbar. Die Wahrnehmung von Adipositas als einem sozialen Problem ist sehr viel älter als die aktuelle Problematisierung als Epidemie. Unbestritten aber hat die mediale Aufmerksamkeit für Adipositas durch die Thematisierung als Epidemie einen gewaltigen Schub erhalten (Saguy und Riley 2005). Durch die internationale Festlegung von Grenzwerten wurde nicht nur eine einmalige Vergleichbarkeit der Prävalenzen weltweit ermöglicht, sondern auch der Eindruck vermittelt, dass die Bevölkerungsmehrheit in fast allen westlichen Industriestaaten unter dem Problem leidet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Inst. für Public HealthUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations