Quadratische Zahlkörper

Chapter

Zusammenfassung

Die meisten rationalen Zahlen a sind nicht Quadrat einer anderen rationalen Zahl, d.h. die Gleichung X2 = a ist in ℚ unlösbar. Erweitert man den Körper der rationalen Zahlen durch Adjunktion einer Wurzel aus a, so entsteht ein sog. quadratischer Zahlkörper, der mit ℚ(√a) bezeichnet wird. Analog zum Ring der ganzen Zahlen ℤ ⊂ ℚ hat man in ℚ (√a) einen Unterring R ganz-algebraischer Zahlen, der eine Erweiterung von ℤ darstellt. Der Ring der ganzen Gauß’schen Zahlen, dem wir schon einigemal begegnet sind, ist ein Beispiel dafür. Interessant ist, dass einige Primzahlen p ∈ ℤ beim Übergang zur quadratischen Erweiterung prim bleiben, andere dagegen nicht. Mit Hilfe der Theorie der quadratischen Reste kann man diese Frage genau entscheiden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Mathematisches InstitutLudwig-Maximilians-UniversitätMünchenDeutschland

Personalised recommendations