Advertisement

Digitale Medien – Wie das Internet Kundenkommunikation und künftige Marktumfelder verändert

Chapter

Zusammenfassung

Digitale Medien sind keine Modeerscheinung, die bald wieder verschwunden sind. Die Finanzdienstleistungsbranche unterliegt einer digitalen Transformation. Daher sind die Überarbeitung von Standards überlebensnotwendig und die Antizipation und Gestaltung von Kundenwünschen und -bedürfnissen außerordentlich wichtig. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren für diesen Weg sind sowohl die Fähigkeiten als auch der Wille des Managements und der Mitarbeiter, diesen Wandel zu initiieren und nachhaltig in der Struktur, den Prozessen und der Kultur der Organisation zu etablieren. Dazu liefert der Beitrag interessante Aspekte.

Literatur

  1. Bower, J. L. und Christensen, C. M. (2008): Wie Sie die Chancen disruptiver Technologien nutzen. In: Harvard Business Manager 4/2008Google Scholar
  2. Everling, O. und Lempka, R. (Hrsg.) (2013): Finanzdienstleister der nächsten Generation. Die neue digitale Macht der Kunden. Frankfurt: Frankfurt School Verlag.Google Scholar
  3. Fleig, J. (2013): Die Regeln der Branche radikal verändern. Gefunden in: Business-Wissen.de http://www.business-wissen.de/artikel/disruptive-innovationen/ (8.12.2014)
  4. King, B. (2012): Bank 3.0: How customer behaviour and technology will change the future of financial services. Marshall Cavendish Ltd.Google Scholar
  5. Skinner, C. (2014): The difference between a digital bank and traditional bank. Gefunden: http://blogs.sap.com/banking/2014/10/29/the-difference-between-a-digital-bank-and-traditional-bank/ (8.12.2014)
  6. Tang, D. und Ofori-Boateng, K. (2014): Omnichannel Banking. From transaction processing to optimized customer experience. IBM Whitepaper. Gefunden: http://public.dhe.ibm.com/common/ssi/ecm/en/gbw03233usen/GBW03233USEN.PDF (2.12.2014)

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.WeinheimDeutschland

Personalised recommendations