Advertisement

Rückbesinnen und vorwärts denken

Die Kommunikation der Finanzwelt braucht mehr als ein Facelifting
  • Iris Bethge
  • Volker Knauer
Chapter

Zusammenfassung

In Folge der Finanzkrise muss das Selbstverständnis und die Kommunikation der Finanzbranche grundsätzlich neu aufgestellt werden. Ohne gesellschaftliche Akzeptanz und politisches Verständnis für wirtschaftliches und finanzwirtschaftliches Handeln und ohne Eingehen auf die Regeln der modernen Mediengesellschaft droht die Basis des Geschäfts der Branche zu erodieren. Die Schlussfolgerungen, die für die Unternehmen und deren Verbandskommunikation daraus zu ziehen sind, werden im nachfolgenden Beitrag beschrieben.

Schlüsselwort

Erscheinungsbild der Finanzbranche Vertrauen Finanzbranche Bankenregulierung Verbraucherschutz Kommunikation Bundesverband der Privatbanken (BdP) Medienwandel Finanzkommunikation Akzeptanz 

Literatur

  1. Bankenverband. (2013). Banken im Spiegel der Öffentlichkeit. Repräsentative Umfragen des Bankenverbandes zu Bankenimage und Kundenzufriedenheit (unveröffentlicht).Google Scholar
  2. Beise,  M.  (2013).  Banker  bedrohen  das  Wirtschaftssystem.  http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/skandale-in-der-finanzbranche-banker-bedrohen-das-wirtschaftssystem-1.1835518. Süddeutsche Zeitung, 4. Dezember, 2013. Zugegriffen: 30. März 2014.
  3. Köcher, R. (2013). Banken in der öffentlichen Wahrnehmung. Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken. http://bankenverband.de/veranstaltungen/reflexionen/reflexionen-2013/unbehagen-am-kapitalismus-banken-in-der-kritik-was-muss-sich-noch-aendern/umfrage-banken-in-der-oeffentlichen-wahrnehmung. Zugegriffen: 30. März 2014.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations