Advertisement

Chorweiler: Ein Fallbeispiel für den kommunalen Umgang mit Wohnungsbeständen

  • Klaus-Martin EllerbrockEmail author
Chapter
  • 2.3k Downloads
Part of the Quartiersforschung book series (QF)

Zusammenfassung

Bereits 1922 wurde beschlossen, die große „Landreserve“ im Norden der Stadt Köln einzugliedern. Schon damals hatte der Architekt und Landschaftsplaner Fritz Schumacher ein Konzept für eine „Neue Stadt“ bzw. „Gartenstadt“ vorgelegt. Auch Rudolf Schwarz, Generalplaner der Stadt Köln, präsentierte kurz nach Kriegsende eine Idee für die Nutzung und Strukturierung des Kölner Nordens. Das Grundlegende an beiden Vorschlägen war, dass sie sich auf die Annahme stützten, es wäre möglich, eine städtische Struktur an einem mehr oder weniger beliebigen Ort „aus dem Nichts“, also nicht basierend auf gewachsenen Strukturen zu schaffen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.SozialraumkoordinationStadt KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations