Der Begriff der Verantwortung in der Neuzeit und in der Aufklärung

Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der Artikel behandelt den Zeitraum zwischen dem frühen 16. und dem beginnenden 19. Jahrhundert, berücksichtigt also noch Hegel. Er beginnt mit Erasmus von Rotterdam und Luther, behandelt Verantwortung im Kontext der Theodizee und thematisiert vor allem die unterschiedlichen Interpretationen von Freiheit in ihrer Beziehung zur Naturnotwendigkeit. Die Kantische Philosophie markiert gewissermaßen den Ausklang neuzeitlichen Denkens, während Hegel die problematischen Aspekte in der Beziehung zwischen Vorsatz und Handlung hervorhebt.

Schlüsselwörter

Neuzeitliche Philosophie Aufklärung Willensfreiheit Handlung Verantwortung Zurechnung Ethik 

Literatur

  1. Bayle, Pierre. 1697. Dictionnaire historique et critique, 2. Aufl. Rotterdam: Leers.Google Scholar
  2. Buddeus Johannes Franciscus [mit Georgius Christianus Knoerrius]. 1712. Doctrinae orthodoxae de origine mali contra recentiorum quorundam Hypotheses modesta assertio. Jena: Müller.Google Scholar
  3. Campe, Joachim Heinrich. 1807–1812. Wörterbuch der Deutschen Sprache, 5 Bände. Braunschweig: Schulbuchhandlung (Hildesheim/New York: Nachdruck/Olms 1970).Google Scholar
  4. Castel, Louis Bertrand. 1737. Essais de théodicée sur la bonté de Dieu, la liberté de l’homme et l’origine du mal, par M. Leibnitz. Mémoires de Trévoux, 37:6–36, 198–241, 444–471, 954–991.Google Scholar
  5. Crusius, Christian August. [1744] 1969. Anweisung, vernünftig zu leben. In Die philosophischen Hauptwerke, Hrsg. Giorgio Tonelli, Bd. I. Hildesheim: Olms.Google Scholar
  6. Crusius, Christian August. [1743] 1987. Dissertatio philosophica de usu et limitibus principii rationis determinantis, vulgo sufficientis. In Die philosophischen Hauptwerke, Hrsg. Sonia Carboncini und Reinhard Finster, Bd. V. 1, 183–204. Hildesheim: Olms.Google Scholar
  7. Erasmus. [1524] 1988. Vom freien Willen, Hrsg. Otto Schurnacher, Bd. V. 1. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  8. Grimm, Jacob, und Wilhelm. 1854–1961. Deutsches Wörterbuch, 16 Bände. Leipzig: Hirzel.Google Scholar
  9. Hegel, Georg Wilhelm Friedrich. [1821] 1970. Grundlinien der Philosophie des Rechts. In Werke, Hrsg. Eva Moldenhauer und Karl Markus Michel, 20 Bde, Bd. 7. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Hobbes, Thomas. [1646] 1839–1845. Of liberty and necessity. In The English works, Hrsg. W. Molesworth, 11 Bde, Bd. IV, 229–279. London: Bohn.Google Scholar
  11. Hume, David. [1739–40] 2000. A treatise of human nature, Hrsg. Lewis Amherst Selby-Bigge und Peter Harold Nidditch. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  12. Hume, David. [1748] 2000. An inquiry on human understanding, Hrsg. Tom Beauchamp. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  13. Kant, Immanuel. [1781–87] 1968. Kritik der reinen Vernunft. In Kants Werke. Akademie Text-Ausgabe, 11 Bände, Bd. III-IV. Berlin: de Gruyter (zitiert nach der ersten A- und der zweiten B-Ausgabe)Google Scholar
  14. Kant, Immanuel. [1785] 1968. Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. In Kants Werke. Akademie Text-Ausgabe, 11 Bände, Bd. IV, 385–464. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  15. Kant, Immanuel. [1788] 1968. Kritik der praktischen Vernunft. In Kants Werke. Akademie Text-Ausgabe, 11 Bände, Bd. V. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  16. Kant, Immanuel. [1792] 1968. Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft. In Kants Werke. Akademie Text-Ausgabe, 11 Bände, Bd. VI, 1–202. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  17. Kant, Immanuel. [1797] 1968. Die Metaphysik der Sitten. In Kants Werke. Akademie Text-Ausgabe, 11 Bände, Bd. VI, 203–494. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  18. Locke, John. [1690] 1975. Essay on human understanding, Hrsg. P. Nidditch. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  19. Leibniz, Gottfried Wilhelm. [1703 (publ. 1765)] 1875–90. Nouveaux essais sur l’entendement humain. In Die philosophischen Schriften, Hrsg. Carl Immanuel Gerhardt, 7 Bände, Bd. 4. Berlin: Weidmann.Google Scholar
  20. Leibniz, Gottfried Wilhelm. [1710a] 1875–90. Discours préliminaire de la conformité de la foi avec la raison. Essais de théodicée sur la bonté de Dieu, la liberté de l’homme et l’origine du mal. In Die philosophischen Schriften, Hrsg. Carl Immanuel Gerhardt, 7 Bände, Bd. 6. Berlin: Weidmann.Google Scholar
  21. Leibniz, Gottfried Wilhelm. [1710b] 1875–90. Essais de théodicée sur la bonté de Dieu, la liberté de l’homme et l’origine du mal. In Die philosophischen Schriften, Hrsg. Carl Immanuel Gerhardt, 7 Bände, Bd. 6. Berlin: Weidmann.Google Scholar
  22. Luther, Martin, Hrsg. [1525] 1908. De servo arbitrio. In Werke. Kritische Gesamtausgabe, Bd. 18. Weimar: Böhlau.Google Scholar
  23. McKeon, Richard. 1957. The development and the significance of the concept of responsibility. Revue internazionale de philosophie XI:3–32.Google Scholar
  24. von Proschwitz, Gunnar. 1965. Responsabilité. L’idée et le mot dans le débat politique du XVIIIe siècle. In Xe Congrès Internationale de Linguistique et Philologie Romanes, Bd. I, 385–397. Paris: Klincksieck.Google Scholar
  25. Pufendorf, Samuel. 1672. De jure naturae et gentium libri octo. Frankfurt/Leipzig: Knoch-Enslinger.Google Scholar
  26. Pufendorf, Samuel. 1996. Briefwechsel, Hrsg. Detlef Döring. Berlin: Akademie Verlag.Google Scholar
  27. Reid, Thomas. [1788] 1863. Essays on the active powers of man. In The works, Hrsg. W. Hamilton, 2 Bände, Bd. II. Edinburgh/Stewart/London: Maclachlan/Green.Google Scholar
  28. Ricoeur, Paul, Hrsg. [1994] 1995. Le concept de responsabilité. Essai d’analyse sémantique. In Le juste, 41–70. Paris: Esprit.Google Scholar
  29. Thomasius, Christian. [1705] 1979. Fundamenta juris naturae et gentium, repr. Nachdruck der zweiten Ausgabe 1718, Aalen: Scientia.Google Scholar
  30. Walch, Johann Friedrich. 1726. Philosophisches Lexikon. Leipzig: Hirzel.Google Scholar
  31. Zedlers Universallexikon. 1731–1754. 64 Bände. Halle und Leipzig: Zedler.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Dipartimento di Studi Umanistici – Sezione di FilosofiaUniversità di PaviaPaviaItalien

Personalised recommendations