Wie Wirtschaftsmediation zum State of the Art werden kann

Die systemische Perspektive.
Chapter

Zusammenfassung

Konflikte spielen im unserem Zusammenleben eine entscheidende Rolle. Sie haben viele Funktionen, die bei möglichen Wegen zur Konfliktlösung zu berücksichtigen sind.

Literatur

  1. Bonsen, M. zur, & Maleh, C. (2001). Appreciative Inquiry (AI). Der Weg zu Spitzenleistungen. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  2. Lauterbach, M., & Hoppe, H. (2011). Die tiefen Dimensionen der Krisen im beruflichen Leben aus der Perspektive von Gesundheitscoaching. In Ch. Schmidt-Lellek & F. Buer (Hrsg.), Life-Coaching (S. 155–166). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  3. Scharmer, Otto. (2009). Theorie U. Von der Zukunft her führen. Heidelberg: Auer.Google Scholar
  4. Selvini-Palazzoli, M., Boscolo, L., Cecchin, G., & Prata, G. (1981). Hypothetisieren, Zirkularität, Neutralität: Richtlinien für den Leiter der Sitzung. Familiendynamik, 6(2), 123–139.Google Scholar
  5. Simon, Fritz B. (2010). Einführung in die Systemtheorie des Konflikts. Heidelberg: Auer.Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Bauer, J. (2006). Warum ich fühle was du fühlst. Hamburg: Hoffman und Campe.Google Scholar
  2. Bauer, J. (2008). Das kooperative Gen. Hamburg: Hoffman und Campe.Google Scholar
  3. Lauterbach, M. (2007). Wie Salz in der Suppe. Aktionsmethoden für den beraterischen Alltag. Heidelberg: Auer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations