Advertisement

Wandel erfordert Lernen – die Herausforderungen der Energiewende für eine neue Lernkultur

  • Sabine MeißEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die gesamte Energiebranche verändert sich in einem bisher nicht dagewesenen und auch noch nicht absehbaren Maße. Veränderte Rahmenbedingungen politischer und gesellschaftlicher Art führen zu großen Veränderungen für alle Beteiligten. Für ein traditionelles und kommunal stark verankertes Unternehmen wie RWE sind diese Veränderungen massiv und eine große Herausforderung in ihrer strukturellen, prozessualen aber vor allem emotionalen und kulturellen Bewältigung.

Personalentwicklung und Weiterbildung kommen eine exponierte Bedeutung zu, ebenso steht diese Fakultät wie alle Funktionen unter Handlungsdruck, innovativ und gleichermaßen wirtschaftlich wie prozesseffizient einen Beitrag zum Wandel des Konzerns zu leisten. Die traditionelle Lernlandschaft, ausgerichtet auf Seminare, verändert sich zunehmend zu einer Prozess, Mensch und Struktur begleitenden Interventionslandkarte. Die digitalen Lernwelten im Web 2.0 führen zu zeit- und ortsunabhängigen Lernmöglichkeiten abseits vom traditionellen Seminar. Die Dynamik unserer schnelllebigen (Arbeits-)welt führt zu immer häufigerem Anpassungsdruck hinsichtlich neuer Anforderungen und Arbeitsaufgaben, die lebenslanges Lernen zu einem mehr als existenzsichernden Faktor werden lässt. Der Kostendruck bei RWE führt gleichermaßen zu hohen Einsparungsvorhaben auf dem Gebiet der Personalentwicklung und Weiterbildung und bei Führungskräften zu einer deutlichen Nutzenanforderung für die Praxis. Für einen Konzern, der in einer sehr großen Veränderung steht, wird innovatives Lernen die Schlüsselanforderung der Zukunft sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.RWE AGEssenDeutschland

Personalised recommendations