Advertisement

Public Personal Management – zwischen Demografie und Generation Y

  • Gottfried RichenhagenEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Dieser Beitrag befasst sich mit den Herausforderungen für das öffentliche Personalmanagement (PPM). Im Einzelnen sind dies folgende:
  • Mittelfristig deutliche Alterung der Personalstruktur.

  • Erhöhte Anforderungen an die Kompetenz der Beschäftigten.

  • Neue Arbeitsorganisationsformen durch New Public Management.

  • Wachsende Fachkräfte-Engpässe auf dem Arbeitsmarkt.

  • Wertewandel bei der Generation Y und den „Digital Souveränen“.

  • Anhaltender und z. T. verstärkter Kostendruck.

  • Probleme bei der Auswahl und Qualifikation von Führungskräften.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Becker, M. (2009). Personalentwicklung – Bildung, Förderung und Organisationsentwicklung in Theorie und Praxis. (5. Auflage). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  2. Becker, M. (2011). Systematische Personalentwicklung – Planung, Steuerung und Kontrolle im Funktionszyklus (2. Auflage). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  3. Benson, J. & Brown, M. (2011). Generations at work: are there differences and do thes matter? The international journal of human resource management 22 (9), 1843–1865.CrossRefGoogle Scholar
  4. Berthel, J. & Becker, F. G. (2013). Personalmanagement – Grundzüge für Konzeptionen betrieblicher Personalarbeit. Stuttgart: Schaeffer-Poeschel Verlag.Google Scholar
  5. Biemann, T. & Weckmüller, H. (2013). Generation Y: Viel Lärm um fast nichts. In Weckmüller, H. (Hrsg.), Exzellenz im Personalmanagement – Neue Ergebnisse der Personalforschung für Unternehmen nutzbar machen (S. 105–111). Freiburg: Haufe Verlag.Google Scholar
  6. Böhle, Th. (2013). Der Weg zu einem Kompetenzmanagement bei der Landeshauptstadt München. In Erpenbeck, Rosenstiel, L. v. & Grote, S. (Hrsg.), Kompetenzmodelle von Unternehmen mit praktischen Hinweisen für ein erfolgreiches Management von Kompetenzen (S. 219–230).Google Scholar
  7. Behrens, B. & Becker, R. (2013). Strategisches Personal- und Kompetenzmanagement in der Bundesagentur für Arbeit. In Erpenbeck, Rosenstiel, L. v. & Grote, S. (Hrsg.), Kompetenzmodelle von Unternehmen mit praktischen Hinweisen für ein erfolgreiches Management von Kompetenzen (S. 69–86).Google Scholar
  8. Budäus, D. & Hilgers, D. (2010). Reform kommunaler Verwaltungen in Deutschland – Entwicklung, Schwerpunkte und Perspektiven. In Schuster, W. & Murawski, K.-P. (Hrsg.), Die regierbare Stadt (2. Auflage). Stuttgart: Deutscher Gemeinde Verlag.Google Scholar
  9. Cameron, K. S. & Quinn, R. E. (2006). Diagnosing and Changing Organizational Culture. San Francisco: Jossey- Bass.Google Scholar
  10. Gourmelon, A., Mroß, M. & Seidel, S. (2011). Management im öffentlichen Sektor, Organisationen steuern – Strukturen schaffen – Prozesse gestalten. Heidelberg: Rehm.Google Scholar
  11. Hammerschmid, G., Meyer, R. E. & Egger-Peitler, I. (2009). Das Konzept der Public Service Motivation – Status Quo der internationalen Diskussion und erste empirische Evidenzen für den deutschsprachigen Raum. dmsder moderne Staat – Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management 1, 73–92.Google Scholar
  12. Heyse, V. & Erpenbeck, J. (2009). Kompetenztraining – Informations- und Trainingsprogramme (2. Auflage). Stuttgart: Schaeffer-Poeschel Verlag.Google Scholar
  13. Hirsch, B., Weber, J., Huber, R., Gisch, C. & Erfort, M. (2013). Strategische Steuerung in öffentlichen Institutionen, Politische Ziele – Strategieentwicklung – Erfolgsfaktoren. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  14. Hopp, H. & Göbel, A. (2013). Management in der öffentlichen Verwaltung – Organisations- und Personalarbeit in modernen Kommunalverwaltungen (4. Auflage). Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag.Google Scholar
  15. Hungenberg, H. (2012). Strategisches Management in Unternehmen. Ziele – Prozesse – Verfahren. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  16. Ilmarinen, J. & Tempel, J. (2002). Arbeitsfähigkeit 2010- Was können wir tun, damit Sie gesund bleiben? Hamburg: VSA-Verlag.Google Scholar
  17. Ilmarinen, J. & Tuomi, K. (2004). Past, present and future of work ability. People and Work Research Reports 65. (S. 1–25). Helsinki: Finnish Institute of Occupational Health.Institut für Arbeitsmarkt und BerufsforschungGoogle Scholar
  18. (IAB). (2013). Personalsuche in Deutschland – Kleine und mittlere Betriebe im Wettbewerb um Fachkräfte. IAB-Kurzbericht, 10/2013. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). (2013). IAB-Kurzbericht 17.Google Scholar
  19. Klaffke, M. & Parment, A. (2011). Herausforderungen und Handlungsansätze ür das Personalmanagement von Millennials. In Klaffke, M. (Hrsg.), Personalmanagement von Millennials (S. 3–21). Wiesbaden Gabler VerlagGoogle Scholar
  20. Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement. (2000a). Strategisches Management I – Leitbericht für Politik und Verwaltungsführung. Köln.Google Scholar
  21. Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement. (2000b). Strategisches Management II – Wege zur Gesamtstrategie. Köln.Google Scholar
  22. Li-Ping Tang, T., Cunningham, P., Frauman, E., Ivy, M. & Perry, T. (2012). Attidudes and Occupational Commitment among Public Personnel: Differences between Baby Boomers and Gen-Xers. Public Personnel Management 41(2), 327–360.CrossRefGoogle Scholar
  23. Meyer, R., Egger-Peitler, I. & Hammerschmid, G. (2011). Das Konzept der Public Service Motivation. In Blanke, B., Nullmeier, F., Reichard, C. & Wewer, G. (Hrsg.), Handbuch zur Verwaltungsreform (4. Auflage, S. 350–356). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  24. Minzberg, H. (1994). The rise and fall of strategic planning. New York: Prentice Hall.Google Scholar
  25. Oechsler, W. A. (2010). Reorganisation des Personalmanagement. In Koch, R., Conrad, P. & Lorig, W. H. (Hrsg.), New Public Service (2. Auflage, S. 247–271). Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  26. Perry, J. L. (1996). Measuring public service motivation: an assessment of construct reliebility an validity. Journal of Public Administration Research and Theory 6, 5–23.CrossRefGoogle Scholar
  27. Perry, J. L. (1997). Antecedents of public service motivation. Journal of Public Administration Research and Theory 7, 181–197.CrossRefGoogle Scholar
  28. Perry, J. L. & Wise, L. R. (1990). The Motivational Bases of Public Service. Public Administration Review 50 (3), 367–373.CrossRefGoogle Scholar
  29. Pfeiffer, I., Richenhagen, G., Heinzelmann, S., Münch, C., Riesenberg, D. & Schindler, E. (2012). Instrumentenkasten für eine altersgerechte Arbeitswelt in KMU – Analyse der Herausforderungen des demografischen Wandels und Systematisierung von Handlungsoptionen für kleine und mittlere Unternehmen. Forschungsbericht 424 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. BerlinGoogle Scholar
  30. Proeller, I. & Siegel, J. P. (2012). Strategisches Management zwischen Politik und Verwaltung: Komplementäre Steuerung, Konflikt oder Indifferenz? In Schröter, E., Maravic, P. v. & Röber, J. (Hrsg.), Zukunftsfähige Verwaltung? Herausforderungen und Lösungsstrategien in Deutschland, Österreich und der Schweiz (S. 61–81). Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  31. Reichard, C. (2011). Personalmanagement. In Blanke, B., Nullmeier, F., Reichard, C. & Wewer, G. (Hrsg.), Handbuch zur Verwaltungsreform (4. Auflage, S. 295–301). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  32. Reichard, C., & Röber, M. (2011). Ausbildung und Fortbildung. In Blanke, B., Nullmeier, F., Reichard, C. & Wewer, G. (Hrsg.), Handbuch zur Verwaltungsreform (4. Auflage, S. 302–310). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  33. Richenhagen, G. (2009). Leistungsfähigkeit, Arbeitsfähigkeit, Beschäftigungsfähigkeit und ihre Bedeutung für das Age Management. In Freude, G., Falkenstein, J. & Zülch, J. (Hrsg.), Förderung und Erhalt intellektueller Fähigkeiten für ältere Arbeitnehmer (S. 73–86). Dortmund: INQA-Bericht 39.Google Scholar
  34. Richenhagen, G. (2011). Demografischer Wandel in der Arbeitswelt: Ein internationaler Vergleich im Hinblick auf Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit. In Schott, T. & Hornberg, C. (Hrsg.): Die Gesellschaft und ihre Gesundheit. 20 Jahre Public Health in Deutschland: Bilanz und Ausblick einer Wissenschaft (S. 367–383). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  35. Richenhagen, G. (2014). Unternehmensgesundheit, Arbeitsfähigkeit, Unternehmenserfolg. Vortragscharts Jahresforum Betriebliches Gesundheitsmanagement. management forum starnberg.Google Scholar
  36. Richenhagen, G., Hölterhoff, M. & Freudl, D. (2014). DAQ-Leitfaden – Heute für morgen qualifizieren! Instrumente für eine strategische Personalentwicklung in öffentlichen Verwaltungen. Essen: FOM-Hochschule.Google Scholar
  37. Richenhagen, G., Mehlin, S. & Brand, A. (2014). Strategische Personalentwicklung und Weiterbildung in öffentlichen Verwaltungen – Job-Familien und das Projekt DAQkommunal. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e. V. (Hrsg.), Gestaltung der Arbeitswelt der Zukunft (S. 204–206). Dortmund: GfA-Press.Google Scholar
  38. Richenhagen, G. & Seidel, A. (2014). Die Personalentwicklung in den Kommunen muss auf die Herausforderungen des öffentlichen Sektors reagieren. In der gemeinderat 57 (1), 26–28.Google Scholar
  39. Ritz, A. & Waldner, C. (2012). Der Staat im Konkurrenzkampf m den Führungsnachwuchs: Eine Untersuchung zur Arbeitgeberattraktivität der öffentlichen Verwaltung. In Schröter, E., Maravic, P. v. & Röber, J. (Hrsg.), Zukunftsfähige Verwaltung? Herausforderungen und Lösungsstrategien in Deutschland, Österreich und der Schweiz (S. 83–112). Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  40. Robert Bosch Stiftung. (2009). Demographieorientierte Personalpolitik in der öffentlichen Verwaltung – Studie der Prognos AG im Auftrag der Robert Bosch Stiftung. Stuttgart.Google Scholar
  41. Saebetzki, A., Weineck, D., Sommer, T. & Krause-Nicolai, D. (2011). Personalpolitik und Konsolidierung. Verwaltung und Management -Zeitschrift für moderne Verwaltung 17 (4), 187–197.Google Scholar
  42. Schedler, K. & Proeller, I. (2011). New Public Management (5. Auflage). Bern: Haupt Verlag.Google Scholar
  43. Scholz, C. (2011). Grundzüge des Personalmanagements. München: Verlag Franz Vahlen.Google Scholar
  44. Schröter, E., Maravic, P. v. & Röber, J. (2012). Zukunftsfähig? Herausforderungen und Handlungsoptionen für Verwaltung und Verwaltungswissenschaft. In Schröter, E., Maravic, P. v. & Röber, J. (Hrsg.), Zukunftsfähige Verwaltung? Herausforderungen und Lösungsstrategien in Deutschland, Österreich und der Schweiz (S. 7–22). Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  45. Statistisches Bundesamt. (2011). Auszug aus Wirtschaft und Statistik. Wiesbaden.Google Scholar
  46. Statistisches Bundesamt. (2014). Pressemitteilung vom 21. März 2014–109/14. Wiesbaden.Google Scholar
  47. StepStone Deutschland AG. (2009). Arbeiten im Öffentlichen Dienst – Der Öffentliche Dienst als Arbeitgeber aus Sicht der deutschen Fach- und Führungskräfte. Düsseldorf.Google Scholar
  48. Tempel, J. & Ilmarinen, J. (2013). Arbeitsleben 2025– Das Haus der Arbeitsfähigkeit im Unternehmen bauen. Hamburg: VSA-Verlag.Google Scholar
  49. Thom, N. & Ritz, A. (2008). Public Management – Innovative Konzepte zur Führung im öffentlichen Sektor (4. Auflage). Wiesbaden: Verlag Dr. Th. Gabler.Google Scholar
  50. Thommen, J.-P., & Achleitner, A.-K. (2012). Allgemeine Betriebswirtschaftslehre – Umfassende Einführung aus managementorientierter Sicht. Wiesbaden: Springer Gabler Verlag.Google Scholar
  51. Twenge, J. M. (2010). A Review of the Empirical Evidence on Generational Differences in Work Attitudes. Journal of Business Psychology, 25, 201–210.CrossRefGoogle Scholar
  52. Twenge, J. M., Campbell, S. M., Hoffmann, B. J. & Lance, C. E. (2010). Generational Differences in Work Values: Leisure an Extrinsic Values Increasing, Social and Intrinsic Values Decreasing. Journal of Management 36 (5), 1117–1142.CrossRefGoogle Scholar
  53. Vahs, D. (2012). Organisation – Ein Lehr- und Arbeitsbuch (8. Auflage). Stuttgart: Schaeffer-Poeschel Verlag.Google Scholar
  54. Vollmer, G. R. (2006). Verwaltungskultur im Wandel? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung. In Maier, W., Hopp, H. & Ziegler, E. (Hrsg.), Mut zur Veränderung (S. 217–228). Stuttgart: Boorberg Verlag.Google Scholar
  55. Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. (2011). Arbeitslandschaft 2030– Eine Studie der Prognos AG. München.Google Scholar
  56. Weber, M. (1956). Wesen, Voraussetzungen und Entfaltung der bürokratischen Herrschaft. In Weber, M., Wirtschaft und Gesellschaft (4. Auflage). Tübingen: Mohr.Google Scholar
  57. Wunderer, R. (2009). Führung und Zusammenarbeit (8. Auflage). Köln: Luchterhand Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.KompetenzCentrum für Public ManagementFOM-Hochschule für Oekonomie und Management gGmbH EssenEssenDeutschland

Personalised recommendations